Actionreich ist kein Ausdruck

Banshee S03E03 – A Fixer of Sorts

26.01.15 15:20
BansheeReview
SPOILER !!
Maik
26.01.15

Banshee_S03E03_01

Wie zu erwarten war, gibt es diese Woche leider kein speziell animiertes und in die Handlung verwobenes Intro wie in der vergangenen Episode. Dafür das eindrucksvolle Regiedebüt von Magnus Martens für die Serie, der auch nächste Woche auf dem Stuhl sitzen wird. Und wir sehen einen Chayton auf der Jagd – ausnahmsweise auf Hirsch- und nicht Menschenbullen.

A pro pos Bullen: Special Agent Robert Philips vom FBI steht auf der Matte und möchte Hood unmissverständlich klar machen, dass eigentlich eine Ausbildung zum Sheriff-Posten von Nöten ist. Dargestellt wird er von Denis O’Hare, den wir jüngst auch in American Horror Story gesehen hatten. Nach einem verbalen Kräftemessen landen beide in einem wunderbar obskuren Wartezimmer. Und bei der Erkenntnis, dass heute verdammt viele Altlasten Hood einholen sollen.

„When you can find your dick down there – why don’t you go fuck yourself?“ (Hood)

Durch Jason Hoods Spielereien in Staffel 2 genießt Hood eine Elektroschock-Behandlung in SciFi-Montur und kann mal wieder seine Einsteck-Mentalität stärken. Die einzige Schwäche dieses kleinen Nebenstranges: Wieso sollte Mr. Fett seine komplette Security (die erschreckend klein ist) wegschicken? Und wieso passt er durch die Bodenluke? Dagegen ist die Sektetärin ungemein cool. Szenen, die an moderne James Bond-Inszenierungen mit Pfiff denken lassen.

„Hi there.“ (Nola)

Eher an Mortal Kombat erinnert dagegen die verdammt gut koordinierte Kampfszene zwischen Nola und Burton, die beide schier unkaputtbar erscheinen. Der Endmove ist dann aber doch etwas eklig geworden… Das Versorgen der Wunden ist ebenso definitiv nichts für zartbesaitete Nähanfänger. Auch die weiteren eher bescheuerten Versuche der Reservatengang enden im Schusshagel oder Leichensack.

„You’re a wise woman, Platinum!“ (Brock)

Ganz nebenbei sehen wir, dass Job und Sugar eine durchaus unterhaltsame Chemie im Zusammenspiel haben und halt was Mission:Impossible-haftes für den anstehenden Raub machen. Eigentlich komplett überflüssig in dieser Folge, aber eben noch etwas, das passiert – und Kindergarten gegen den Rest ist.

Banshee_S03E03_02

Die eigentliche Tiefe der Episode wird am Ende klar. Hood wird sich rechtfertigen müssen – zumindest im ganz persönlichen Rahmen. Für die Heilung der körperlichen Wunden bleibt vermutlich auch wenig Zeit…

Eine verdammt hohe Schlagzahl – Faust- wie Handlungstechnisch. Ob alles auffliegt? Vermutlich nicht. Eher dürfte der enge Polizeikreis aufgrund Hoods Verdiensten an ihm festhalten. Überzeugungsarbeit wird das aber allemal kosten, erst recht bei der emotional verwirrten Siobhan Kelly. Aber endlich holt das große Geheimnis Hood ein und entwickelt sich weiter.

Die Folge an sich war einfach klasse. Bis auf ein, zwei kleine Ungereimtheiten einfach vollgepackt und zwar nicht nur mit sinnlosen Action-Sequenzen. Okay, wirklich notwendig waren sicherlich alle nicht, aber es waren eben bestehende Plots, die vorangetrieben worden sind. Eine Folge, an Action reicher als Dagobert Duck an Goldmünzen. Und mal wieder sehr schön in Szene gesetzt und einfach verdammt unterhaltsam.

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 5,00 (3)

Ein Kommentar

  • pierpirelli

    Einfach unterhaltend, mit atemberaubender Action! Tolle Serie für Erwachsene! Sex & Crime at his best! Diese Folge war wirklich der Hammer bisher! Diese Serie ist an Kurzweiligkeit nicht zu übertreffen! Logik hat bei diesem Festival der Shot and Rumble Feuerwerke allerdings nix verloren! Trotzdem sind hier starke Charaktere vertreten, deren Schicksal man einfach gebannt verfolgen mus! P.P.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.