Lasst die Suche beginnen

Awesome 5 – Eastereggs in Serien

23.03.18 12:39
Serien
Mini-Spoiler
Susanne
23.03.18

Bald ist wieder Ostern. Und was heißt das? Genau! Es darf wieder fleißig nach Ostereiern gesucht werden. Überall sind sie jedes Jahr versteckt. Und die Besten gibt es natürlich ganz geheim in Serien versteckt. Darum geht es in den AWESOME 5 dieses Mal um die fünf besten Eastereggs in Serien.

Manchmal kommen sie einfach nur als Running Gag daher und tauchen in einzelnen Folgen wieder auf, sind ein Zitat an die Pop-Kultur oder greifen einfach Dinge aus früheren Folgen auf. Eastereggs in Serien machen Spaß und beleben die Fankultur.

Starten wir direkt mit unserer Liste:

5. „Fargo“ und der Eiskratzer

Zugegeben. Für Kenner des Films ist dieses Easteregg wohl eher ein Homerun und nicht zu übersehen. Weil es in die Story und das ganze Rundum der Serie so gut eingebunden und platziert ist, gehört es definitiv in diese Liste. Kurzer Abriss:

Carl Showalter (Steve Buscemi) versteckt im Film am Straßenrand die ergaunerten 924.000 $ und markiert die Stelle mit einem roten Eiskratzer. Soweit so gut. Carl segnet das Zeitliche und wird von der ganzen Kohle nichts mehr haben. Sprung eine Woche in die Zukunft und direkt in die Serie. Stavros Milos findet in einem Moment der Verzweiflung eben jenen Eiskratzer. Und siehe da, auch das Geld. Grundlage für sein zukünftiges Imperium und damit quasi auch die Serie. Netter Wink und Goodie: der Eiskratzer hängt eingerahmt im Büro von Milos.

4. „Heroes“ und das Nummernschild

Über das quasi Reboot von Heroes kann man sich streiten. Doch die ersten zwei Staffeln waren gut und machten Spaß. Vor allem wenn es um die Storyline von Hiro Nakamura ging. Zeitreisen oder Zeit anhalten mit Hiro, geil. Along came Hiro`s father. Der alte Herr von dem tollpatschigen Zeithelden war kein geringerer als George Takei aka Hikaru Sulu aus Star Trek. Und wie soll es auch anders sein, die Serienmacher lassen sich nicht lumpen und bauen ein Easteregg zum Weltraumepos ein. Wer bei Nakamura`s Nummernschild genau hinsieht wird eine bekannte Nummer erkennen. NCC-1701 kennt doch jeder (psssst Enterprise …) Warpantrieb aktivieren und Energie!

3. „Breaking Bad“ und die Hose

Mittlerweile ein Klassiker unter den Serien. Der Wandel des Chemielehrers Walter White zum skrupellosen Drogenproduzenten gehört in jede Heimvideothek. Das Easteregg verbindet sogar die erste Folge direkt mit der letzten Staffel. Was passiert? Walter stellt in der Pilotfolge gleich ein wenig Meth her. Als gelernter Chemiker weiß er: das kann übel riechen. Also kurzerhand die Sachen ausgezogen und außen ans Womo gehangen. Bei seiner „Flucht“ fliegt seine Hose quer durch die Wüste. Auf in die letzte Staffel. Walter will sein mühsam erarbeitetes Geld verstecken. Er rollt die Tonnen quer durch die Prärie und was liegt da mitten in der Wüste? Seine Hose aus der ersten Staffel. Nettes Gimmick und nicht das Einzige, was die Macher in der Serie versteckt haben. Wie wärs also mit einem Rewatch?

2. „Simpsons“ und der Film in der Serie

Zugegeben, ich habe schon lange keine neue Folge von den Simpsons mehr gesehen. Ich höre auch viele Stimmen sagen „früher war die Serie lustiger und besser“. Gut, nach über 28 Staffeln und 600 Folgen ist irgendwann vielleicht auch mal die Luft raus. Die alten Folgen kann man sich trotzdem immer wieder geben. Und hier entdeckt man nicht nur gute Witze (die man als Kind vielleicht nicht verstanden hat oder in der deutschen Übersetzung untergegangen sind), sondern auch richtige Kurzfilme. Immer wieder eingestreut gab es kurze Fetzen von Rainier Wolfcastle alias McBain. Als Parodie an die Klassiker von Schwarzenegger schon super. Reiht man aber die kleinen Ausschnitte aneinander entsteht ein eigener Film. McBain auf Rachekurs. Sein Partner wird eiskalt ermordet und er geht auf Killerkurs mit schlechten Sprüchen und Co. Genial!

„Lost“ und der versteckte Spoiler

Wer die dritte Staffel von Lost noch nicht gesehen hat, sollte sich das letzte Easteregg nicht geben. Wobei man eigentlich alle Cliffhanger und Spoiler bei Lost mittlerweile zum seriellen Allgemeinwissen zählen sollte. Also ohne Rücksicht auf Verluste ab ins Finale.

Staffelfinale Lost Nummer drei. Flashback Jack. Der Mann scheint vom Leben gezeichnet. Trinkt, will Selbstmord begehen und hat einen guten Freund verloren. Wer, das wird erst in der vierten Staffel verraten. Für Jack scheint er auf jeden Fall wichtig zu sein. Er fährt zum Bestattungsunternehmen Hoffs / Drawler und gibt dem Verstorbenen die letzte Ehre. Am Ende des Flashbacks dann die große Enthüllung. Jack trifft am Flughafen Kate. WTF? Sie müssen zurück auf die Insel? WTF WTF. Bester Cliffhanger aller Zeiten. Wer hätte das gedacht? Hmm. Ein Blick auf das Bestattungsunternehmen hätte schon recht früh diesen Cliffhanger für schlaue Füchse entlarvt. Der Name ist ein gut gepacktes Anagram und steht ganz simpel für Flash Forward (im Übrigen eine gleichnamige Serie, bei der ich der Absetzung und dem frühen Ende mit Cliffhanger bis heute hinterher trauere). Touché. Wenn das kein super Easteregg ist.

Habt ihr in anderen Serien oder DVD Menüs versteckte Hinweise und Eastereggs gefunden? Zeigt her eure Suchliste!

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.