The Mandalorian, Breaking Bad, F is for Familiy

In weiteren Rollen: In welchen Serien hat Bill Burr mitgespielt?

Spoilerfrei
Fabio
14.02.21

In weiteren Rollen Bill Burr

Bill Burr – der Mann mit dem alliterativen Namen ist nicht nur Comedian, Autor, Schauspieler und Podcaster, sondern allen voran Zyniker. Wer sich einzelne Passagen aus seinem Stand-Up Programm oder seinen Interviews rauspickt, der könnte den aus Massachusetts stammenden Herrn auch mal falsch verstehen. Beim genauen Hinhören, dürften seine provokativen Aussagen aber auch Denkanstöße liefern. Eine spannende Persönlichkeit jedenfalls, dessen TV-Auftritte einen genaueren Blick wert sind.

Als Migs Mayfeld in “The Mandalorian”

Jüngst ließ sich Bills schauspielerisches Talent in der „Star Wars“-Serie „The Mandalorian“ begutachten. In dem galaktischen Weltraumabenteuer verkörpert er den eiskalten Scharfschützen und Kopfgeldjäger Mayfeld, der dem titelgebenden Helden nach anfänglichen Provokationen bei einer Konfrontation mit dem imperialen Offizier Hess sogar zur Seite steht und ihm zur Flucht verhilft. Fortan unterstützt er den Mandalorianer und sein Team bei der Rettung des Kindes namens Grogu. Dabei ist Bill gar kein großer „Star Wars“-Fan und bezeichnete die Weltraumsaga oft genug als „Muppets in Space“. Dennoch wollte ihn Showrunner Jon Favreau wohl genau deshalb im Cast haben. Und spätestens als die erste Klappe fiel, sind auch Bills letzte Zweifel, sich lächerlich zu machen, verflogen.

The Mandalorian Bill Burr

Als Frank Murphy in „F is for Family“

In der Animationsserie „F is for Family“ leiht Bill nicht nur der Hauptfigur namens Frank Murphy seine Stimme, er fungiert auch zusammen mit Michael Price als Schöpfer der Serie. Erzählt wird in dem Netflix Original für Erwachsene die Geschichte der Familie Murphy, die Anfang der 1970er in einem typisch amerikanischen Vorort lebt. Frank ist das Familienoberhaupt, dass sich über alles aufregt, während die Kinder allerlei Unsinn treiben. Ganz offensichtlich verarbeitet der 1968 geborene Bill hier seine eigene Kindheit in einer Zeit, in der politisch korrekte Sprache noch nicht existierte, im Haus geraucht wurde und den eigenen Kindern auch mal eine verpasst wurde. Der bitterböse Spaß findet 2021 mit der fünften Staffel sein Ende.

F is For Family Bill Burr

Als Kuby in “Breaking Bad”

Ab 2011 taucht Bill in einer wiederkehrenden Rolle in dem Serienklassiker „Breaking Bad“ auf. In der Serie, in der sich ein spießiger Chemielehrer zum Drogenkönig mausert, ist Bill ab der vierten Staffel als Patrick Kuby zu sehen. Kuby ist ein ehemaliger Polizist und Handlanger des zwielichtigen Anwalts Saul Goodman, der sich durch seine Wortgewandtheit und Kompetenz auszeichnet. Als großer Fan der Serie von der ersten Folge an, hat sich mit der Rolle des Kuby für Bill ein Traum verwirklicht.

Breaking Bad Bill Burr

Als Ryan Callahan in „Townies“

Seine erste Rolle ist die des Ryan Callahan in der Comedy-Serie „Townies“ von 1996. Hierzulande wird die Serie um eine Gruppe von Freundinnen, die in einer Kleinstadt an der Ostküste von einer tollen Beziehung und einer erfolgreichen Karriere träumen, erst im Jahr 2000 auf RTL ausgestrahlt. Ryan ist ein Couch-Potato, der mit der von Lauren Graham gespielten Denise verheiratet ist. In weiteren Rollen der harmlosen Komödie sind außerdem Molly Ringwald und Jenna Elfman zusehen. Außerdem hatte Bill zu jener Zeit noch prächtiges, volles Haupthaar.

Townies

Weitere TV-Auftritte

In der Kultserie „Die Simpsons” spricht Bill einen Bostoner Football Fan. Das passt, denn auch im wahren Leben ist er ein bekennender Anhänger der in Boston ansässigen New England Patriots. Auch in der Chaos-WG aus “New Girl” schlägt er auf. In der fünften Staffel kommt Bill als Nicks Cousin zu Besuch. In der amüsanten Folge stellt sich schnell heraus, dass er mehr als nur Geld will.

New Girl Bill Burr

Seine Auftritte als Detective Smart in der Sketchcomdey „Kroll Show“ wurden in Deutschland zwar bislang nicht ausgestrahlt, aber viele der Sketche sind auch auf dem YouTube-Kanal von Comedy Central verfügbar.

Und sonst so

Dass Bill das Komödienfach am Herzen liegt, zeigt sich nicht nur in seinen Auftritten in Filmen wie „Date Night“ oder „Taffe Mädels“, sondern vor allem auch in seinen Stand-Up Programmen auf Netflix, in denen er kein Blatt vor den Mund nimmt und unter anderem Hipster, Wutmenschen und männliche Feministen ihr Fett wegkriegen. Auch in seinem wöchentlichen „Monday Morning Podcast“ lässt er sich über allerlei Dinge aus, gewährt Einblicke in sein Privatleben und beantwortet Hörerfragen. Seit 2013 ist er mit Nia Renee Hill verheiratet, mit der er auch eine gemeinsame Tochter hat, der er gerade das Fahrradfahren beibringt. Ich freu mich jedenfalls, wenn er mal wieder zu sehen ist, denn Bill führt einem immer wieder vor Augen, dass man nicht alles im Leben ernst nehmen muss.

Steckbrief: William „Bill“ Frederic Burr

Geboren: 10. Juni 1968 in Canton, Massachusetts (USA)
Filmografie: IMDb-Seite
Deutsche Synchronstimme: Frank Röth und weitere

Bilder: Disney, Netflix, AMC, ABC, FOX

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.