Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Änderungen zunächst auf dem US-Markt

Showtime wird in Paramount+ integriert

Spoilerfrei
11. Februar 2023, 12:07 Uhr
Spoilerfrei
Michael
11.02.23

Die Sendermarke Showtime wird bei Paramount+ integriert – schon jetzt laufen bekannte Showtime-Formate wie „Twin Peaks – The Return“ bei Paramount+, das gilt aber vor allem für internationale Märkte. In den USA wird die Integration jetzt stärker in den Fokus genommen, nachdem man in den USA seit August 2022 bereits Showtime im Paket mit Paramount+ buchen konnte. Die Folge: Aus Paramount+ wird „Paramount+ with Showtime“. Ob’s ein Rebranding auch in den internationalen Märkten wie Deutschland geben wird, ist noch unklar. In den USA soll die Umbenennung im Laufe des Jahres 2023 erfolgen, heißt es bei Variety. Bei uns dürfte es für Sky damit immer enger werden – der Sender setzt ja vor allem auf lizensierte HBO- und Showtime-Produktionen. Letztere werden sich damit wohl in Richtung Paramount+ verabschieden, und die HBO-Produktionen könnten in nächster zeit zu Discovery+ wechseln, wenn dort HBO integriert wird.

Die Struktur bei Paramount+ in den USA ist auch etwas anders gelagert, muss man dazu wissen. Hier wird Showtime auch als linearer Sender samt Pay-TV-Angebot in das Paramount-Portfolio integriert. Showtime gehörte ursprünglich zum Viacom-Konzern, ging dann in CBS auf und wurde schließlich Teil des Paramount-Konzerns. Von Showtime stammen auch Serien wie „Californication“, „Homeland“, „Shameless“ und „Your Honor“, was ja aktuell auch bei Paramount+ mit der 2. Staffel zu sehen ist. Grundsätzlich wolle man sich in Zukunft vor allem auf die erfolreichen Frnachises konzentrieren, heißt es bei Paramount Global: „Yello­wja­ckets“, „Billions“, „Dexter“ und „The Chi“ sind hier entsprechende Kandidaten. Andere Serienprojekte wurden direkt gestrichen: „Let the Right One In“ und „American Gigolo“, außerdem etwas überraschend „Three Women“, weil hier die erste Staffel schon abgedreht ist. Sie soll jetzt anderen Streamingdiensten angeboten werden.

Die Muttergesellschaft Paramount Global sieht das Rebranding als eine Möglichkeit an, Streaming und lineare Inhalte in vollem Umfang zu integrieren. Para­mount-CEO Bob Bakish, sagt, man werde Showtime sowohl auf Strea­ming- als auch auf linearen Platt­formen voll­ständig in Para­mount+ inte­grieren – und so noch mehr Fran­chises und Origi­nals bereit­stellen können. Um diese Ände­rung auch nach Außen wider­zuspie­geln, werde sowohl das Premium-Abo auf Para­mount+ als auch das lineare Showtime-Angebot in den USA zu Para­mount+ with Showtime, heißt es in einem Bericht von The Hollywood Reporter.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!