Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Perlen aus der Vergangenheit - Ausgabe #81

Klassiker der Woche: Dark Angel

Mini-Spoiler
12. März 2017, 12:00 Uhr
Mini-Spoiler
Kira
12.03.17

Mittlerweile haben wir euch schon 80 Klassiker vorgestellt, die im Laufe unseres Lebens über unsere Bildschirme geschlichen sind. Ich muss gestehen: So langsam muss ich durchaus auch schon etwas länger darüber nachdenken, welche Serie für mich noch Klassikerpotenzial hat – denn manche Serien, die ich durchgebinged oder rauf und runter geschaut habe, sind meiner Meinung nach noch nicht „alt“ genug, um als Klassiker zu gelten. Und zu manchen Serien, die auf jeden Fall als Klassiker zu bezeichnen sind, habe ich nicht die Verbindung. Aber dann kommt hier und da doch noch wieder eine kleine Erinnerung hervor – so wie diese Woche bei Dark Angel.

Fast 17 Jahre ist es bereits her, dass die postapokalyptische Serie von James Cameron und mit Jessica Alba in der Hauptrolle erstausgestrahlt wurde. Nicht verwechselt werden darf Dark Angel übrigens mit der gleichnamigen britischen Mini-Serie, die im vergangenen Jahr neu erschienen ist.

Seriensteckbrief

Name: Dark Angel
Genre: Drama, Mystery, Action
Laufzeit: 43 Minuten
Staffeln (Folgen): 2 (41 + 1)
Ausstrahlung (USA): Oktober 2000 – Mai 2002 (FOX)
Erstausstrahlung Deutschland: Januar 2002 (RTL, später VOX)

Trailer

Inhalt

Eine Gruppe genmanipulierter Kinder flieht vor den grausamen Menschen, die sie in der Forschungseinrichtung Manticore gefangen halten und dort zu übermenschlichen Soldaten ausbilden. Doch leider sind die Gegner mit ihren Waffen und Fahrzeugen gegenüber den barfüßigen Kämpfern im Schnee deutlich überlegen. Einige können trotzdem entkommen, darunter ein zwölf-jähriges Mädchen: Max Guevera.

2019 – einige Jahre später: Max (Jessica Alba) wird noch immer von schrecklichen Albträumen aus ihrer Gefangenschaft heimgesucht. Mittlerweile lebt sie in Seattle und verdient mit einem Job als Fahrradkurierin ihr Geld. Ihre besonderen Fähigkeiten (Stärke, Schnelligkeit, Kampfkunst) nutzt sie aber auch dafür, den ein oder anderen Einbruch zu begehen. Sie lernt Logan (Michael Weatherly) kennen, der sich unter dem Pseudonym „Eyes Only“ gegen Unrecht einsetzt. Er kann Max überreden, mit ihm zusammenzuarbeiten. Dafür verspricht er ihr, ihre Geschwister zu finden. Währenddessen sind die Bösen von Manticore noch immer auf der Suche nach den Geflohenen.

Was macht die Serie aus?

Jessica Alba! Nee, mal im Ernst: eine weibliche Heldin – viel zu selten gesehen, gerade Anfang der 2000er – und dazu dann auch noch eine so schöne Protagonistin. Ja, sie kämpft für das Gute und spielt auf dem Weg dahin auch häufig mit ihren weiblichen Reizen (weil sie’s kann!), bricht mit ihrer Rolle aber auch standardisierte Muster.

Ein Michael Weatherly vor Navy CIS – dass das überhaupt möglich ist!

Ein böser Bösewicht: John Savage als Colonel Donald Lydecker, Leiter von Manticore, ist nicht nur ein super Schauspieler, wie wir an Klassikern wie The Godfather (Der Pate), The Deer Hunter (Die durch die Hölle gehen) oder Thin Red Line (Der schmale Grat) sehen können, sondern auch ein toller Bösewicht.

Und, was mir gar nicht mehr bewusst war: Jensen Ackles, heute vor allem als einer der beiden Hauptdarsteller aus Supernatural bekannt, war auch mit am Start – und zwar die gesamte zweite Staffel über.

Dark Angel hat damals einen Trend gesetzt – und bei mir das Verlangen nach einem Barcode Tattoo im Nacken ausgelöst. Max‘ Barcode Nummer war die 332960073452.

Trivia

Die Serie ging mit der zweiten Staffel und einem großen Cliffhanger zu Ende. Sie wurde abgesetzt, denn die Quote war zu schlecht, die Produktionskosten waren mit über zwei Millionen Dollar pro Folge viel zu hoch. Die offene Handlung wurde aber in Form von Büchern weitererzählt und alle ausstehenden Fragen wurden darin aufgelöst.

Dark Angel ist neben Terminator: S.C.C. die einzige TV-Serie, für die James Cameron Drehbücher geschrieben hat.

Ursprünglich war Eliza Dushku für die Rolle der Max vorgesehen. Sie hatte bereits 1994 mit James Cameron für den Film True Lies zusammengearbeitet. Man vermutet, dass sie aber aufgrund ihrer Rolle als Faith in Buffy nicht für die Figur der Max zur Verfügung stand. Kurz nach Dark Angel spielte Dushku dann die Tru in Tru Calling.

Das Nummernschild von Max Motorrad ist James Camerons Geburtstag.

17,4 Millionen Zuschauer haben die Pilotfolge von Dark Angel gesehen.

So, wie wäre es mit einem Tag vor dem Fernseher? Immer eine gute Idee. Schönen Sonntag euch!

2 Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Review: "Peripherie" - Staffel 1
sAWEntskalender 2022: Türchen 3
Gewinnspiel: sAWEntskalender 2022
Detective Grace: Alle Infos zur britischen Krimiserie bei ZDF und ZDFmediathek
Weihnachtsfolgen in „King of Queens“ (sAWEntskalender 2020 – Tür 2)
 
 

  • It only ends once. Anything that happens before that is just progress. Jacob)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!