Die neuen Gesichter der Fernsehsaison 2014/2015: Teil 3

04.06.14 14:31
Neue Serien
No Rating
Jonas
04.06.14

A to Z (NBC)


Ihr seid traurig, dass ihr mit dem Ende von How I Met Your Mother die Mutter, gespielt von Cristin Milioti, nicht mehr zu sehen bekommt? Dann werdet ihr euch über A to Z freuen, in welcher eben diese Cristin Milioti eine der Hauptrollen übernimmt. Die Serie scheint ein Mix aus Comedy und Lovestory zu sein – und allein wegen Frau Milioti gebe ich Vorschusslorbeeren, ich rechne mit einer der besseren Comedy Neustarts.

Fresh off the Boat (ABC)


Nach Cristela sehen wir in Fresh off the Boat eine weitere Sitcom, die eine Bevölkerungsgruppe der USA adressiert. In dieser Serie geht es um eine asiatische Familie, die natürlich ein Restaurant führen und Probleme haben sich in der klassischen amerikanischen Gesellschaft zu integrieren. Der 11 jährige Junge in der Serie macht mir Freude und nur deshalb gibt es einen halben Punkt mehr als für Cristela.

The Mysteries of Laura (NBC)


Eine Polizistin, welche erfolgreich im Job ist aber parallel ihr Privatleben nicht auf die Reihe bekommt. Anscheinend bekommen beide Teile, das Private als auch die Arbeit (Kriminalfälle), eine gleiche Bedeutung in der Serie zu. Sieht nicht schlecht aus.

The Mccarthys (CBS)


Eine Familien Comedy-Serie mit der Besonderheit, dass der Protagonist schwul ist (für eine Prime-Time Network Serie ist das schon gewagt). Ich freue mich besonders Joey McIntyre als Nebendarsteller zu sehen, 80er Jahre Kinder werden ihn aus der 80er/90er Boyband New Kids On The Block kennen. Alles weitere erscheint wenig Spektakulär, aber zumindest nicht ganz so platt wie andere Kandidaten in dieser Liste.

Black-ish (ABC)


Anthony Anderson und Laurence Fishbourne, das klingt gut: Zusammen spielen sie Vater und Sohn in der Serie „Black-ish“ – in welcher der Name Programm ist: Witze über Schwarz und Weiß scheinen 99% des Inhalts auszumachen. Allein wegen des Begriffs „Bro-Mitzva“ am Ende des Trailers, bekommt die Serie von mir eine Chance.

Manhatten Love Story (ABC)


Eine nett verpackte Liebesgeschichte sehen wir in Manhatten Love Story. Das Stilelement, die Gedanken der beiden Protagonisten aus dem Off zu hören, gefällt mir. Auch wenn die Serie nichts Besonderes oder Spezielles bietet, so werden die Gags nicht ganz so aggressiv in Szene gesetzt und es scheint deshalb ein gelungener Mix aus Liebesgeschichte mit lustigen Momenten entstanden zu sein. Dies könnte eine der besseren Serien werden.

Last Man on Earth (FOX)


Den Trailer zu der Serie hatten wir bereits im Programm. In Last Man on Earth wird das Endzeit Thema komödiantisch verpackt. Rein vom Trailer her zu urteilen funktioniert das sehr gut, auch wenn man sich fragen muss, ob sich das so über eine komplette Staffel trägt?

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:
1 2

2 Kommentare

  • Oh, „A To Z“ könnte echt interessant werden, ich mag Ben Feldman in Mad Men!

    Krimi-Comedy mit Esther Schweins-Double? Das muss nicht sein…

    Manhatten Love Story könnte durch die Gedankenstimmen durchaus was werden.

    Aber allgemein: so eine richtig witzige Serie ist nicht in Aussicht, oder? :(

  • Ja, sieht leider so aus, dass es nicht den Kracher geben wird, wobei ich es bei Comedy auch mit am schwersten finde das im Vorfeld zu beurteilen: Comedy-Trailer kommen schnell platt rüber, weil kaum Zeit bleibt einen Witz aufzubauen…



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.