Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Rückkehr im Juli

„Schmidteinander“ kommt in die ARD Mediathek

Spoilerfrei
17. Juni 2023, 07:31 Uhr
Spoilerfrei
Michael
17.06.23

„Schmidteinander“ kommt in die ARD Mediathek: Der WDR strahlt die Show mit Harald Schmidt und Herbert Feuerstein im Juli aus, und parallel werden die Folgen zum Abruf in der ARD Mediathek bereit stehen. Linear werden laut wunschliste.de zunächst 17 Folgen ausgestrahlt. Alle Infos zur Show haben wir hier in unserer „Klassiker“-Reihe zusammengestellt.

„Schmidteinander“ lief von 1990 und 1994 und war eine Kreuzung aus Late-Night, Talk, Comedy und vielem mehr. Konzipiert und gesteuert wurde im Prinzip alles von Herbert Feuerstein; Harald Schmidt, damals noch in den Anfängen seiner Karriere, mimte den Moderator. Feuerstein bekam für seine Konzeption später den Grimme-Preis, Schmidt eine „richtige“ Late-Night-Show, mit der er die Jahre über durch Sat.1, die ARD und Sky tingelte.

West 3 - Schmidteinander Intro (1992)

Die erneute Ausstrahlung startet am 16. Juli 2023 um 23.30 Uhr mit der ersten Folge der Show, die ihre TV-Premiere am 16. Dezember 1990 feierte. Laut Programmankündigung sollen die ersten 17 Folgen in chronologischer Reihenfolge wiederholt werden, weitere Folgen könnten folgen. Insgesamt gab es 50 Folgen. Außerdem wird die Show in der ARD Mediathek abgelegt, so dass man dort auf Abruf reinschauen kann, wann man möchte.

Die Show bestand im Prinzip aus mehrere klassischen Show-Elementen, die aber alle auf witzige Weise miteinander verbunden wurden oder mit grotesken Manövern jeglicher Ernsthaftigkeit beraubt wurden. Es gab Interviews mit ungewöhnlichen Menschen, später dann öfters mit Prominenten, dann Live-Schaltungen an bestimmte Orte in der Stadt, wo Interviews mit Passanten geführt wurden. Großes Highlight waren immer die Einspielfilme, in der Feuersteins schräger Humor besonders gut zur Geltung kam. Der offizielle Witz von verschiedenen Zielgruppen zum Beispiel, oder die Soap-Persiflage Familie Lucky, oder Feuerstein als Superstein – Retter der Hausfrauen, oder Kindergedanken von Hänschen Klein, oder, oder, oder…

Helge Schneider bei Schmidteinander

Schmidt konnte mit seiner schauspielerischen Leistung glänzen, zum Beispiel als Comtessa Gunilla, Peer Theer oder in Worte für Millionen. Dazu kamen unzählige Running Gags, wie das Schließgeräusch des Studiokühlschranks, Feuersteins aberwitzige Statistiken, Schmidts Dr. Dressler-Parodie und vieles mehr. Zahlreiche Elemente konnte man später in anderen Comedy-Sendungen wiederfinden, auch in Schmidts Late Night gab’s ja durchaus wiederkehrende Einspieler.

Peer Theer - Radarkontrolle

Sprichwort Forschung Stille Wasser

Schmidteinander 1992 (WDR) - Hallo Taxi, Hallo Feuerstein

Die Show startete mit monatlichen 90-Minütern in West 3, ab Folge 6 dann nur noch mit 60 Minuten, dafür 14-tägig. Ab Folge 33 schaffte man es ins Hauptprogramm der ARD, leider ab da auch mit einigen Einspieler-Wiederholern, die nur im WDR, nicht aber im restlichen ARD-Programm zu sehen gewesen sind. 50 tolle Folgen sind insgesamt entstanden, und die Sendung funktionierte auch deswegen so gut, weil Schmidt und Feuerstein für sich großartige Künstler sind und weil sie im Duo so toll harmoniert haben. Beide waren damals wirklich in Bestform und konnten dank des WDR ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Später hieß es, die beiden hätten sich dann im Streit getrennt, und ganz ausgeräumt wurde das glaube ich nie, obwohl Feuerstein später auch häufiger mal in Schmidts Late-Night zu Gast war. Auch hier harmonierten sie weiter, auch wenn die eine oder andere Spitze untereinander ausgetauscht wurde.

Wer den Re-Run nicht abwarten kann – hier nochmal die komplette erste Folge.

Schmidteinander, Folge 01 vom 16.12.1990, Teil 1

Schmidteinander, Folge 01 vom 16.12.1990, Teil 2

Schmidteinander, Folge 01 vom 16.12.1990, Teil 3

Bilder: WDR

5 Kommentare

  • Ja, Herbert Feuerstein hatte später nochmal bestätigt, dass er und Schmidt sich zwar kreativ gut ergänzten, persönlich aber, milde gesagt, sich nicht sehr grün waren. Laut ihm war Schmidt eifersüchtig, weil Feuerstein, als das ständige Opfer in Schmidteinander, beim Publikum beliebter war. (Leider finde ich das Interview nicht mehr.)

    Aber Schmidteinander war wirklich ein Höhepunkt der deutschen Fernsehgeschichte. Ich kann nicht dafür die Hand ins Feuer legen, dass alle Witze noch funktionieren, aber schon wie das alles präsentiert wurde, lässt mich diese „Scheiß drauf, wir machen jetzt einfach irgendwas“-Kreativität des 90er Jahre Fernsehens vermissen.

  • Wo könnte das in der Mediathek kommen? Der Link auf WDR https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/schmidteinander/index.html führt ins Leere. Vielen Dank!

  • Chefkoch

    Schade das die Folgen noch nicht in der Mediathek sind. Eine nicht so gute Qualität aller Folgen gibts aber auf YouTube….


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Serienbilderparade #128
Review: "True Detective: Night Country" (Staffel 4)
Yellowstone: Der Stammbaum der Familie Dutton von 1883 über 1923 bis heute
"Yellowstone": Die Dutton-Ranch aus der Serie gibt es wirklich
WSMDS-Band: Wer sind The Mighty Winterscheidts?
 
 

  • Yes, all men must die. But we are not men. Daenerys Targaryen (Game of Thrones)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!