Easter Eggs waren gestern, heute gibt es Dragon Eggs

sAWEntskalender 2019 – Tür 15: die besten Easter Eggs in “The Dragon Prince”

Mini-Spoiler
Susanne
15.12.19

Hinter diesem Türchen verstecken sich keine Easter Eggs. Nein, es sind ausgewachsene Dragon Eggs. Denn in der detailverliebten Serie „The Dragon Prince“ findet man nicht nur High Fantasy und eine spannende Heldenreise, sondern in allen Ecken lauern kleine und große Überraschungen. Eine Reihe von Filmen-, Serien-, Musik- und Popkulturzitaten trifft man in der Welt von Xadia an. Mal geheimnisumwittert und behutsam und manchmal wird einem der Jägerzaun um die Ohren gehauen.

INFO: In unserem „sAWEntskalender“ 2019 gibt es jeden Tag ein Türchen mit den tollsten Easter Eggs einer Serie – und tolle Preise zu gewinnen. In jedem Türchen KANN ein Buchstabe versteckt sein, den es zu finden gilt, um ein Lösungs-Zitat aus einer Serie zu bilden. Viel Spaß beim Lesen und Buchstabensuchen!

Movie Eggs

Filmfans kommen definitiv auf ihre Kosten. Wer „Avengers: Infinity War“ gesehen hat, wird diese kleine Anekdote sofort erkennen. Magierin Claudia muss ein Reh töten, um ihren Bruder Soren zu heilen (S02E09) und sagt voller Bedauern:

Hoppla… das sagt sie natürlich nicht…

Schon etwas subtiler ist der unschuldig wirkende Dialog, als Prinz Ezran der Moonshadow-Elfe Rayla seinen Freund Bait vorstellt: „Say hello to my little friend“. Das dazugehörige Filmzitat ist allerdings alles andere als harmlos.

Ein Dragon Egg vom “Lord of the Ring” darf natürlich nicht fehlen. Es ist zwar eines, das man nicht lange suchen muss, aber es ist so nett in der Handlung verpackt, dass man schmunzeln muss. Also, ziemlich offensichtlich und trotzdem nicht platt findet man den Ausspruch von Boromir „One does not simply walk into Mordor“:

Und auch der beliebte Klassiker „Indiana Jones“ findet in Season 3 eine Erwähnung:

„Soulfangs. Why did it have to be Soulfangs.“ (Nyx)

Show Eggs

Wenn man an Drachen denkt, dann erinnert man sich natürlich direkt an „Game of Thrones„. Schließlich geht es um Dracheneier und Drachen. Wer könnte diese Parallelen übersehen? Die Macher der Serie jedenfalls nicht. Direkt in der ersten Staffel kommt ein nicht ganz so hintergründiger Dialog. König Harrow sagt zu seinen Söhnen Ezran und Callum, dass sie einen Ausflug zu ihrer Lodge machen sollen. Callum wundert sich, denn diese ist eigentlich nur für die Wintermonate gedacht und nun ist Frühling. Na, wer hört die Nachtigall trapsen?

Harrow: „Boys! You’re going on a trip to the Banther Lodge.“
Callum: „But… it’s spring. That’s the winter lodge.“
Harrow: „Eh. Winter is coming… eventually.“

Manche Dragon Eggs sind so überraschend, dass man sich die Szene noch einmal ansehen muss, um sicher zu sein, dass man das jetzt tatsächlich gesehen hat. Wer würde sonst mit einem Callum-Sailormoon-Mix rechnen (S03E04). Sailor-Callum… Callum-Moon? Saillum? Callmoon? Egal, denn es ist wunderschön!

Ein etwas weiter hergeholtes Dragon Egg sind die Adoraburrs. Jedem Trekkie würde selbstverständlich das Herz aufgehen, wenn die Urgroßeltern der Adoraburrs tatsächlich Captain Kirks Tribbles wären.

Vielleicht bekommen sie ja noch ihr eigenes Computerspiel.

Music Eggs

Bei den musikalischen Dragon Eggs will ich nur eins verraten. Es ist wie Sailor-Callum sehr unerwartet, aber leider ein bisschen hakelig eingebaut. Es wirkt nicht so verspielt, wie die anderen. Man stelle sich vor: Man hat ein Abenteuer überstanden, man muss sich von liebgewordenen Wegbegleitern verabschieden und diese winken einem traurig hinterher und rufen:

„Don’t you forget about me! Don’t, don’t, don’t, don’t!“ (Ellis)

Ja, nun weiß ich, dass die Simple Minds oder der Film „The Breakfast Club“ nicht die aktuellsten sind, aber ich hoffe, dass dieses Klassiker-Dragon Egg nicht nur von den über Zwanzigjährigen… Dreißigjährigen… NA GUT… von den über Vierzigjährigen gefunden wird!

Popculture Eggs

Der Naruto-Run wird von Rayla ja schon seit Beginn der Serie vorgeführt. Das ist allerdings ein Dragon Egg, das nicht jedem auffällt, da die Moonshadow-Elfe ihn sich absolut einverleibt und man sich gar nicht fragt, woher dieser Stil wohl herkommt. Es ist einfach ein Teil von ihr.

Auch neue Medien und Techniken werden an einigen Stellen aufs Korn genommen. Wie zum Beispiel im Thronsaal von König Ezran, als sein Crow Master (kleine Anlehnung an GoT) ihn auf etwas Wichtiges aufmerksam macht:

„You have 417 unread messages.“ (Crow Master)

Ein neuer Charakter stößt in Season 3 dazu. Nyx, die Skywing-Elfe. Sie versorgt uns nun auch gleich mit einem schlichten und doch umfangreichen Dragon Egg:

„Anyways, here’s the wonderwall.“ (Nyx)

Dieses Zitat kommt um einige Ecken, von einem YouTube-Video und wurde dann zu Memes und schließlich haben sogar die Jungs von Oasis es offiziell anerkannt. Denn wer also eine Gitarre hat, aber nur ein Lied kann, kann meistens… „Wonderwall“.

Sonderfall: „Avatar – The Last Airbender“

Fans von den Machern der Serie, Richmond und Ehasz, dürfen zufrieden sein. Denn aus dem vorangegangenen Werk “Avatar – The Last Airbender” gibt es wunderschöne Dragon Eggs zu finden.

Zum Beispiel trägt Claudia direkt zu Beginn der Serie ein Buch mit sich herum. Wenn man genau hinsieht, dann kann man den Titel lesen: „Love Amongst the Dragons“. Dies wiederum ist im Universum des Avatars eine beliebte Geschichte in der Feuernation, die auch im Theater vorgeführt wird.

Ein weiteres nettes Dragon Egg ist für Avatar-Fans klar ersichtlich. Callum hat die selbe Synchronstimme wie der Charakter Sokka aus dem Avatar-Universum. Seines Zeichens ein begnadeter Boomerangwerfer. Als Callum nun auf dem Reittier von Nyx sitzt (S03E04) und ihre Waffe anstarrt…

Rayla: „What is it? Why you staring at that thing?“
Callum: „Something’s so strangely familiar… Boomerang?“

Was die Verknüpfungen mit „Avatar“ angeht, sollen diese beiden Beispiele genügen, denn davon gibt es noch viele viele mehr.

Finish Egg

Die ganze Serie ist wie eine liebevoll gestaltete Schnitzeljagd und man möchte die Folgen immer wieder gucken, weil man befürchtet, etwas verpasst zu haben. Seien es Easter… sorry… Dragon Eggs oder sonstige Theorien, die den Verlauf angehen. Die Macher der Serie sind sehr stolz. Nicht nur auf ihre Serie an sich, sondern auch auf die vielen Dragon Eggs. Vor allem auf die, die noch nicht gefunden wurden. Das sollen angeblich noch eine ganze Menge sein.

“I know there are other things that we put in there that nobody has figured out yet or haven’t put the pieces together properly yet.” – “And people have found so many of them. But there’s still more out there. That, to me, is super exciting to see.” (Richmond & Ehasz)

Also, ran an diese hervorragende Serie, die bei weitem nicht nur was für Kinder ist und auf geht die Eiersuche.

So brav wurde bis hierhin gelesen? Na, dann gibt es hier einen kleinen Tipp für die Buchstabensuche!

Buchstaben gefunden?

Wie im Gewinnspiel-Beitrag zum „sAWEntskalender“ erläutert, kann jeden Tag ein gesuchter Buchstabe im Türchen-Beitrag versteckt sein. Oder vielleicht sogar mehrere. Hast du ihn/sie gefunden oder bist dir sicher, dass es keinen gibt? Dann schreib uns die Tages-Lösung über das Kontaktformular hier und sichere dir bei richtiger Einsendung ein Gewinn-Los:

Wie ist welcher Buchstabe versteckt?

Solltest du die Runde überstanden haben und mithilfe der bisher entdeckten Buchstaben das gesuchte Serienzitat erraten haben, schick deinen Lösungsversuch über das Formular im großen Gewinnspiel-Beitrag (ganz unten). Dort gibt es auch alle Infos zu den Preisen und dem Ablauf des Gewinnspieles.

Bilder: Netflix

Türchen #14

Türchen #16

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.