Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Review: The Office S09E21 – Livin‘ the Dream

Not yet rated
7. Mai 2013, 10:20 Uhr
No Rating
Maik
07.05.13

theoffice

Wir schreiben die fünftletzte Folge der kompletten Serie. Okay, eigentlich die drittletzte, denn die kommenden Episoden 22 bis 25 werden in Doppelfolgen abgefeiert. Das Skurrile: Auch diese Folge ist eigentlich eine Doppelfolge, zumindest, wenn man die Länge betrachtet. Leider ist die Laufzeit mit über 40 Minuten allerdings nicht das einzige, das Länge zeigt…

Das zeigt sich kurioserweise bereits darin, dass kein Opening-Sketch stattfindet. Dieses sonst stets auflockernde Element fällt weg, wir landen direkt im Intro. Und im versuchten Liebescomeback von Jim und Pam, die Ratschläge aus der Paartherapie gewohnt überzogen einsetzen.

„Go all in for what’s important. That’s my new thing.“ – Jim

Angela droht einem Tiefpunkt in ihrem Leben entgegen zu steuern und nähert sich äußerlich immer mehr dem Stereotyp einer Katzenfrau. Eine Folge großer Entscheidungen und Geschehnisse. Dwight feiert seinen nach 20 Jahren erhaltenen schwarzen Kampfsportgürtel mit einer gewohnt uneindrucksvollen Zeremonie im Büro und Andy steht vor einer folgenschweren Entscheidung: Schauspielkarriere oder langweiliger Papiermanager-Job?

Letztlich scheißt er nicht nur auf den Job, sondern auch auf Wallices Auto, damit auch ja kein Rückweg mehr besteht. Neuer Branch-Manager wird Dwight. Und für Jims Firma läuft es auch klasse, er steht jedoch vor der Entscheidung, ob er alles mitnimmt, oder für Pam in Scranton bleibt.

Meine Meinung:

Den Inhalt will ich nicht weiter nacherzählen. Der ist nämlich leider diese Woche etwas unkreativ geraten. Dazu merkt man leider, dass den Machern die Zeit bzw. die Folgen aufzugehen scheinen. Zu viele Geschehnisse werden nun versucht, in die Handlung zu zwängen. Hier geschehen Entwicklungen einfach zu schnell. Das drohende Liebesdrama zwischen Pam und Jim wird zu schnell geheilt (zumindest scheinbar) und Personalentscheidungen binnen gefühlter 10 Minuten getroffen. Dazu fehlen die wirklichen Lacher. Das geht besser, liebes Lieblingsbüro!

Deine Wertung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 3,00 (1)

2 Kommentare

  • Die Folge habe ich noch nicht gesehen, aber es scheint, als würden die Schwachpunkte weiter herausgearbeitet und die Stärken vergessen. Schade, doch ingesamt macht mir „The Office“ auch heute noch Spaß, wenngleich es natürlich eine ganz andere Serie ist, als die ersten Staffeln rund um Michael Scott.

    • Ja, es verliert sich leider etwas. Typischer Fall von „hätte man mal früher Schluss gemacht“. Mit Scott war es absolut besser und Bernard fühlt sich zu sehr wie eine halbgare Nachahmung an, obwohl ich „Tuna“ als Charakter eigentlich sehr mag (und auch Ed Helms als Darsteller).



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 
 

MEISTGESEHEN

„American Horror Story: Double Feature": Staffel 10 kommt im August 2022 zu Disney+
Die Bestie von Bayonne: Alle Infos zur Mini-Serie in ZDF und ZDFmediathek
Review: Better Call Saul S06E12 - "Waterworks"
EXIT: Alle Infos zur 2. Staffel in ZDFneo und ZDFmediathek
Der Aufstieg und Fall von "Knight Rider"
 
 

  • A hi street is a much more informal version of a hello street. Narrator (Little Britain)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!