Liebe, Beziehungen und viel zuviele Worte :)

Wer GILMORE GIRLS schaut, mag auch…

Spoilerfrei
Jessie
24.06.18

Wer GILMORE GIRLS schaut…

Ich bin nun wirklich nicht der Frauen-Serien-Typ. Als damals noch „Gilmore Girls“ zwischen „McLeods Töchtern“ und „Everwood“ auf Vox fast täglich über den Bildschirm flimmerte, habe ich nur müde gelacht. Und weitergeschaltet. Bis ich irgendwann hängen blieb. Aufgrund fehlender Alternativen. Und voller Langeweile. Ganz unromantisch. Und dann? Nun, ich weiß immer noch, welche meine erste „Gilmore Girls“ Folge war. Und irgendwie war ich verliebt. Ich habe alle DVDs im Schrank stehen und sie mehr gesehen als jede andere Serie.

Das ist also tiefe Liebe. Und eine heimliche. Aber irgendwann fand man Verbündete. Und saß bei der neuesten Staffel pünktlich abends 20.15 Uhr vor dem Fernseher. Oder schaute sich die englischen Originale an, wenn man nicht so lang warten konnte.

Damit war es wohl auch meine erste Serie, die ich auf englisch gesehen habe. Und das ist beeindruckend. Denn sie hat die größte WPM-Rate allerzeiten (glaube ich :) ). WPM steht natürlich für ‚Wörter pro Minute‘.

Aber worum geht es denn nun? Die Serie handelt von der Beziehung zwischen der noch sehr jungen Mutter Lorelai und ihrer Tocher Rory. Und auch um die Beziehungen zu Lorelais Eltern und Rorys Vater und allen aus der Kleinstadt Stars Hollow. Es geht um Famile, Freunde, Liebe und Blödsinn. Ja, das fasst es gut zusammen. Denn es gibt viele, kleine, verrückte Dialoge, die Fans gerade feiern. Und die diese Serie eben so einzigartig macht.

Die Serie ist komplett auf Netflix verfügbar. Inklusive dem Remake „Gilmore Girls – Ein neues Jahr“.

Also, wer, wie ich alle Folgen immer und immer wieder durchgeschaut hat, braucht auch mal was Neues und das kommt hier:

…mag auch PARENTHOOD

Ihr wisst es – es ist eine meiner Lieblingsserien! In Parenthood geht es – wie der Name schon sagt – um Eltern sein. Und Eltern von Eltern. Aber mit authentischen Problemen und großartigen Dialogen. Denn spielte „Gilmore Girls“ immernoch in einer Parall-Realität und wirkte dort kaum etwas realistisch, sondern eher liebevoll übertrieben (Wie können sie soviel Kaffee trinken? Woher haben sie die schönen Klamotten? Und wieso sind alle Mädchen schlau? Und warum läuft jeder Laden bombig?). In Parenthood gibt es Jobverlust, Scheidungsgedanken und neue, alte Partner. Natürlich ist es auch eine sehr romantisierte Ansicht der Familie (Ich sehe meine Eltern nicht so häufig), aber sie wirkt doch schon authentischer. Und vor allem die Dialoge sind erwachsen und nachvollziehbar. Also eine wunderbare Serie mit sechs Staffeln zum Durchsuchten!

Diese Serie hat – genau wie Gilmore Girls – eine sehr gute, deutsche Synchronfassung. Natürlich ist OV immer am besten, aber die deutsche Version ist ebenfalls sehr gut.

„Parenthood“ gibt es bei Amazon und iTunes zum Kauf in OV und deutscher Fassung.

Mehr zu „Parenthood“

…mag auch NEW IN PARADISE

Hach, wieder eine Serie, die ich noch mit dem guten alten Zapping entdeckt habe. Auf dem Disney Channel lief sie und verzauberte mich direkt. Warum? Nun, sie war von den Machern der „Gilmore Girls“ und das spürt man in jeder Sekunde. Die Dialoge sind schnell und spitz, viele Darsteller aus „Gilmore Girls“ tauchen auf einmal auf und die Hauptdarstellerin ist eine toughe Frau. Leider kam diese Serie nicht wirklich gut an und deswegen gibt es nur eine Staffel – vielleicht, weil sie sich zu sehr um das Thema Ballet dreht. Oder eben Tanzen. Aber das auch nur oberflächlich. Denn wie immer geht es in dieser Serie um die wirklich wichtigen Themen: Beziehungen und die Liebe. Also reinschauen und kurz mal gut finden.

Auch hier habe ich es erst in der deutschen Synchronfassung gesehen und kann diese auch sehr empfehlen.

Die eine Staffel gibt es bei iTunes zum Kauf.

…mag auch MARVELOUS MRS. MAISEL

Wieder die Macher von „Gilmore Girls“, wieder eine starke (Ehe-) Frau im Vordergrund und viele, witzige, schnelle Dialoge. Dieses Mal befinden wir uns im Amerika der 50er Jahre, wo Frauen noch bei Weitem nicht so viele Rechte hatten. Und wir sehen eine wunderbare Mrs. Maisel, die Stand Up Comedian wird. Oder werden will. Und das ist so zauberhaft gemacht, dass auch hier jede Folge süchtig macht. Und diese Serie ist auch noch ganz frisch (aus dem Winter 2017) – es wird also mehr Staffeln geben, auf die wir uns freuen können :)

Die erste Staffel ist bei Amazon Prime Video verfügbar.

Mehr zu „Marvelous Mrs. Maisel“

…mag auch THIS IS US

Was für eine wundervolle Serie. Sie ist sehr Hollywood, aber wer darüber hinwegschauen kann, bekommt eine wunderbare Welt. Es geht um ein weißes Elternpaar Ende der 70re Jahre, dass Drillinge bekommt und bei der Geburt ein Kind verliert. Kurzerhand beschließen die beiden einen schwarzen Jungen mitzunehmen, der kurz vorher elternlos an der Feuerwehr abgegeben wurde. Und da beginnt die Geschichte. Wie diese drei Kinder groß werden und wie es diesen Drillingen 36 Jahren später geht. Und da ist alles dabei: zwischenmenschliche Beziehungen, viel Liebe und auch viel Anstrengung im Elternsein. Und es gibt zwischendurch immer wieder ein paar Rückblicke in die ersten, jungen Jahre der Drillinge und ihre Probleme miteinander und der Welt. Eine schöne Serie, die den Zuschauer wohlig warm einwickelt und nicht mehr losläßt.

Die ersten beiden Staffeln gibt es bei Amazon Prime Video. Die erste ist in der Flatrate enthalten, die zweite nur zum Kauf verfügbar.

Mehr zu „This is us“

mag auch noch das…

Her mit den Ideen. Wer noch eine Serie weiß, die unbedingt genannt werden sollte und hier fehlt, ab in die Kommentare. Denn wir sind auch glücklich über alle neuen Empfehlungen… :)

8 Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.