Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

43:05 Minuten Ordnung für die sortierten Fans

Star Wars alphabetisch

10.04.15 14:03
Star Wars
Spoilerfrei
Michael
10.04.15

Okay, bei seriesly AWESOME stehen ja eigentlich Serien im Mittelpunkt, aber aus dem Star Wars-Universum existieren ja auch einige Serien wie Star Wars Rebels, und außerdem gibt es mitterweile ja schon so viele Filme, dass man hier auch schon von einer Serie sprechen könnte. Da zudem Ausnahmen die Regel bestätigen, hier eine wirklich sehr, sehr schöne digitale Fleißarbeit von Tom7, die ich Euch anlässlich des ab heute erstmalig möglichen (offiziellen) Downloads der Star Wars-Filme zeigen möchte.

Tom7 hat sich die Mühe gemacht, Ordnung in die englische Originalfassung Star Wars – A New Hope zu bringen. Ordnung im Sinne von: Er hat alle vorkommenden Wörter markiert, chronologisch sortiert und samt dazugehörigem Bild hintereinandergeschnitten. 43:05 Minuten gesprochenes Wort sind dabei herumgekommen, die restlichen 81:39 Minuten sind entsprechend Bilder ohne Dialoge – die kann man natürlich getrost weglassen. Das Ergebnis: ARST ARSW.

ARST ARSW: Star Wars sorted alphabetically

Die Ordnungsliebhaber unter Euch werden frohlocken. Als Sahnehäubchen gibt’s ein paar Fun Facts obendrauf:

Das Wort „lightsaber“ kommt nur einmal im Film vor. Das meistgenutzte Wort ist „the“, nämlich exakt 368 Mal. Das Wort mit der längsten Bilderzeit ist „you“, insgesamt 52.56 Sekunden. Insgesamt gibt’s 1695 verschiedene Wörter – da einige mehrmals gesprochen werden, sind insgesamt 11.684 Wörter zu hören. Die längsten Wörter sind „responsibility,“ „malfunctioning“, „worshipfulness“ und „identification“, alle 14 Buchstaben lang.

Tom7 hat übrigens alle Wörter von Hand zunächst notiert und in eine Reihenfolge gebracht, dann über eine Software markiert, die er eigens für diese Anwendung programmiert hat. 42 Stunden hat das ganze Projekt in Anspruch genommen. Die wichtigste Frage bei diesem Projekt ist selbstverständlich: Warum?

arstui

Warum tut er das? Laut seiner Website war es für ihn vor allem eine gute Übung, Videosoftware zu programmieren. Und er hätte viel darüber erfahren, wie ein Film gemacht wird. Star Wars sei eine wirklich gute, saubere Produktion, bei der man die Dialoge sehr gut verstehe könnte und bei dem Soundeffekte so eingesetzt würden, dass sie den Dialogfluss nicht zerstörten. Er selbst gibt zu, dass es sicherlich ein Weilchen gedauert hätte, aber andere würden ihre Zeit auch nur mit Binge-Watching bei Netflix oder so verschwenden.

It took a while to make, but people routinely waste entire weekends just binge-watching Netflix or worse.

Ach ja: Wer noch nicht genug hat: Hier gibt’s den Film, sortiert nach der Länge der einzelnen Shots: AARRSSTW-WTSSRRAA

via: Tom7

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Spoilerfrei
Beitrag teilen: