Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Realistisch oder nicht?

Echter Anwalt analysiert die „Batman“-Zeichentrickserie

Mini-Spoiler
Fabio
03.09.21

Real Lawyer reacts to Batman The Animated Series

Der Anwalt Devin Stone bringt auf seinem Youtube-Kanal LegalEagle seinen Followern das amerikanische Rechtssystem auf unterhaltsame Weise näher. Zur besonderen Veranschaulichung knöpft er sich regelmäßig neue Themen aus der Film- und Fernsehwelt vor. Wir hatten hier im Blog ebenfalls schon Beiträge von ihm, unter anderem zu „Better Caul Saul“ und „Grey’s Anamtomy“. Als alter „Batman“-Fan prüft er nun die Kultzeichentrickserie aus den 1990ern auf seine Authentizität. Und soviel sei hier schon verraten: Ganz genau haben es die Macher:innen der Serie mit der Gesetzgebung nicht genommen. So kommen Superschurken einfach in die Irrenanstalt „Arkham Asylum“ ohne vorherigen Befund und Batman selbst legt ebenfalls einige fragwürdige Handlungen an den Tag.

„We got some legal business to sell first.“ – Two-Face

Trotz der Tatsache, dass es sich hierbei um eine animierte Serie für junge Zuschauer:innen handelt und die Figuren und Orte vollkommen fiktiv sind, gelingt es Devin Stone mit Humor ausgewählte Szenen in die Realität zu übertragen.

Bilder: LegalEagle

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Mini-Spoiler
Beitrag teilen: