Krass, krasser am krassesten

Breaking Bad S05E14 – Ozymandias

17.09.13 08:45
Breaking BadDramaReview
No Rating
Jonas
17.09.13

s05e14_2

Die letzten drei Folgen, Zeit Abschied zu nehmen. Bei der Olympiade heißt es Bronze, Silber und Gold. Würde das zutreffen, mag man sich kaum ausmalen, was uns in den nächsten zwei Folgen nach dieser noch bevor steht:

Jonas Meinung

Die letzte Folge hörte mit einem Feuergefecht zwischen Hank, Gomez und der schwerbewaffneten Nazitruppe auf. Eigentlich kann es nur mit dem Tod unserer DEA Agenten enden. Doch wie fängt die aktuelle Folge an? Mit einem Rückblick. Wir sehen die guten alten Zeiten, Jesse und Walt zum ersten Mal gemeinsam in der Wüste. Walt belehrt Jesse – happy times. Dramaturgisch ein großartiger Kniff, denn es schlägt den Bogen zurück und setzt den Kontrast zur aktuellen verfahrenen Situation, die eigentlich nur noch Verlierer kennt. Dann sehen wir die zwei Protagonisten und den Campingwagen langsam verschwinden, ein bisher unbenutztes Stilmittel in der Serie. Musik, Intro uuuuuund BOOOOM, zurück im Schusswechsel.

Wie endet es? So wie es enden musste, Hank schwer verletzt, während Gomez schon das Zeitliche gesegnet hat. Die Nazis stellen Hank und setzen an… aber Walt will Hanks Tod unter allen Umständen verhindern. Schafft er es? Nein, Heisenbergs Macht ist begrenzt. Obwohl er sein Geld anbietet, ist es vorbei für den überheblichen, aber mit einer wahnsinnigen Spürnase gesegneten Drogenjäger. Heftige 5 oder 10 Minuten, gefühlt waren es jedenfalls mindestens 20. Was ist mit Jesse? Er versteckt sich vergebens und Walt gibt eiskalt den Befehl, den Auftrag ihn zu töten auszuführen. Der absolute Höhepunkt, all das was Walt noch vor ein paar Minuten als menschliches Wesen erkennbar machte, indem er versuchte Hank zu retten, ist jetzt davon geflogen. Er hat nur noch Rache in seinen Augen, da Jesse Schuld an dem Tod seines Familienmitglieds trägt –so glaubt er. Aber noch ist Jesses Geschichte nicht erzählt, Matt Damons kleiner Bruder (Todd) „rettet“ ihn, da er vorschlägt, ihn zunächst zu verhören.

Zeit zum Durchschnaufen. Wer jetzt dachte, es geht etwas langsamer zu, der hat sich geirrt. Der Rest der Episode ist an Dramatik und Spannung kaum zu übertreffen. Marie stellt Skyler im Glauben Hank hat Walt verhaftet. Walter Junior bleibt auch nicht mehr unbehelligt, denn Marie zwingt Skyler, ihm alles zu beichten. Ist jetzt Schluss? Nein, immer noch nicht!

Die Konfrontation zwischen Hank/Walt und Jesse/Walt war noch nicht genug, jetzt folgt Skyler/Walter Junior/Walt. Unfassbar. Der Traum einer geeinten Familie ist vorbei, sein Sohn und seine Frau stellen sich gegen Walt, der nun absolut die Kontrolle verloren hat. Und bevor ich jetzt die gesamte Folge einfach nur nacherzähle, stoppe ich besser. Eine heftige Achterbahnfahrt, emotional packend bis zum Schluss. Ehrlich gesagt könnte die Folge auch das Ende der Serie sein. Walt ist auf sich alleine gestellt, flieht in dem Wagen zu einer neuen Identität, den Jesse zwei Folgen zuvor nicht betreten hat. Aber wir wissen, da kommt noch was. Walt kommt zurück, aber für wen oder für was? In der letzten Folge habe ich mich als Fan des Team Walts geoutet. Ja, das bin ich immer noch, dennoch tut es weh, denn für was steht Walt jetzt? Er hat nichts mehr zu beschützen und eigentlich alles verloren.

s05e14

Meine Meinung:

Könnte ich 10 Punkte vergeben ich würde es tun.

Maiks Meinungs

Da denkt man, die letzte Folge wäre gut gewesen und dann das hier. Eine nahezu perfekte Folge inklusive einem Rückblick ganz zu Serienbeginn. Wir lernen, wie Walt lernt zu lügen. Sehr interessanter Ansatz. Dazu sterben tatsächlich mal Personen, bei denen es logisch ist, dass sie diesem Kugelsturm nicht entkommen dürften. Es ist dieser Realismus, der die Serie derart grausam macht. Okay, die Sache mit dem rollenden Fass war beinahe Slapstick, in gewisser Weise aber auch ein Fingerzeig auf den damaligen Fassdiebstahl von Walt und Jesse, bei dem sie eben noch nicht auf die rollende Idee gekommen waren.

Walt Jr. hatte wohl den bescheidensten Tag seines Lebens. Morgens vermutlich noch ein schönes Frühstück, dann geschätzte drölfzehn Mal „Have an A1 day!“ gesagt – alles schien sooo smooth. Und plötzlich kommen diese Anschuldigungen und Hank ist weg und sein Dad will seine Mum vermeintlich umbringen und kidnapped die Babyschwester?! Wäre er mal im Bett geblieben…

Und Walt? Der steht plötzlich mit eine Frau, zwei Kindern, einem Schwager, 68 Mio. Dollar und einer Identität weniger da. Eigentlich könnte die Serie hier zuende sein, aber wir wissen ja, dass er aus irgend einem Grund eine Waffe braucht und auch noch einmal das Gift aus dem verwahrlosten Haus holt. Was wird er nur vorhaben? So richtige Gegenspieler gibt es ja eigentlich nicht mehr. Will er alles beenden, sich das Geld zurückholen und die Nazi-Bande aufmischen? Will er Jesse retten? Man darf gespannt sein, ob tatsächlich noch Silber und Gold folgen!

Meine Meinung:

Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen Ø 5,00 (7)

5 Kommentare

  • GroteskeAder

    Ich hätt‘ ja fast geheult gestern.
    Ich bin da mehr so Team Jesse, denke aber, dass der draufgeht.
    Gnadenloses Drehbuch.
    Woah.

    • Tatsächlich ganz fiese Geschichten, die da gerade um die Charaktere passieren, die man liebgewonnen hat. Bei Jesse habe ich ja noch Hoffnungen, bin da eher Team J+W! :)

      • GroteskeAder

        DAS Team ist definitiv im Eimer. :D
        Wenn überhaupt, dann hoffe ich, dass J W killt.
        Ja, so weit bin ich mittlerweile. Ich will einfach nur, dass es für J gut ausgeht. Puh.
        ;)

  • Ich gebe zu, Team Walt Anhänger zu sein ist nach dieser Folge echt nicht leicht; aber als echter Fan muss man auch in schweren Zeiten zu seinem Tea… äh Drogenboss halten.

  • Eigentlich wollte ich da auch noch meine Meinung dazu schreiben, aber puh… mehr kann ich nicht sagen. Außer vielleicht noch, dass ich bei der Hank-Sache echt völlig fertig war. Es war logisch, aber ich wollte das einfach nicht wahr haben. Und genau das macht ja die Serie auch aus – eben dass sie kompromisslos und grausam ist. Hoffentlich ist es bald vorbei, viel mehr ertrage ich davon wahrscheinlich nicht *g*



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.