Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Disney Plus als Vorreiter? Würdet ihr so ein Abo abschließen? Umfrage im Artikel

Disney+ erweitert das Angebot mit einem werbefinanzierten Abo

Spoilerfrei
6. März 2022, 10:32 Uhr
Spoilerfrei
Jonas
06.03.22

Eigentlich ist diese Nachricht keine wirkliche Überraschung: Der Markt der Streaming Anbieter ist heiß umkämpft. Es geht um Wachstum, Marktanteile und ab irgendeinem Punkt auch um Profitabilität. Der letzte Punkt ist bei Netflix gerade ein Thema, die Preise wurden zum neuen Jahr erhöht und in Deutschland zahlt man inzwischen stolze 17,99€ für das Premium Abo mit UHD (4K Auflösung). Diese Preiserhöhung wird gerade heiß diskutiert und für manche Altkunden gibt es sogar die Möglichkeit über ein Musterschreiben Geld von Netflix zurückzufordern (alle Infos findet ihr hier). Disney+ ist noch nicht an dem Punkt Geld verdienen zu wollen. Mit 8,99€ pro Monat ist alles auf Wachstum ausgerichtet. Und wenn man sich für ein Jahr bindet, kostet es sogar nur noch 7,50€ pro Monat. Aber auch der Konzern, der durch Mickey Mouse berühmt und bekannt wurde, plant für die Zukunft.

Ende 2022 will Disney+ in den USA ein werbefinanziertes Abo anbieten. In Deutschland könnte es 2023 soweit sein. Ziel ist es, die Kosten zu drücken und sich gegen die Konkurrenz von Amazon Prime Video, Netflix, HBO Max, Paramount+ und Co. behaupten zu können. Was dieses werbefinanzierte Abo kosten soll ist noch nicht bekannt. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass dies keine Senkung des Preises bedeutet. Eher gehe ich davon aus, dass man damit den aktuellen Preis (in den USA zahlt man nur $7,99) damit halten möchte und das eigentliche normale Angebot verteuert. Denn irgendwann wollen die Aktionäre auch etwas für das investierte Geld sehen.

Neben den Implikationen für Disney+ ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch die Konkurrenz nachzieht und werbefinanzierte Angebote der neue Standard wird. Technisch gesehen sollte dies für keinen ein Problem darstellen. Die meisten haben jetzt schon die Möglichkeit eigene Werbung vor dem Stream einzuspielen und tun dies auch.

Umfrage: Wie steht ihr zu werbefinanzierten Angeboten?

Die interessanteste Frage daran ist aber, wäre ein werbefinanziertes Angebot für den Kunden interessant? Bzw. konkrete Frage an euch, würdet ihr ein derartiges Abo abschließen? Macht mit bei der Umfrage:

Würdet ihr ein werbefinanziertes Streaming-Abo abschließen?
Abstimmen

via: golem

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 
 

MEISTGESEHEN

Review: Better Call Saul S06E12 - "Waterworks"
„American Horror Story: Double Feature": Staffel 10 kommt im August 2022 zu Disney+
Die Bestie von Bayonne: Alle Infos zur Mini-Serie in ZDF und ZDFmediathek
Review: Ich bin Groot – Kurzfilme
Disney+-Preise steigen: Teurer Premium-Account oder günstiges Abo mit Werbung
 
 

  • I blame the war. Before 1914, nobody thought about anything at all. Violet (Downton Abbey)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!