Stecken die Illuminaten dahinter?

Review: iZombie S03E11 – Conspiracy Weary

14.06.17 16:09
iZombieReview
SPOILER !!
Maik
14.06.17

2… 1… Es wird ernst! Eigentlich können wir direkt nahtlos an das spannende Ende der letzten Folge anschließen – und das machen die Macher auch. Der Countdown wird jedoch nicht vollends herunter gezählt. Doch als wir uns gerade mit einer halbgaren Verweigerung auseinandersetzen zu müssen scheinen, beginnt dann doch das erhoffte Chaos, das sogar einigermaßen passend und vollständig filmerisch eingefangen wurde. Liv bekommt eine ordentliche Packung Schrot in den Rücken geschossen, einige der Dummbratzen rennen der angeeilten Z-Force in die Hände, Harley flieht. So weit, so gut.

„My rage wore off. You need to zap me, so I can tear down that gate.“ – „With pleasure!“ (Blaine & Liv)

Das Gespräch am offenen Hirnbuffet hat mir sehr gut gefallen. Einfach mal offen und ehrlich über „Hunger“ humorieren. This is nice! Übertroffen wurde das eigentlich nur noch durch die 2Pac-Diskussion im „Scratching Post“ und die späteren Verschwörungstheorien. Wenn alle das gleiche Hirn essen, wird es gleich nochmal lustiger. Erst recht, wenn ein paranoider Zombie-Entführer auf der Speiseliste steht. Man merkt richtig, wie der Wegfall des austauschbaren Wochenfalls für eine homogenere Erzählung sorgt.

„What’s that?“ – „That’s my roommates sex fort.“ – „Ah!“ (Rachel & Ravi)

Passend wird Paranoia-Liv wenigstens mal skeptisch, was diese dahergelaufene Shauna angeht. Erneut bekommen wir sehr prominent eine Fotografier-Situation präsentiert – dieses Mal gar mit Selfie-Stick. Die Vorzeichen mehren sich, dass da etwas faul ist. Und ja, im Kleinen kommt tatsächlich etwas raus: Shauna hat die Bilder auf ihrem tumblr veröffentlicht. Alle. Ich denke jetzt schon wieder gedreht-gedreht und finde, dass die offenkundig gezeigte Skepsis und dieser kleine Skandal mit folgendem Schlussmachen Majors eher wieder dafür spricht, dass nichts mit ihr ist. Vielleicht aber nur eine von mehreren Windungen – gefällt mir, dass ich hier verwirrt bin und nicht mehr weiß, in welche Richtung ich meckern soll!

Schön fand ich auch, mal einen Bräunungsprozess zu sehen. Also, nicht „schön-schön“ in diesem speziellen Fall, aber, dass die Serie mal wieder an die Umstände erinnert, in denen Zombies sich befinden.

Was mir nicht einleuchten will: Warum hat Weckler die SD-Karte mit dem Beweismaterial nicht zerstört? Oder wollte er damit tatsächlich auch Baracus unter Druck setzen? Macht wenig Sinn. Vielleicht können sie mir diesem schmackhaften Köder ja den Neu-Bürgermeister aus der Reserve locken. Ach und by the way: Ich finde Peytons Hintern gar nicht mal so uncool…

„Wow, did we just have a three-way?!?“ (Don E.)

Dann das große Finale. Zunächst eine Unterklo-Konstruktion, die im Vergleich eine alte verstaubte Holzhütte im Wald wie eine… alte verstaubte Holzhütte im Wald aussehen lässt. Jedenfalls ist Harley tot und noch während Clive sich in Selbstzweifeln übt untot. Bei der auffälligen Schatten-Inszenierung Harleys war das jetzt nicht wirklich überraschend. Dagegen wirft sich eher die Frage auf, wer nun die Zombie-Zivilisten-Familie ermordet haben soll?

Und dann der letzte Dreh. Rachel und Ravi – das war ja bereits in der ersten Sekunde von ihr auf dem Bildschirm zu erahnen. Aber vielleicht hat man hier bewusst Shauna als vermeintlichen Spitzel in Position gebracht, damit Rachel etwas unter dem Radar schwimmen kann. Denn sobald Ravi sie komplett ins Boot holt, stellt sich heraus, dass er lediglich ein unfreiwilliger Informant Investigativ-Reporterin ist. Während Major mal wieder feierlich einen gestorbenen Kameraden besingt findet Ravi ihren neuesten Schlagzeilenbericht. Folgt jetzt der D-Day?

Das war zwar nicht ganz so stark wie vergangene Woche, aber noch immer sehr gut. Lediglich die Schlüsselszene (muaha!) mit Peyton wirkte noch etwas deplaziert im sonstigen Wahnsinn, aber dürfte noch eine tatsächliche Schlüsselrolle im Finale einnehmen, nehme ich an. Dazu hat der Dreier-Hirn-Trip für ordentlich Aufheiterung gesorgt und allgemein waren mal wieder einige sehr herrliche Schlagabtausche unter den Dialogen, ohne dass es unrealistisch schnell und gescriptet wirkte. Selbst die Zombie-Action zu Beginn war einigermaßen okay inszeniert.

Kommende Woche beginnt dann das Finale. „Beginnt“, weil die abschließende Doppelfolge („Looking for Mr. Goodbrain Part 1“ und „Looking for Mr. Goodbrain Part 2“) tatsächlich auf zwei Wochen aufgeteilt ist. Das finde ich etwas schade, da ein zusammenhängendes Finale in Spielfilmlänge sicher besser wirken könnte. Aber wer weiß, wie sie uns mit einem Cliffhanger dazwischen auf den Beinen halten und Diskussionen angefächert bekommen. Jetzt ist die Wahrheit jedenfalls (erneut) draußen und kaum mehr wieder einzuholen.

Bilder: The CW

Vorherige Folge

Nächste Folge

Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.