Skurriles Schlupfloch ausgenutzt

Die Farce um die geplante Mel-Brooks-Serie zu „Der wilde wilde Westen“

Spoilerfrei
Maik
04.04.21

Ich weiß gar nicht, ob ich „Der wilde wilde Westen“ (im Original „Blazing Saddles“) je gesehen habe, aber natürlich ist mir und sollte jedem TV-Fan der Name Mel Brooks etwas sagen. Der Regisseur und Drehbuchautor mit Vorliebe für Klamauk hat der Filmwelt unter anderem mit „Spaceballs“ sowie „Die verrückte Geschichte der Welt“ bereichert. Und eben mit dem 1974 erschienenen Western-Streifen. Doch wusstet ihr, dass dazu eigentlich auch ein Spin-Off in Serienform geplant war? Nicht nur das, es waren bereits etliche Folgen zur „Black Bart“ betitelten Produktion eingekauft und einige produziert. Das Tageslicht hat jedoch nur der Pilot erblickt, was weniger an Brooks lag, sondern an einem skurrilen Schlupfloch in einem Vertrag, wie uns Hats Off Entertainment im folgenden Video Essay offenlegt, das demonstriert, wie ruchlos die Unterhaltungsindustrie doch teilweise sein kann.

„In this episode of Forgotten Failures, I take a look back at the long forgotten TV spinoff of ‚Blazing Saddles‘. This sitcom tried to capture the humor and success of the film that inspired it but would end up failing on all accounts, except for the performance of its lead. In true Mel Brooks fashion, it appears that the article I referenced in this video contained some fabricated quotes on the show’s production. This was brought to my attention after this video’s release. While Warner Brothers did produce this pilot as a way to hold onto the rights of Blazing Saddles, they did not produce a full four seasons worth of footage as initially reported. It is rumored that more episodes were produced that have never seen the light of day.“

2008 folgte mit „Spaceballs: The Animated Series“ dann zumindest eine animierte Spin-Off-Version zu seinem wohl größten Film-Coup. Mal schauen, was die nächsten Jahre noch so bringen werden – 2026 wird Mel Brooks runde 100 Jahre, das wäre doch eigentlich ideal für eine eigene Fernsehserie, oder nicht?!

via: boingboing

2 Kommentare


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.