Web-App für kleine und große Kinder

„Die Sendung mit der Maus“ lehrt das Programmieren

Spoilerfrei
Maik
29.04.19

So langsam fühle ich mich alt, wenn ich über die „damalige“ Schulzeit rede und man festhalten muss, dass wir zwar „schon“ Informatikunterricht hatten, dort aber ein bisschen Computerlehre und vor allem viel „Grand Theft Auto 2“ im LAN vorkam. Okay, vielleicht hat das auch etwas vom eigentlichen Inhalt abgelenkt, aber wirkliches Programmieren wurde dort nicht gelehrt, weil es zur damaligen Zeit eben noch nicht soo wichtig war (und für Einsteiger auch deutlich schwerer greifbar).

Heutzutage ist das zum Glück anders und die Kids bekommen so früh es geht das digitale Werkzeug an die Hand, um in der Zukunft mithalten und sie vor allem mitgestalten zu können. Dabei werden immer wieder interaktive Wege gefunden, Kinder spielerisch auf das vermeintlich trockene Thema zu leiten. „Die Sendung mit der Maus“ hat jetzt eine Web-Applikation gelauncht, in der Kinder und Erwachsene sich erste Code-Kenntnisse aneignen können. „Programmieren mit der Maus“ heißt das Projekt, in dem mehrere Lernspiele die Grundlagen von Variablen und Schleifen erlebbar machen.

„Die Welt wird digitaler. Programmieren ist in dieser Welt eine Grundfertigkeit, um selbst aktiv werden, mitgestalten und auch Kritik üben zu können. Bei Programmieren mit der Maus programmieren Kinder Schritt für Schritt erste eigene Bildergeschichten und kleine Spiele. Dabei lernen sie Variablen, Schleifen und Verzweigungen kennen.“

Ich finde die Idee wunderbar und gerade eine derart als Ansprechpartner für Kinder mehrerer Generationen gewachsene Maus ist ideal, um erwachsenere Themen kindgerecht zu adressieren. Weitere Informationen zur Sache gibt es auf der Elternseite, wer direkt selbst loslegen möchte, kann das hier machen, oder ihr schaut euch erstmal ein paar bereits umgesetzte Beispiele an. Wie auch immer ihr es angeht: Viel Spaß beim Lernen!

„Programmieren mit der Maus“ wird übrigens auch vom 6. bis 8. Mai im Rahmen der „re:publica“ in Berlin vorgestellt werden.

via: progolog

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.