Ob charmanter Märchenprinz oder irrer Sektenführer

In weiteren Rollen: Chad Michael Murray

Spoilerfrei
Nicola
09.02.20

Je nachdem, wie alt man ist, definiert man die „weiteren Rollen“ von Chad Michael Murray unterschiedlich. Die Jugendlichen kennen den Schauspieler eher aus der Serie „Riverdale“, während meiner Generation Michael Murray aus Serien wie „Gilmore Girls“ oder „One Tree Hill“ bekannt ist. Chad Michael Murray begann bereits im jungen Alter mit dem Schauspielern. Und so wurde er auch schnell zum Teenager Schwarm einer ganzen Generation. Bevor er jedoch mit dem Schauspiel anfing, modelte Chad Michael Murray bereits im Alter von 15 Jahren für Marken wie Gucci und Tommy Hilfiger.

Steckbrief: Chad Michael Murray

Geboren: 24. August 1981 in Buffalo, New York, USA
Filmografie: IMDb-Seite
Awards: Teen Choice Awards 2004:
Choice Breakout TV Star – Male für One Tree Hill
Choice Breakout Movie Star – Male für Cinderella Story
Teen Choice Awards 2005: Choice Movie Love Scene zusammen mit Hilary Duff in Cinderella Story
Weitere Nominierungen und Auszeichnungen
Social Media: Instagram & Twitter

Der Beginn der Karriere als Teenage Heartthrob

Bevor Chad Michael Murray so richtig Erfolg hatte, standen einige Nebenrollen auf dem Spielplan. Allerdings finde ich, dass selbst eine Nebenrolle in solch erfolgreichen Serien wie „Gilmore Girls“ oder „Dawson`s Creek“ schon eine gute Leistung ist. Nicht jeder Schauspieler kann zu Beginn seiner Karriere behaupten, so gute Rollen bekommen zu haben. Seine erste bekanntere Rolle landete Michael Murray im Jahr 2000 im Alter von 19 Jahren in der Serie „Gilmore Girls“. Dort verkörperte er für 11 Episoden den Charakter des Tristan Dugray, einen Mitschüler der Hauptfigur Rory Gilmore.

Wie in seinen anfänglichen Rollen häufig, spielt Michael Murray einen attraktiven und beliebten Jungen, der mit Leichtigkeit die Herzen der Mädchen zu brechen droht, in dem aber durchaus eine softe und liebenswerte Seite steckt – auch wenn er diese nicht unbedingt zeigt. Als Tristan gibt Murray lange den Coolen vor Rory, bis klar wird, dass er eigentlich in sie verknallt ist. Doch er ist zu sehr Chaot und Draufgänger und muss die Schule aufgrund eines Vorfalls verlassen.

Trotz einer nicht allzu unwichtigen Rolle und seiner Verbindungen zu der Hauptfigur in „Gilmore Girls“ verließ er die Serie also recht schnell wieder. Dies ist dem Grund zu schulden, dass Michael Murray kurz darauf seine Rolle in „Dawson`s Creek“ erhielt. Auch hier bleibt Chad Michael Murray bei seiner Paraderolle: dem Herzensbrecher und trotzdem Liebling aller.

Der Durchbruch mit One Tree Hill

Sein großer Durchbruch gelang Chad Michael Murray im Jahr 2003 mit der Hauptrolle in der Serie „One Tree Hill“. Hier verkörperte er über insgesamt 131 Episoden hinweg die Rolle des Lucas Scott. Lustigerweise war Michael Murray erst für die Rolle des Nathan Scott vorgesehen, konnte sich aber aus persönlichen Gründen besser mit der des Lucas Scott identifizieren. Denn genau wie seine Rolle in der Serie, wurde auch Chad Michael Murray im Kindesalter von einem Elternteil verlassen.

In „One Tree Hill“ wächst Lucas ohne seinen Vater auf und im realen Leben musste Michael Murray schon früh auf seine Mutter verzichten, da sie ihn und seinen Vater verließ. Michael Murray konnte somit viel Erfahrung aus seinem eigenen Leben in die Rolle des Lucas Scott einfließen lassen. Wie begehrt Chad Michael Murray bereits in jungem Alter und mit der kleinen Zahl seiner Rollen war, zeigt der Fakt, dass ihm gleichzeitig zu der Hauptrolle in „One Tree Hill“ auch eine Hauptrolle in „O.C. California“ angeboten wurde. Diese lehnte er aber aufgrund der Zusage bei „One Tree Hill“ ab.

Rückkehr als Sektenführer

Nachdem es einige Jahre ruhiger um Chad Michael Murray geworden war, sieht man den Schauspieler seit dem letzten Jahr wieder häufiger in Serien auftauchen. So auch in einer für ihn ganz ungewöhnlichen Rolle. Denn in „Riverdale“ übernimmt Michael Murray nicht etwa die Rolle eines Sweethearts oder des netten Vaters – Michael Murray wurde für die Rolle des irren Sektenführers Edgar Evernever gecastet.

Entgegen meiner ersten Sorge, dass mein Jugendschwarm mir vollkommen verdorben wird, nimmt man Chad Michael Murray den geheimnisvollen Sektenführer sehr überzeugend ab, und tatsächlich würde ich mich von diesem Mann auch so lange bequatschen lassen, bis ich seiner Sekte beitrete. Michael Murray beweist mit seiner Rolle in „Riverdale“, dass er weder eingestaubt ist, noch keine Diversität in seiner Charakterpalette besitzt. Und was Chad Michael Murray neben seinem Charme definitiv auch nicht eingebüßt hat, ist sein Sexappeal. Wie die eingefleischten Fans von „Riverdale“ postulieren, hat er sich seinen Platz im „Hot Dads of Riverdale“-Club durchaus verdient. Michael Murray nimmt das ganze übrigens mit Humor.

Und sonst so

Neben seinen erfolgreichen Auftritten in TV-Serien hat Chad Michael Murray auch in einigen Filmen brilliert. Seine Paraderolle ist wahrscheinlich die des Austin Ames in „Cinderella Story“. Welches Mädchen hat sich nicht gewünscht, einmal mit Hilary Duff tauschen zu dürfen? Denn insgeheim wollte doch jeder einmal eine Märchenprinzessin sein, und gegen einen Prinzen wie Chad Michael Murray hätte ich auch nichts einzuwenden. Chad Michael Murray war außerdem an der Seite von Lindsay Lohan in „Freaky Friday“ zu sehen, einer Disney Produktion.

Auch in Serien wie „Marvel’s Agent Carter“ oder „Star“ hatte Chad Michael Murray in den letzten Jahren Auftritte, dazu kamen ein paar Rollen in Fernsehfilmen und Gastauftritte in anderen Serien, darunter unter anderem in der starbesetzten Serie „Scream Queens“.

Welcher ist euer Lieblingscharakter, den Chad Michael Murray verkörpert hat? Mein persönlicher Favorit wird wahrscheinlich immer Austin Ames in „Cinderella Story“ bleiben, obwohl alle seine Charaktere durchaus ihren Reiz haben.

Bilder: Netflix, refinery29, ProSieben

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.