Roman von Neil Gaiman wird von Bryan Fuller umgesetzt

American Gods kommt als Serie

04.06.16 15:55
American GodsNeue Serien
Mini-Spoiler
Michael
04.06.16

americangods_gilliananderson

Oh, wie schön: Ein weiterer Stoff meines Lieblingsautoren Neil Gaiman wird in Bewegtbild umgesetzt: „American Gods“. Hier bin ich natürlich besonders gespannt, wie das umgesetzt werden soll, da der Stoff nicht so einfach ist. Hoffen auf eine gute Umsetzung können wir aber vor allem auch deswegen, weil Bryan Fuller seine Finger im Spiel hat. Damit haben wir jetzt auch die Star Trek-Fans im Boot.

Bryan Fuller war nämlich die treibende Kraft hinter „Star Trek: Voyager“ und war auch bei „Deep Space Nine“ mit von der Partie. Und auch die neue Star Trek-Serie, die 2017 bei CBS starten wird, setzt er federführend mit um. Weitere Serien aus seiner Feder: „Hannibal“, „Heroes“ und „Pushing Daisies“.

Dass man als Showrunner für American Gods viel Fantasie braucht, erkennt man spätestens, wenn man weiß, worum es geht: Es handelt sich quasi um einen Kampf zwischen alten und neuen Göttern. Neil Gaiman stellt die Theorie auf, dass die alten Götter nur existieren, weil die Menschen sie konstruieren und an sie glauben. In Amerika gebe es eine besonders große Ansammlung von Göttern, weil viele Einwanderer ihren jeweiligen Glauben mit eingebracht haben. In der heutigen Zeit verlieren aber immer mehr Menschen ihren Glauben, so dass neue Götter auf der Bildfläche auftauchen – hier sogar im wahrsten Sinne des Wortes: Es gibt zum Beispiel Media, die Göttin des Fernsehens, oder den technischen Jungen als Vertreter des Computers und des Internets. Dazu tauchen auch einige Figuren aus Gaimans Graphic Novel „The Sandman“ auf.

Media wird von Gillian Anderson gespielt, die wir natürlich als Dana Scully aus Akte X kennen, und die mit Bryan Fuller schon bei Hannibal zusammengearbeitet hat. Bei beiden ist die Vorfreude entsprechend groß.

Zum Cast gehören außerdem Ricky Whittle (The 100) als Shadow Moon, Ian McShane (Deadwood) als Mr. Wednesday, Pablo Schreiber (Orange Is The New Black) als Mad Sweeney, Crispin Glover (Alice in Wonderland) als Mr. World, Yetide Badaki (Aquarius) als Bilquis, Bruce Langley (Deadly Waters) als Technical Boy, Cloris Leachman (Raising Hope) als Zorya Vechernyaya, Peter Stormare (Prison Break) als Czernobog, Chris Obi (Snow White and the Huntsman) als Mr. Jacquel, Emily Browning (Sucker Punch) als Laura Moon, Jonathan Tucker (Hannibal) als Low Key Lyesmith und Mousa Kraish (Der Tag, an dem die Erde stillstand) als der Dschinn zu sehen. American Gods wird auf Starz laufen.

Kommentiere



    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.