Seit 17.03 bei arte im deutschen Free TV

Peaky Blinders: Abriss zur 2.Staffel

19.03.16 14:09
DramaPeaky Blinders
Mini-Spoiler
Tobias
19.03.16

PeakyS02p04

Seit dieser Woche läuft die zweite Staffel von „Peaky Blinders“ bei arte im Triple-Pack. Soll heißen, am Donnerstag liefen die Folgen 1-3 und am kommenden Donnerstag werden die Folgen 4-6 ausgestrahlt, was dann auch schon wieder bedeutet, dass das Staffelende erreicht ist. Man muss aber nicht traurig sein, die Dreharbeiten zur dritten Staffel dürften demnächst beginnen und die Ausstrahlung in der BBC werden wir hier auch direkt begleiten. Die Serie um Cillian Murphy und Helen McCrory ist einfach awesome!

Das merken wir im Übrigen auch durch die zahlreichen Suchanfragen der letzten Tage, die dazu führen, dass Leser hier bei sAWE.tv landen.

Hallo, im Übrigen.

Selbst mein alter Blog hat wieder Aufrufe. Ich hatte seinerzeit die komplette zweite Staffel gereviewed oder besser gesagt gerecaped. Wer also noch nichts oder nicht viel zur zweiten Staffel gesehen hat, sollte da vielleicht besser nicht nachschauen. Die Suchanfragen haben gestern Abend aber dazu geführt, dass ich mir überlegt habe, einen kleinen Abriss zur zweiten Staffel zu schreiben, so dass die, die hier aufgrund der erstmaligen Ausstrahlung im deutschen Free TV bei arte landen, finden, was sie suchen. Nämlich genau das, eine kleine Zusammenfassung und Meinung zur zweiten Staffel von „Peaky Blinders“.

Handlungsübersicht

Wir erinnern uns kurz an das Ende der ersten Staffel. Tommy Shelby, der Held unserer Geschichte, gesteht uns, seiner Schreibmaschine und Grace über einen Brief seine Liebe und das er gedenkt, für sie, seine Geschäftsidee zu überdenken. Parallel dazu sehen wir eben jene Grace und ihren vormaligen Chef, C.I. Campbell, am Bahnhof stehen und wie er ihr eine Waffe ins Gesicht hält. Das ganze sehen wir nicht in Großaufnahme sondern durch die Zugfenster des vorbeirauschenden Zuges. Es fällt ein Schuss, Schwarzblende und Abspann. Und genau hier setzt die zweite Staffel inhaltlich an. Dieses Mal aus einer anderen Perspektive. Und der Schuss, den wir hören, stammt natürlich von Grace. Campbell liegt blutüberströmt am Boden. Schwarzblende – Intro zur zweiten Staffel.

Die zweite Staffel hat wiederum zwei unterschiedliche aber an wichtigen Stellen verbundene Handlungsebenen und Geschichten. Die Shelbys und vor allem Tommy zieht es mit seinen Geschäften nach London, was die dortigen Machtverhältnissen natürlich durcheinander wirbelt. Die Stadt ist sozusagen zweigeteilt, wir hätten eine italienische und eine jüdische Gruppierung, letztere geführt von Alfie Solomons. Und über jene Gruppierung versucht Tommy einen Fuß in die Hauptstadt zu bekommen. Dies wiederum missfällt natürlich Darby Sabini, dem Anführer der Italiener. Intrigen, Anschläge, doppelte und dreifache Spielchen beginnen und steigern sich bis zum großen Finale.

PeakyS02p03

Aber auch das Familiäre und Emotionale kommt in der zweiten Staffel nicht zu kurz. Es dauert zwar eine Weile, aber im Laufe der Staffel gesellt sich auch Grace wieder zur Handlung. Dieses Mal als verheiratete Frau eines Amerikaners. Anhänger des Duos müssen in der zweiten Staffel stark sein, denn Tommy hat eine neue Flamme, eine recht eigenartige für Männer wie Tommy Shelby: May. Tochter aus reichem und adligen Hause und nicht nur an den Pferdeflüsterkünsten von Tommy interessiert. Aber auch bei Grace scheint die Vergangenheit nicht gänzlich abgeschlossen zu sein.

PeakyS02p05

Den größten inhaltlichen Impakt auf der familiären Seite bringt Tante Polly in die Staffel: ihren Sohn. Das Polly zwei Kinder zur Welt gebracht hatte, wusste man schon aus der ersten Staffel. Diese wurden ihr aber vom Staat weggenommen, was Polly damals ihr Herz gebrochen hat. Und in der zweiten Staffel macht sich Polly auf, herauszufinden, was mit ihren Kindern passiert ist. Tommy kommt ihr hier zu Hilfe. Die Tochter ist bereits verstorben aber der Sohn lebt bei einer Familie nicht weit weg von den Shelbys. Die Familie ist natürlich nicht erfreut, als auf einmal Polly und Tommy in deren Vorgarten stehen und sich mit Michael, dem Sohn von Polly, unterhalten. Aber es kommt, wie es kommen muss, Michael verlässt nach ein paar gedanklichen Überlegungen „seine“ Familie und schließt sich den Shelbys an, um bei seiner Mutter zu leben. Und ins Geschäft mit einzusteigen, was Polly zu verhindern versucht. Und wir wissen, wie durchsetzungsfähig Polly sein kann. Aus welchem Holz ist nun Michael geschnitzt?

PeakyS02p00

Apropos versuchen. Auch Campbell ist mit an Bord. Und er versucht alles, seinen Plan, Tommy Shelby auszuschalten, in die Tat umzusetzen. Dann hätten wir auch noch die IRA, die ebenfalls ihre Fühler nach Tommy ausstreckt. Viel Feind, viel Ehr, Mister Shelby. Man kann nicht sagen, dass die Shelbys im Allgemeinen und Tommy im Besonderen ein einfaches und gefahrloses Leben gewählt haben. Wenn auch ein finanziell einträgliches Leben. Aber gegen Pistolenkugeln helfen eben nun mal keine Scheine in der Brieftasche.

Die gesamte, sechsteilige Staffel endet dann beim Pferderennen in einem großen Showdown. Wow? Nein. Denn es geht weiter. Nach dem Derby ist vor dem echten Showdown der Staffel. Und allein für den Spannungsbogen in dieser Angelegenheit, der die gesamte Zeit spürbar ist, muss man die zweite Staffel gesehen haben. Das Ende ist mehr als grandios. Word!

Ein paar letzte Worte …

Als ein Fan der Serie ist es natürlich schwierig, einen objektiven Beitrag zu schreiben. Aber das dürfte von uns auch niemand verlangen. Wir schreiben hier über unsere Lieblingsserien und Serien, die wir AWESOME finden. Und das geht nun mal nicht ohne Subjektivität. Und „Peaky Blinders“ gehört zu meinen Top 5 Serien aller Zeiten. Definitiv. Ok, die Geschichte enthält gewisse Stereotypen. Aber die gesamte Geschichte wird wunderbar erzählt, enthält tolle Bilder und Settings und ist spannend von Anfang bis Ende. Man erlebt harte Momente, viel Blut und teilweise nichts für zartbesaitete Menschen, dann aber wieder gibt es emotionale Szenen, bei denen man inne halten muss, um sich nicht völlig auf diese Ebene runterziehen zu lassen (ich hätte auch schreiben können, anfangen zu weinen. Aber hey, echte Männer weinen nicht – Taschentuch anyone?).

PeakyS02p02

PeakyS02p01

Die zweite Staffel ist sogar noch besser als die grandiose Premiere. Und das liegt daran, dass neben den oben angedeuteten Punkten die Schauspielerriege um Murphy, McCrory und Sam Neill um Tom Hardy als Alfie Solomons erweitert wurde. Was ein Ding! Die Szenen zwischen Murphy und Hardy sind Zucker. Und dann noch deren Akzent. Wahnsinn. Manche Szenen habe ich mir mehrmals angeschaut, da ich die Chemie zwischen beiden toll finde und das Gefühl, was sich dabei ausbreitet, mag.

Jedem Fan toller Schauspieler, einer spannenden und gut umgesetzten Geschichte, einer Wiederbelebung einer längst vergangenen Zeit und emotionaler wie krachender Szenen ist die zweite Staffel wärmstens ans Herz zu legen. Auch wenn die ersten drei Episoden bereits ausgestrahlt wurden, die kann man schnell in der Mediathek nachholen, lohnt es sich definitiv noch am kommenden Donnerstag ab 20.15 Uhr live einzusteigen. Die zweite Hälfte ist echt stark. An die deutsche Synchro kann man sich gewöhnen auch wenn ich persönlich (natürlich) die OV noch authentischer und einfühlsamer finde. Aber wir sollten froh sein, dass arte immer mal wieder solche Serienperlen raushaut.

Hätte ich drei Daumen, ich würde Vier davon nach oben strecken. Zweite Staffel „Peaky Blinders“ – gute Sache!

Bilder: BBC

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.