Animationsserie bekommt einen Film

Disney+ holt Phineas and Ferb zurück

Spoilerfrei
Michael
28.05.20

„Phineas and Ferb“ kehren zurück: Disney+ schmeißt den Nostalgie-Inator von Dr. Doofenshmirtz an und holt die Animationsserie aus dem Archiv und lässt sie mit einem Filmspecial noch einmal aufleben. Das wird hoffentlich ganz gut, zumal die Serienerfinder Dan Povenmire und Jeff Marsh mit an Bord sind. Die Produktion läuft bereits, und die Corona-Pandemie hat bislang kaum Auswirkungen auf den Produktionsprozess. Zeichnen kann man offensichtlich überall.

Im Mittelpunkt der durchaus witzigen Comedy-Animationsserie stehen Phineas Flynn und sein britischer Stiefbruder Ferb Fletcher, die sich in der Serie praktisch grundsätzlich in den Sommerferien befinden und sich irgendwie langweilen. Also erfinden sie immer irgendwas, was ihre Schwester Candace regelmäßig auf die Palme bringt. Sie versucht immer, die beiden bei ihrer Mutter zu verpetzen, das gelingt aber regelmäßig – ganz knapp – nicht. Dann gibt es noch das Haustier Perry, das Schnabeltier. Es verwandelt sich regelmäßig in den Geheimagenten Agent P. und tritt gegen den großen Bösewicht der Serie an, Dr. Heinz Doofenshmirtz. Manchmal kreuzen sich die Handlungsstränge dieser beiden Schwerpunkte.

Die Serie lief von 2007 bis 2015 in 4 Staffeln mit insgesamt 222 Episoden. Nach dem Serienfinale wurde noch ein Special produziert, außerdem gab es schon 2011 einen Fernsehfilm. Der neue Film soll dann diesen Sommer laufen und trägt aktuell den Titel „Phineas and Ferb – the Movie“, vermutlich nur ein Arbeitstitel aktuell. Erwarten können die Fans wohl diverse Easter Eggs, die auf die Serie verweisen. Produktionstechnisch sind die meisten Originalsprecher dabei, also auch Ashley Tisdale, Vincent Martella, Alyson Stoner und Olivia Olson. Entertainment Weekly zitiert Serienschöpfer Dan Povenmire so:

„It’s a tightrope walk when you have a whole generation of [fans] that you know are going to tune into this, and you want to give them stuff, but you also want to give the new people something that they can they can digest. But we just wanted to make sure that the people who grew up with Phineas and Ferb would love the movie. We’re hoping that this show gets watched in college dorm rooms all over the country.“

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.