Hintergrundgeschichte der Serien-/Film-Figur

Wer genau ist eigentlich Schwester Mildred Ratched?

Mini-Spoiler
Maik
22.09.20

Vergangenen Freitag startete neue Serie „Ratched“ auf Netflix. Wie ihr vermutlich alle wisst – zumindest, wenn ihr unseren Blog aufmerksam verfolgt habt – stammt die Figur, auf die sich die Produktion zentral fokussiert, eigentlich aus dem 1975er Spielfilm „Einer flog über das Kuckucksnest“. Nachdem wir bereits die Fragen „Was ist eigentlich ‚Ratched‘?“ und „Was sollte man alles vor dem Serienstart wissen?“ beantwortet haben, folgt jetzt „Wer ist eigentlich Schwester Ratched?“. Netflix UK & Ireland gibt die Antwort in Form einer ausführlichen Video-Erklärung.

„In 1947, Mildred Ratched begins working as a nurse at a leading psychiatric hospital. But beneath her stylish exterior lurks a growing darkness. Nurse Ratched is, no doubt about it, an icon. This is her story from a groundbreaking book to an Oscar winning movie and now a Netflix series of her very own. „

Der US-amerikanische Schriftsteller Ken Kesey hat 1962 den im Originaltitel „One Flew Over the Cuckoo’s Nest“ betitelten Roman veröffentlicht. 1975 folgte die Verfilmung durch Miloš Forman, die alle „Big Five“ Oscars abgeräumt hat – also in den Kategorien „Bester Film“, „Beste Regie“, „Bestes Drehbuch“, „Bester Hauptdarsteller“ (Jack Nicholson) sowie „Beste Hauptdarstellerin“. Letzteren hat Louise Fletcher für ihre Rolle als Schwester Mildred Ratched erhalten. Dass es 45 Jahre gedauert hat, bis man dieser gewichtigen Figur ein weiteres Kapitel widmet, ist ja schon beinahe skurril in der aktuellen Zeit voller Spin-offs, Reboots und sonstigen Weiterverarbeitungen.

Ich finde spannend, in wie fern neue Film- und Fernsehgenerationen durch die Serie auch den Film kennenlernen werden. Ich meine, selbst für mich mittelalten Typen kam der Film elf Jahre vor Geburt raus und ist somit ein „alter Schinken“ – wie soll das erst für die jungen Erwachsenen heutiger Zeit sein? Aber wer weiß, vielleicht wird der eine oder die andere so durch eine moderne Serie einen alten Film (oder gar ein noch älteres Buch!) zu schätzen wissen. Auch ein netter Nebeneffekt!

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.