Updates für die Abgeschotteten

Big Brother: Deutsche werden Corona-informiert, Kanadier wundern sich über fehlendes Publikum

Spoilerfrei
Maik
17.03.20

„Big Brother“ ist jetzt nicht unbedingt das AWESOME-Thema schlechthin (wobei ich die Promi-Varianten ja schon hin und wieder angeschaut habe), aber die aktuellen Geschehnisse sind schon durchaus interessant. Hat das Coronavirus unseren Alltag nämlich binnen weniger Wochen komplett auf den Kopf gestellt, wissen die Teilnehmenden der Reality-Show noch gar nichts von den aktuellen Entwicklungen (am 10. Februar beginn die aktuelle, 13. Staffel, einige der KandidatInnen sind bereits seit 6. Februar abgeschottet). Die „Insassen“ des Containers haben nämlich absolut keinen Kontakt zur Außenwelt, werden eigentlich über nichts informiert und Neuankömmlinge werden zu Verschwiegenheit verpflichtet. Doch das wird sich heute Abend ändern.

Ab 19:00 Uhr wird auf Sat.1 zur regulären Sendezeit in der 32. Folge des Formats nach Absprache mit den Angehörigen der Teilnehmern aufgeklärt werden. Moderator Jochen Schropp wird gemeinsam mit „Big Brother“-Arzt Andreas Kaniewski die Sachlage aufklären, dazu sollen die Bewohner aktuelle Video-Botschaften ihrer Liebsten und die Möglichkeit erhalten, Fragen zur Situation zu stellen. Das dürfte sicherlich sehr interessant werden, wie die Information übertragen und vor allem aufgefasst wird. Aktuell kann man vermutlich nicht gerade traurig darüber sein, diese große Welle gegebenenfalls komplett in der „TV-Quarantäne“ verbringen zu können und ohne irgendwelche Probleme an Toilettenpapier zu gelangen…

In Kanada läuft ebenfalls aktuell eine „Big Brother“-Staffel und dort hatten zum Zeitpunkt dieses Videos auch noch keine Coronavirus-Informationen das Innere des Hauses erreicht. Aber diese Sendung lief erstmals – wie aktuell im deutschen Fernsehen ja auch üblich – ohne Publikum vor Ort ab. Und das hat die KandidatInnen zum Grübeln und Spekulieren gebracht, wie dieses Video hier zeigt:

Das ist halt auch starker Tobak, gesagt zu bekommen, dass das eigene Land und eigentlich fast komplett Europa einfach mal mehr oder weniger abgeschottet ist. Das hatten wir Anfang Februar ja auch bei weitem noch nicht so erwartet…

via: digg

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.