Endlich zuende...

Maik – Mein Serienjahr 2016

Spoilerfrei
Maik
31.12.16

Irgendwie spiegelt mein persönliches Serienjahr eigentlich ganz gut das ganz schlechte absolute Jahr 2016 wieder. Viele Enttäuschungen, kaum wirkliche Highlights. Damit möchte ich jetzt schlechte Serien(episoden) nicht mit terroristischen Anschlägen oder Prominenten-Toden vergleichen, keine Bange, aber irgendwie merke ich beim Schreiben dieser Zeilen, dass auch Serien-seitig vieles am besten gar nicht hätte stattfinden brauchen. Umso besser, dass das Jahr heute endlich ein Ende findet…

Daher möchte ich auch ehrlich gesagt gar nicht stundenlang in Erinnerungen und Gedanken kramen, sondern präsentiere euch hier kurz und knapp meine High- und vor allem Lowlights aus 2016.

Most AWESOME Drama 2016

So sehr sich „Gotham“ mittlerweile als tatsächlich erstaunlich gute Serie gefestigt hat, so sehr entfernt sie sich mittlerweile von unserer usprünglichen Einordnung im „Drama“-Genre. Da ich aber zu faul war (oder etwa vorausschauend für diese Beitragreihe…?!), nenne ich sie kackendreist dennoch in dieser Kategorie. Auch in Ermangelung an Alternativen (ansonsten würde ich wohl die zweite Staffel von „Mr. Robot“ nennen).

Most AWESOME Comedy 2016

Hier fiel meine Wahl einfach: Die dritte Staffel von „Silicon Valley“ war mit das Beste, was es dieses Jahr zu sehen gab. Auch abseits dieser Kategorie. Leider kann ich nicht mehrere Serien hier aufführen, daher wird „Man Seeking Woman“ einfach nicht genannt…

Most AWESOME SciFantasy 2016

„Westworld“. Brauche ich glaube ich nichts mehr zu zu sagen.

Most AWESOME Drama 2016 (Serienstart)

Ab hier tue ich mich verdammt schwer. Irgendwie ist mir aufgefallen, dass ich zum einen nicht soo viele neue Formate angeschaut habe (weil einfach nicht dazu gekommen), zum anderen da verdammt viel Überflüssiges bei war. Vielleicht habe ich auf die falschen neuen Pferde gesetzt. Aus „endlich mal was aus Deutschland, das sehbar ist und die Diskussion über Sehbares aus Deutschland anfachen kann!“-Gründen wähle ich „Morgen hör ich auf“.

Most AWESOME Comedy 2016 (Serienstart)

Auch hier schwer. „Atlanta“ war nicht so wirklich hervorragend wie erhofft, ebenso andere Dramedy-Dinge meist eher in Richtung „nett“ unterwegs. Da ich „Kevin Can Wait“ dann doch überraschend zeitnah zum Release sehe und mich auf Folgen freue, nehme ich es einfach mal. Aber erneut darf Comedy sich gerne im nächsten Jahr etwas mehr anstrengen.

Most AWESOME SciFantasy 2016 (Serienstart)

„Westworld“.

Größte Überraschung 2016

Die 2. Staffel von „12 Monkeys“ war gar nicht mal so kacke wie die erste. Trauriger: Das frühe Ende von „Gravity Falls“. Am meisten hat mich jedoch der Hype um „Stranger Things“ (nicht die Serie selbst) überrascht. Erst recht, nachdem ich sie gesehen hatte.

Größte Enttäuschung 2016

„American Horror Story“ hat mit Staffel 6 absoluten TV-Horror der Güteklasse AAA auf die Mattscheibe gebracht. Nur leider nicht in positiver Hinsicht…

Endlich nachgeholt in 2016

„Parks & Recreation“ und „Rick & Morty“ – mehr Serien mit einem „&“ / „and“ in der Mitte konnte ich scheinbar nicht auftreiben.

In 2017 freue ich mich auf

„Rick & Morty“ Staffel 3 und endlich mehrere neue Folgen von „Sherlock“. Vor allem aber darauf, dass es hoffentlich deutlicher ruhiger auf dieser Welt zugehen wird, als im ablaufenden Jahr…

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.