Wie alles begann

sAWE.tv wird 5: Das Serienblog-Jahr 2013

Spoilerfrei
Maik
17.04.18

Wie ihr eurem großen roten X im Kalender entnehmen könnt Falko euch ja bereits geschildert hat, befinden wir uns in der Geburtstagswoche dieses kleinen Blogs hier. Nicht nur das, wir schreiben sogar das Jubiläumsjahr – am 22. April 2013, also vor fast fünf Jahren, ging seriesly AWESOME an den Start. Wir dachten uns, da ist es an der Reihe, einen kleinen Blick zurück zu werfen. Oder auch fünf. Von heute bis Samstag werden wir euch täglich einen Einblick in eine Staffel unserer fortlaufenden Blog-Serie präsentieren. Quasi ein „previously on seriesly“. Ich darf beginnen und schildere ein wenig die Entstehung und Anfänge des Blogs sowie die seriellen Highlights des Jahres 2013.

Die Entstehung des Blogs

Alles begann irgendwann um 2006 herum. Jonas und ich haben am IJK in Hannover Medien Management studiert und die rund halbstündige Bahnfahrt zum Institut damit verbracht, uns über die neuesten Serien-Episoden auszutauschen. Für den Master-Studiengang kam uns die Schnapsidee, doch ein Serien-Seminar zu leiten. 2009 ging „Folgenreich“ an den Start und wir haben (gemeinsam mit Dr. Daniela Schlütz, die auch zum Startteam des Blogs gehört hat) jungen Leuten Serien nahe gebracht, „30 Rock“-Folgen als Hausaufgaben gegeben und viel Spaß gehabt.

Nach dem Studium kam die Idee auf, der Leidenschaft virtuellen Raum zu ebnen und einen Blog zu starten. Wie das mit Ideen soweit ist, dauert es eine Weile, bis es wirklich konkret wird, aber 2012 haben wir dann begonnen, mit Freunden und Blogger-Kollegen an einer möglichen Umsetzung zu werkeln.

Konkretisierung

Zunächst sollte es nur ein „Breaking Bad“-Blog werden, der sich den Hype um die letzten Staffeln schnappt und nach Ablauf der Serie auch über weitere Formate berichten soll. Daher der erste Arbeitstitel „Walt White Web“ (ich mag den ja noch immer sehr…). Vom mono-thematischen Ansatz haben wir uns aber schnell verabschiedet und einen allgemeineren Namen gesucht. Dabei sollte der irgendwie im Chat mit Sascha entstandene Name das Votum der ersten sAWE-Orga-Gruppe erhalten.

Jetzt brauchte es natürlich auch noch ein Logo, eine Farbe, eine Website, und, und, und. Nach und nach konkretisierten sich die Ideen und Vorhaben.

Wir sind live!

Am 22. April 2013 war es dann endlich soweit: seriesly AWESOME geht an den Start. Mit einigen vorbereiteten Beiträgen und einer Serien-T-Shirt-Verlosungsaktion begrüßen wir all jene Leute im Internet, die so serienverrückt sind wie wir. Die Mission: meinungsbehaftete Serienkultur zu unseren Lieblingsserien statt austauschbarem und seelenlosem News-Wahn zu ALLEM, was über den Bildschirm flackert.

So (bis auf die Bildfehler, die die Wayback Machine hat) sah das dann zum Start in etwa aus:

Und sonst so 2013?

Man mag gar nicht glauben, wie lange das alles schon her ist. „Damals“ war „Suits“ noch gut, „The Walking Dead“ noch gut besser (wenn auch bei uns bereits „>gehasst), Serien wie „The Office„, „How I Met Your Mother„, „Burn Notice“ oder auch „DEXTER“ liefen noch (entsprechend hatte ich vom Sterben (m)einer Seriengeneration gesprochen), „Fargo“ war bisher nur eine erfreuliche Ankündigung und Donald Glover noch bei „Community„.

Highlights Serienjahr

Analog zur ursprünglichen Blog-Ausrichtung war natürlich vor allem das Serienende von „Breaking Bad“ Thema und Content-Schleuder. Entsprechend hatte Jonas noch unsere besten „Breaking Bad“-Artikel am Jahresende zusammengefasst. Ähnliches gab es dann auch bereits zum großen Hype-Nachfolger „Game of Thrones„. Ansonsten haben wir im Team auch allgemein auf das Serienjahr 2013 zurückgeblick.

Highlights Blog

Blog-seitig haben auch einige Reihen ihre Premiere gefeiert. Kamen unsere „Tatort“-Vorabesprechungen nicht über eine Ausgabe hinaus, laufen andere Formate noch heute. So gab es im Juli 2013 die erste Serienbilderparade, im September hat Jonas seinen ersten alljährlichen US-TV-Season-Ausblick veröffentlicht und auch unser erstes EMMY-Tippspiel lief ganz gut (also, von meiner Punkte-Ausbeute abgesehen…). Ein inhaltliches Highlight für mich persönlich war auch der Besuch am „Tatortreiniger“-Set, bei dem Bjarne Mädel und ich unsere Gemeinsamkeit hinsichtlich Socken mit Fußballvereinswappen entdeckt haben.

Highlights Aufrufe

Unter den beliebtesten Beiträgen im Blog gab es so einige Spezialfälle. Toplisten, wie die besten Zeichentrickserien der 80er, die besten Serien aller Zeiten oder die schlechtesten Serien aller Zeiten kamen gut an. Einen Meilenstein der Bloggeschichte hat unser damaliger Autor Martin mit der interaktiven „Game of Thrones“-Karte hingelegt. Bereits 2013 einer der meistgeklicktesten Beiträge, wird er noch heute regelmäßig über Google gefunden und war lange Jahre stets in den Toplisten unserer Monatsrückblicke vertreten. Insgesamt über 60.000 Aufrufe hat der Post mittlerweile erhalten – und wurde erst vergangenes Jahr von einem anderen Dauerbrenner überholt (der dann in einer der folgenden Jahresrückblicke genannt werden dürfte). Interessant ist auch die Entwicklung des Beitrages Sheldon macht uns allen Indiana Jones 1 kaputt, der stets Peaks erhält, wenn gerade dies besagte Folge „The Big Bang Theory“ irgendwo läuft (was ja mittlerweile alle paar Tage der Fall sein dürfte…).

Und 2014?

Das erfahrt ihr morgen von Jonas.
Nächste Folge

2 Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.