Vorschau zu kommenden Fantasy-Highlights

AWESOME 5: Potenzielle „Game of Thrones“-Nachfolger

Spoilerfrei
Susanne
19.04.19

Awesome 5 Potenzielle "Game of Thrones"-Nachfolger

Seit 2011 beschert uns „Game of Thrones“ einen epochalen Kampf um den eisernen Thron und verhalf damit dem Fantasy-Genre wieder auf die heimische Bildfläche zurück. Doch am 20. Mai ist Schluss mit einer der erfolgreichsten TV-Serien aller Zeiten. Wie auch immer die Geschichte enden wird, schon jetzt fragt man sich, was danach kommen mag. Zwar ist ein Spin-off, das 5.000 Jahre vor den Ränkespielen in Westeros spielt, bereits in Planung, aber auch andere Thronfolger warten schon darauf, die Lücke, die „Game of Thrones“ hinterlassen wird, zu schließen. Magische Welten voller Drachen, Dämonen, Hexen und Zwerge gibt es reichlich. Das tolle an Fantasy ist, dass die Grenze zu Horror, Mystery und SciFi schmal ist und sich so unterschiedliche Schwerpunkte setzen lassen können. Ich habe mich mal umgesehen, welche Stoffe in der Pipeline sind und mögliche Anwärter auf das nächste große Ding ausgemacht.

1. Der Herr der Ringe

Los geht es mit einer der erfolgreichsten Fantasy-Reihen unserer Zeit. Vor fast 20 Jahren nahm uns Peter Jackson mit „Der Herr der Ringe“ auf eine Reise durch das Auenland und im Jahr 2017 kaufte Amazon für unglaubliche 250 Millionen Dollar die Rechte an den Romanen von J.R.R. Tolkien. Noch in diesem Jahr werden die Dreharbeiten in Schottland starten und laut Vertrag sollen mindestens fünf Staffeln produziert werden. „Game of Thrones“ ist bekannt für sein großes Budget, aber diese Serie könnte die teuerste Serienproduktion ever sein. Die Story soll auf bekannte Figuren bauen und im númenorischen Zeitalter angesiedelt sein, also noch bevor die Gefährten nach Mordor aufbrechen. Ersten Gerüchten zufolge, dreht sich die erste Staffel um den noch jungen Waldläufer Aragorn, der in den Filmen von Viggo Mortensen gespielt wurde. Verantwortlich für das neue Epos wird leider nicht Peter Jackson sein, dafür die „Star Trek 4“-Macher JD Payne und Patrick McKay. Seit Ende letzten Jahres wurde auf dem offiziellen Twitter Account eine Landkarte veröffentlicht, die seither regelmäßig upgedatet wird.

Der Herr der Ringe TV-Serie Landkarte

Aufgrund des weltweiten Erfolgs von „Der Herr der Ringe“ und dem Investment seitens Amazon, hat die voraussichtlich ab 2021 verfügbare Serie durchaus Potenzial das nächste große TV-Event zu werden.

2. Die Chroniken von Narnia

Netflix hat sich hingegen die Rechte an der siebenteiligen „Narnia“-Reihe von C. S. Lewis gesichert. Der Streamingdienst will gleich ein ganzes Universum um den Löwen Aslan und das Zauberreich Narnia schaffen und sowohl Filme, als auch Serien kreieren. Ähnlich, wie beim Marvel Cinematic Universe, soll auch hier alles miteinander verbunden sein. Dank zahlreicher Leser, einer seriellen Adaptionen der BBC aus dem Jahr 1988 namens „Der König von Narnia“ und nicht zuletzt den Kinofilmen von 2005 bis 2010, hat „Narnia“ über mehrere Generationen hinweg eine große Fangemeinde aufgebaut. Hinzu kommt die familienfreundliche Ausrichtung, die diese Neuinterpretation zu einem Highlight für die ganze Familie machen könnte. Leider steht derzeit noch kein Starttermin fest.

Der König von Narnia

3. The Witcher

Mit der Adaption des Videospiels „The Witcher“ schickt Netflix Superman-Darsteller Henry Cavill als Hexer Geralt von Riva in den Kampf gegen fiese Monster. Die acht Folgen umfassende Serie von Showrunnerin Lauren Schmidt Hissrich („Daredevil“) soll sich stärker an die Romanvorlage des polnischen Autors Andrzej Sapkowski halten als die Videogames. Henry Cavill selbst ist ein leidenschaftlicher Gamer und dürfte demnach einen motivierten Monsterjäger abgeben. Die Mischung aus Fantasy und Horror wird insbesondere bei einem erwachsenen Publikum Anklang finden. Ende 2019 soll es dann schon soweit sein.

The Witcher Henry Cavill

4. His Dark Materials

Die BBC bietet mit „His Dark Materials“ eine neue Adaption der Romane „Der Goldene Kompass“, „Das Magische Messer“ und „Das Bernstein-Teleskop“ von Philip Pullman. Die erste Staffel ist schon abgedreht und hat nichts mit dem Kinofilm mit Daniel Craig zu tun, sondern erzählt die Story des jungen Waisenmädchens Lyra, die einer Verschwörung um entführte Kinder auf die Schliche kommt. Angesiedelt in einem Paralleluniversum in dem Wissenschaft, Religion und Magie eng miteinander verzahnt sind, ist die Serie mit unter anderem James McAvoy, Dafne Keene und Ruth Wilson hochkarätig besetzt.


„His Dark Materials“ soll noch in diesem Jahr ausgestrahlt werden.

5. Cursed

Bei „Cursed“ handelt es sich um ein besonders spannendes Projekt, das eine Neuausrichtung der beliebten Artus Sage darstellt. Die neue Netflix-Serie erzählt die Geschichte der jungen Nimue, der zukünftigen Herrin vom See, die von Kathrine Langford („Tote Mädchen lügen nicht“) gespielt wird und gemeinsam mit dem Söldner Arthur auf der Suche nach Merlin und einem uralten Schwert ist. Die Vorlage stammt von Comic-Legende Frank Miller („Sin City“) und Autor Tom Wheeler, die ihren Comic im Oktober 2019 veröffentlichen.

Cursed Frank Miller Tom Wheeler

Der Starttermin von „Cursed“ ist für Mai 2020 vorgesehen.

Ob sich der Erfolg von „Game of Thrones“ wirklich wiederholen lässt, bleibt offen. Aber mit drei starken Serien im Bereich Fantasy, scheint Netflix zumindest die Nase vorn zu haben. Worauf freut ihr euch nach dem Ende von „Game of Thrones“?

Bilder: Amazon | Netflix | BBC

4 Kommentare

  • Sehr schönes Thema! Auf die „HdR“-Serie bin ich auch sehr gespannt, das könnte was werden und vor allem zu Beginn ordentlich Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Ansonsten bezweifle ich aber, dass „das nächste GoT“ zwingend eine Fantasy-/Mittelalter-Serie sein muss. In gewisser Weise geht es ja um „das nächste große Drama, bei dem alle mitfiebern“, so wie wir es nach „Breaking Bad“ und nach „LOST“ gesucht hatten. Am Ende wird es vermutlich wieder irgendwas, das heute noch niemand vorher sieht. Oder eine von X Spin-Offs, die versuchen, den Erfolg nachzustellen. Aber irgendwie ist das ja auch ganz schön, nicht zu wissen, was da noch so kommt. :)

  • Durch die starke Fragmentierung des Marktes und den vielen Exclusivs (Netflix, Amazon, Disney, Apple, …) kann ich mir vorstellen, dass es diesen GoT Hype so schnell nicht wieder geben wird. Wird ein Dienst noch so groß sein, dass sie die Mehrheit der Kunden erreichen? Und darüberhinaus, ob Kunden überhaupt noch Spaß daran haben ihren Dienst zu wechseln für eine speziellen Serie, wenn sie es nicht mal schaffen alles auf ihrem aktuellen Abo anzusehen…

    • Das glaube ich nicht, zumindest nicht im krassen Ausmaß. Ist ja nicht so, als würde GoT von 90% der Leute über Sky gesehen werden. Da werden sich schon Wege finden lassen. Aber klar, damit es den ganz großen Massenstellenwert erreicht, muss es schon auch auf deutsch irgendwo laufen. Hat bei GoT aber auch etwas gedauert. Und sobald es groß genug wird, werden sich die Free- und Pay-TV-Sender schon drum kloppen.

  • The Witcher klingt erstmal vielversprechend. Ich würde mich ja über eine Verfilmung von Joe Abercrombies „First Law Trilogie“ freuen, die weiteren drei Stand-Alone Werke im Universum würden sich auch für Spinn OFF Serien eignen. Sehr interessante und vor allem nicht klischeehafte Figuren. Das meiner Meinung nach, wohl größte Fantasy Epos „Spiel der Götter“ von Erikson – wird wohl zu schwer zu verfilmen sein, zu komplex und abgefahren. Und lieber keine Verfilmung als eine schlechte …. Aber man darf ja träumen ;-)



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.