Trailer und Infos zur Serien-Vorlage

So sah der Westworld-Film von 1973 aus

07.12.16 10:28
FilmWestworld
Spoilerfrei
Maik
07.12.16

Wer nach dem Staffelfinale von „Westworld“ unbedingt mehr anschauen möchte, kann sich doch einmal die Filmvorlage anschauen! Michael Crichton hat nämlich nicht erst irgendwann nach seinem weltberühmten Roman „Jurassic Park“ an einer weiteren Freizeitpark-Idee gearbeitet, es war umgekehrt. 1990 ist der Roman zum „DinoPark“ entstanden, zu „Westworld“ kamen Drehbuch und Film bereits 1973. Und es war quasi sein erster Film (nach der TV-Produktion „Pursuit“ 1972), bei der Crichton Regie geführt hat.

Mit dabei waren James Brolin, Richard Benjamin und Yul Brynner. Und gefühlt auch kaum andere Darsteller, wenn man den Eindrücken aus dem Trailer Glauben schenken darf. Da ist die komplexe und breite Erzählweise der HBO-Serie gleich nochmal höher anzusetzen…

Mir wurde mal gesagt, dass der Film echt schlecht sei. Der Trailer macht aber durchaus Lust darauf, die kompletten 1:28 Stunden zu schauen – ist ja immerhin weniger als die finale Episode der ersten Serien-Staffel und ein bisschen Lustigmachen über 43 Jahre alte „Effekte“ und hölzernes Schauspiel geht doch eigentlich immer. Ich hatte ja gehofft, den alten Schinken irgendwo kostenlos im Streaming-Paket finden zu können, aber leider bietet nur Amazon ihn an – gegen Gebühr.

Interessant finde ich ja auch den Aspekt, dass zu Beginn des Trailers von drei Welten gesprochen wird. Vielleicht gibt das der Serie ja auch noch einmal die Möglichkeit, zu variieren? Vermutlich nicht, weil es aktuell sehr kompakt und wie ein einzelnes Park-System erscheint. Aber vielleicht wird es ja wie bei den Dinos: Wenn einmal eine Maschinen-Revolte passiert und gerade noch vereitelt werden konnte – wieso es nicht einfach noch einmal versuchen? Nur mit Römern statt Western…

UPDATE: Passend dazu gibt es auch noch die Fortsetzung „Futureworld“ (1976) – Danke an Michael für den Hinweis!

17 Kommentare

  • Der Film funktioniert heute sogar noch extrem gut. Ich habe ihn erst vor ein paar Monaten gesehen und er ist faszinierend und unheimlich mit einem extrem guten Spannungsaufbau. Reinschauen lohnt sich, gerade jetzt mit dem Hype um die Serie.

  • Hab‘ den Film ‚damals‘ auch gesehen – und fand ihn sehr gut. Lohnt sich auf jeden Fall, und wer Angst vor 70er Jahre-Optik hat – ist hier glücklicherweise nicht so ausgeprägt. ;-)

  • Ach, und hinten dran kann man direkt noch Futureworld schauen, quasi die Fortsetzung…

  • wieder mal einer der vielen ueberfluessigen artikel hier.

    einen film von 1973 anhand seines trailers berurteilen, ist echt ne super idee. oh er ist nirgends als stream zu sehen, na dann kann man sich das ganze auch nicht angucken. sich ueber effekte lustig machen, aus einem film der ueber 40 jahre alt ist… wie alt ist der autor? 14?

    mit ein klein bisschen recherche (da reicht eigentlich schon wikipedia fuer), haette man herausgefunden, dass das der erste film war, der digital nachbearbeitet wurde um die perspektive des androiden darzustellen. klaro sind digitale effekte aus den 70ern nicht mit den heutigen vergleichbar.

    mal ganz davon abgesehen (zum glueck habt ihr ein paar leser, die ein bisschen besser informiert sind) hat der film nicht nur technisch was zu bieten gehabt. er hat hervorragende kritiken bekommen und ist auch heute noch sehr schoen guckbar, was lange nicht auf alle filme aus der zeit zutrifft. ausserdem: yul brynner als gunslinger ist der knaller.

    man koennte sich auch ein eigenes urteil bilden, aber halt geht ja nicht, weil laeuft ja nicht auf netflix… ohje.

    • Ich zitiere dich mal zu Beginn meiner Antwort: Ohje.
      Wie man einen derart überflüssigen und komplett am Beitrag vorbeizielenden „Anti-Kommentar“ abgeben kann, will sich mir als 14-Jährigen nicht ganz ergeben, aber ich war noch nie zu Gast im Troll-Land, daher kann ich das wohl nicht beurteilen. Ich hatte den Trailer halt vorher noch nie gesehen und fand ihn erst recht nach Abschluss der Staffel interessant und teilenswert – nicht mehr, nicht weniger.
      Wenn ironisch-unterhaltsam geschriebene Texte für dich nur als Ballast für heimische Goldwaagen dienen, tut mir das sehr sehr leid – du musst ein sehr langweiliges und selbstverliebtes Leben fühlen. Und wenn wir dir und deinem rosshohen Anspruch hier mit seriesly AWESOME zu nichtig ist: Dort ist die Tür – Sayonara!

      • oha, da fuehlt sich ja jemand ganz schoen auf den schlips getreten. bisschen duenhaeutig meinst du nicht? wenn das schon trolling fuer dich ist, dann frage ich mich, wie du es im grossen weiten interwebz sonst so aushaelst.

        sorry, aber ich kann in deinem text leider keine ironie erkennen. das ganze jetzt so zu rechtfertigen ist ein bisschen sehr leicht gemacht. und wenn es wirklich so gemeint war: es ist leider nicht lustig.

        ich erwarte einfach ein bisschen fundierteres wissen, wenn man sich bemuesigt fuehlt einen artikel zu einem thema zu schreiben. dass in der serie mit dem SW-logo eine eventuelle shogun-/ oder samuraiworld angeteasert wird, hast du ja anscheinend auch nicht mitbekommen.

        und danke fuer die verabschiedung, aber ich entscheide immernoch fuer mich selbst, was ich lese und was nicht. leider kann man ja nicht vorher erkennen, welcher text brauchbar ist und welcher nicht.

      • Absolut tue ich das, weil du eben genau das getan hast. Ein persönlicher „Angriff“, der jedweder Basis entbehrt. Hier ging es nicht um eine Filmanalyse oder eine wissenschaftliche Ausarbeitung – die sehen anders aus bei mir. Und ich rechtfertige hier gar nicht, sondern verteidige mich gegen haltlose Niedermacherei (was für mich Trolling ist, ob nun stark oder „sanft“, sei dahin gestellt). Und natürlich habe ich das mit den Samurai mitbekommen, aber ich wollte den Beitrag eben recht spoilerfrei und generell halten. Es ging um den Trailer und Leute, die ihn vielleicht wie ich zuvor nicht gesehen haben – ganz einfach.
        Und wenn jemand „Ironie“ mit „lustig“ gleichsetzt, zeigt es ja schon, wie ernst ich das Ganze nehmen kann.
        Dann lies halt bitte keine Beiträge mehr von mir – Problem gelöst! Mich kotzen solche Kommentare einfach nur noch an (und dann differenzierte Antworten auf sowas Undifferenziertes erwarten – herrlich!)… Ich möchte aber keine Zeit mehr damit verschwenden, also belasse ich es dabei (kurz hatte ich überlegt, Punkt für Punkt auszuhebeln, aber dazu fehlt mir die Muße – bringt ja eh nichts).

      • nee, bringt eh nix, da ich deine texte kenne und die bleiben meist recht oberflaechlich. macht ja nix, ihr habt ja eure zielgruppe, die sowas gerne liest.

        wenn du den ersten satz meines ersten kommentars liest, dann wirst du feststellen, dass ich diese art von artikeln ueberfluessig finde. das war der ursprung, warum ich ueberhaupt kommentiert habe.

        unverstaendlich bleibt mir deine harsche reaktion trotzdem. wenn du mit niedermachen oder „persoenlichem angriff“ meinst, dass ich die (sarkastische) frage gestellt habe, ob der autor 14 ist, dann bestaetigt sich das mit der duennhaeutigkeit. ;) ein trolling ist in meinen augen etwas ganz anderes. aber deine meinung sei dir gegoennt. vielleicht solltest du nix ins internet schreiben, wenn du nicht mal mit recht harmloser kritik klar kommst.

        vielleicht reflektierst du aber auch mal ein bisschen und machst dich vor allem mal etwas locker.

    • Hey mob, ich bin auch über 40, wie der Film. :-) Ich kann Dir versichern – die Redaktionskollegen machen sich nicht nur über 40 Jahre alte Film- und Serien-Effekte lustig, sondern auch über „Effekte“ bei mir – ganz klar eine Frage des Alters. :-D

      Nee, ich denke, passt aber schon, dass man sich über ein paar Effekte im Rückblick ‚freuen‘ darf. Yul Brunners qualmendes Gesicht hingegen war z.B. echt gut gemacht. Hatte oben ja schon kommentiert, dass der Film nicht so sehr nach 70er Jahre aussieht, wie er hätte aussehen können. ;-)

      • danke fuer die etwas differenzierte reaktion.

      • Noch etwas „unsachliches“ von mir:

        OH.MEIN.GOTT.ICH.WERDE.AUCH.40.IM.KOMMENDEN.JAHR

        Muss ich mich dann auch auf interne Witze über meine „Effekte“ einstellen? Ich bin doch noch so jung.

        Also im Geiste.

        ;o)

      • Solange du nicht anfängst, Lindenstraße zu schauen, ist alles okay! :P

      • Wieso anfangen?

        ;o)

      • Tja, Tobias, mach‘ Dich auf was gefasst… ;-)

  • Lindenstraße? In 2 Wochen seriesly podcAZt einschalten!



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.