Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Das Finale

Review: Better Call Saul S02E09+10 – Nailed / Klick

24.04.16 18:18
Better Call SaulReview
SPOILER !!
Jonas
24.04.16

Wie geht es weiter?

Better Call Saul hat mir mehr als einmal den Eindruck vermittelt, dass wir jetzt endlich Saul sehen werden, doch es passierte dann nichts. Deswegen bin ich sehr vorsichtig, wenn es darum geht, eine Prognose abzugeben. Trotzdem möchte ich es versuchen: Also wie wird es weitergehen?

Chuck und Jimmy: Ich glaube nicht, dass Chuck Jimmy anzeigt. Wahrscheinlich gibt es einen Showdown mit Chuck, Jimmy, Kim und Howard in einem Raum, indem Chuck triumphierend seine Ehre rettet und beweisen wird, dass er recht gehabt hat. Der Deal wird sein, dass Jimmy untertaucht, den Namen ablegt und Chuck und alle anderen bei HHM endgültig in Ruhe lässt. Der Weg dahin wird natürlich steinig, vielleicht zeigt Chuck Jimmy auch erst an, wobei Chucks psychische Verfassung angezweifelt wird und beide erneut vor der Frage stehen: Bruderliebe oder Krieg? In jedem Fall könnte dieses Ereignis, also der Beweis für Jimmys Manipulation, dazu führen, dass endlich Saul Goodman das Licht der Erde erblickt.

Zu Mike: Wahrscheinlich wird er recht schnell sein Business mit Gus beginnen. Hier braucht man sich glaube ich keine Sorgen machen, obwohl auch diese Linie nicht gerade auf der Überholspur erzählt wird, haben wir doch ein gutes Stück Entwicklung von Mike miterleben dürfen.

Es sei dahingestellt welche Ereignisse wir am Ende sehen werden, aber ich hoffe inständig, dass wir keine weitere dahin plätschernde Staffel erleben werden. Natürlich war und ist das Niveau in Better Call Saul hoch, aber wir kennen jetzt die Personen und brauchen keine weiteren Charakterstudien in Staffel 3.

bettercallsaul_s02_jimmy

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:
1 2
Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 4,80 (5)

8 Kommentare

  • Ich hatte mir auch mehr erhofft. Ja, das war gut, aber irgendwie fühlt sich die komplette Staffel wie eine Einführung an. Das war so schnell vorbei und hat sich gefühlt an Nebenstories festgeklammert. Klar, das Tempo ist hier anders und die kleinen Dinge werden groß inszeniert (was auch gut ist). Und schon klar, dass er nicht ab Episode 2 Saul ist, aber es gibt ja auch bereits ein paar Anzeichen (eigene kleine Kanzlei, etc.). Wirkte mir aber leider etwas zu sehr auseinander gedriftet, wie Mike und Jimmy dargestellt wurden. Bin gespannt, wie die in Season 3 wieder zusammen kommen („Ich kenne da jemanden…“).

  • Mein Hauptproblem mit Staffel 2 war, dass es wohl im Writer’s Room eine „Entweder Jimmy oder Mike“ Regel gegeben haben muss. Pro Folge bewegte sich immer nur einer der Plots vorwärts. Als beispielsweise Mike sein großes Salamanca Abenteuer hatte, hat Kim eine ganze Folge lang nur herumtelefoniert und Jimmy in seinem Büro gesessen. Als dann Jimmy endlich die Initiative ergriff, trat Mike auf der Stelle.

    Trotzdem, für mich ist „Better Call Saul“ zur Zeit eine der besten Serien. Es ist zwar alles etwas bodenständiger und weniger adrenalinpumpend als „Breaking Bad“, aber es ist spannend. Und vor allem hat sich jedes mal, wenn der Abspann anfängt, die Geschichte (selbst die Hälfte, in der weniger passiert ist) vorwärts bewegt, anstatt dass wie z.B. „Homeland“ oder „The Walking Dead“ die meisten Folgen nur Füllmaterial bis zum nächsten Cliffhanger sind, der dann keine fünf Minuten nach Beginn der nächsten Folge ohnehin irrelevant sein wird. (Und schon die Tatsache, dass Fans und Kritiker sich tatsächlich fragen „Wie geht es weiter?“ anstelle von „Wer stirbt als nächstes?“, zeigt ja schon deutlich, dass sich Vince Gilligan und Co richtig Mühe geben.)

    Prognose für Staffel 3: Chuck bringt Jimmy vor Gericht, doch dieser kann sich dank des Zustands seines Bruders nicht nur herausreden*, er erwirkt auch eine Einweisung in die Psychiatrie, was dann wohl das Ende der brüderlichen Beziehung sein wird. Entweder wird dies der Grund für den Namenswechsel sein oder einfach nur, weil der alte Name trotz Freispruch nun in der Öffentlichkeit negativ belastet ist. („James McGill? Da war doch was…“)

    *“Euer Ehren, ich liebe meinen Bruder und wenn ich inmitten seines mit Folie tapezierten Wohnzimmers ein Verbrechen gestehen muss, dass seinen paranoiden Wahnvorstellungen entprang, nur damit er sich nach einem Zusammenbruch in der Öffentlichkeit vor Zeugen, der laut Ärzten übrigens bewiesenermaßen psychosomatische Gründe hatte, wieder besser fühlt, würde ich dies jeden Tag tun. Habe ich erwähnt, dass sein Wohnzimmer mit Folie tapeziert war, weil er glaubt, dass ihm Elektrosmog weh tut?“

  • Solange man sich derartige Gedanken um eine Serie machen und sich auch über die Handlung aufregen kann, ist dies ein gutes Zeichen. Trotzdem hoffe ich einfach, dass Vince ein bisschen mehr Network TV als Netflix macht :-)

    Was auch großartig wäre, glaube ich aber nicht, dass wir auf einmal die Zeit nach Breaking Bad sehen und dort die Handlung spielt. Wie er untergetaucht ist, warum er Inhaber(?) eines Cafés ist und so weiter.

    • Denke auch, dass das nie wirklich größer thematisiert wird. Vermutlich am Ende ein kurzer Abschnitt, ähnlich wie beim Beginn der jeweiligen Staffeln bislang. Aber ja, spannend – und sehr fraglich, wie lange wir darauf warten müssen. Habe aktuell gar kein Gefühl, auf wie viele Staffeln das Ganze angesetzt ist…

      • Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Handlung länger als 4 Staffeln (von denen die letzte natürlich wieder in der Mitte geteilt und als zwei verschiedene vermarktet wird) laufen kann.

      • Das hatte ich zu Beginn auch gedacht, aber das langsame Tempo rührt ja eher davon, dass es auch Breaking Bad’sche 5 oder 6 werden könnten. Bleibt natürlich die Frage, wie ausgedehnt das ganze Herankommen an den großen Bruder (oder ggf. auch Erzählen der Nachgeschichte) noch kommt.

  • Erstmal danke für „Uhrkundenfälschung“, habe sehr gelacht ;)

    Ich bin ehrlich gesagt nicht überrascht, dass die lange herbeigesehnte „Transformation“ noch nicht passiert ist und freue mich auch, dass es so ist. Ich hatte vor der Serie befürchtet, dass die Sendung irgendwann auf ein besseres Sitcom-Niveau rutscht und jede Folge eine lächerlich Fall-Abhandlung zeigt. Ab Mitte zweiter Staffel habe ich aber die Hoffnung entwickelt, dass die Sendung tatsächlich darauf abzielt, die Transformation als Inhalt zu präsentieren und wenn sie abgeschlossen ist, ist auch die Serie vorbei. Bei großem Erfolg und demnach vielen Staffeln wird diese Story entsprechend langsam und dafür muss es Mike geben, der ein bisschen mehr Action reinbringt. Ich finds toll ;)


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
SPOILER !!
Beitrag teilen: