Rollen über Rollen

In weiteren Rollen: In welchen Serien hat Adina Porter mitgespielt?

Spoilerfrei
Nicola
25.10.20

Ein Gesicht, so facettenreich wie ihre Rollen. Adina Porter schafft es gleichzeitig einen liebevollen warmen Blick, aber auch ein strenges kühles Gesicht zu haben. Die Schauspielerin wurde 1971 in New York City geboren. Ihre Schauspielkarriere startete Porter im Theater und wirkte ab den 1990ern in zahlreichen Off-Broadway Produktionen mit, bis sie 2001 mit dem Theaterstück „The Women“ ihr Broadway-Debüt feierte. Ihre Fernsehkarriere startete Adina Porter wie viele Schauspieler mit Gastauftritten in zahlreichen Crime-Formaten. Ihre erste Rolle konnte sie bereits im Alter von 19 Jahren bei „Law & Order“ ergattern. Es folgten weitere Auftritte in der Serie, sowie auch in „NYPD Blue“, „Crossing Jordan“ und „CSI:NY“. Ihre erste große TV-Rolle bekam Porter im Jahr 2002, als sie für 15 Episoden die Rolle der Gwen Walker in „American Dreams“ verkörperte.

Porter spielte immer mal wieder kleinere Rollen in TV-Serien wie „Dr. House“ oder „Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen“, bis sie im Jahr 2008 ihren großen Durchbruch hatte.

True Blood

Von 2008 bis 2014 verkörperte Adina Porter die Rolle der religiösen Lettie Mae Thornton in der Fantasy-Serie „True Blood“. Adina Porter stellt in dieser Rolle überzeugend eine von Alkoholsucht geprägte Frau dar, die ihr Kind aufgrund ihrer Krankheit und dem Suchtverhalten vernachlässigt. In insgesamt 32 Episoden kann man die Entwicklung von Lettie Mae beobachten: wie aus einer Mutter, die ihr Kind vernachlässigt und einer Frau, die vom Alkohol geprägt ist, eine Frau wird, die die Sucht überwindet und den neuen Halt in der Religion und ihren strengen Überzeugungen sucht. Eine kurze, dafür sehr ausdrucksstarke Szene, die meiner Meinung nach zeigt, wie fantastisch Adina Porter diese Rolle gespielt hat, folgt unten.

The Newsroom

Parallel zu „True Blood“ stand Adina Porter in den Jahren von 2012 bis 2014 zudem für die Dramaserie „The Newsroom“ als Kendra James vor der Kamera. Porter spielt in der Dramaserie, die sich um einen Anchor Man und seine Nachrichtensendung dreht, eine Bookerin, die nach einem desaströsen Auftritt des Anchor Mans Will McAvoy trotz allem an seiner Seite bleibt und die Show versucht am laufen zu halten.

American Horror Story

Bereits im Jahr 2011 stand Adina Porter für ihre erste Rolle in der Anthologie-Horror-Serie „American Horror Story“ vor der Kamera. Porter taucht in insgesamt vier der bisher neun Staffeln der Serie auf. Ihren ersten Auftritt hatte sie bereits als Lee Harris in „Murder House“, der ersten Staffel. In Staffel sechs „Roanoke“, Staffel sieben „Cult“ und Staffel acht „Apocalypse“ übernimmt Porter jeweils eine Hauptrolle. Für ihre Rolle der Reporterin Beverly Hope in der Staffel „Cult“ wurde Adina Porter im Jahr 2018 sogar für einen Emmy in der Kategorie „Outstanding Supporting Actress in a Limited Series or Movie“ nominiert, gewann aber nicht. In diesem Artikel habe ich euch bereits gefragt, welche Staffel von „American Horror Story“ eure liebste ist, und obwohl es bei mir Gleichstand zwischen Staffel drei „Coven“ und Staffel acht „Apocalypse“ gibt, muss ich sagen, ist in Bezug auf die Rollen von Adina Porter definitiv „Cult“ auch mein Favorit. Die Nominierung für den Emmy hat sie sich definitiv verdient. Ich finde ja fast, ich müsste zu jeder Rolle von Adina Porter in „American Horror Story“ einen eigenen Absatz schreiben, da jede Staffel so viel Stoff wie eine komplette Serie besitzt. Aber da das etwas übertrieben ist, könnt ihr euch hier in dem Video einen guten Überblick über alle Rollen von Porter verschaffen. Welche ist eure liebste?

The 100

Eine ebenfalls sehr starke Rolle von Adina Porter ist die der Indra in der Serie „The 100“. Ich muss leider gestehen, ich hänge hier immer noch ein paar Staffeln hinterher, aber die Rolle, die Adina Porter in „The 100“ verkörpert, ist tatsächlich eine meiner liebsten. Das mag vielleicht auch einfach an der sehr starken Serienidee liegen, wie ich finde. In insgesamt 54 Episoden über sechs Jahre verteilt schlüpft Porter in die Rolle der Generalin der Grounder.

Outer Banks

Zuletzt war Porter in der Netflix-Produktion „Outer Banks“ in einer wiederkehrenden Nebenrolle zu sehen. Sie verkörperte Sheriff Peterkin in allen acht Episoden der bisher einzigen Staffel der Serie. Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel haben Anfang Oktober 2020 begonnen, jedoch wird Adina Porter nicht erneut in ihre Rolle schlüpfen. Wer jedoch etwas Zeit übrig hat und Fan von dieser wirklichen talentierten Schauspielerin ist, dem empfehle ich, sich Porter auch in dieser Rolle anzusehen. Auch wenn „Outer Banks“ eher Leute in meinem Alter anzusprechen mag, finde ich die Story besser, als ich auf den ersten Blick beim Trailer dachte. Falls ihr mehr wissen wollt, könnt ihr euch hier gerne meine Review zur ersten Staffel durchlesen.

Abschließend kann man also nur sagen, dass Adina Porter eine sehr begabte Schauspielerin ist und schon Rollen in unzähligen namenhaften Serien hatte. Eine echte Powerfrau durch und durch. Aber welche Rolle findet ihr, ist ihre beste? Und in welcher Rolle habt ihr Adina Porter vielleicht das erste Mal gesehen bzw. wahrgenommen?

Bilder: Netflix, HBO, The CW, FX

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.