Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns

Matthew Weiner über das Mad Men-Finale

Don Draper hat die Coke-Werbung gemacht

Mini-Spoiler
Maik
21.05.15

don-draper-coke

Am Montag habe ich im Review zur finalen Episode und Szene von Mad Men noch geschrieben:

„Eine Anspielung von Matthew Weiner darauf, dass Don nach der erfolgreichen Selbstfindung zurück gegangen ist um diesen Spot zu erstellen?“

Die Antwort: Ja. Das hat Show-Boss Matthew Weiner am Mittwoch in einem Interview mit A.M. Homes in der New York Public Library bekannt gegeben.

„In the abstract, I did think, why not end this show with the greatest commercial ever made?“ (Matthew Weiner)

Don sei nach seiner Erleuchtung zurück gekehrt zu McCann und hat federführend den ikonischen „Hilltop“-Spot kreiert. Hätten wir das auch geklärt. Interessant finde ich auch die Passagen zum Casting der „Wein-Umarmungs-Figur“ Lennard:

„I needed someone who’s not famous and can cry, and really do it. … We believe it right away that he’s invisible.“ (Matthew Weiner)

Und was sollte dieser eigentlich komplett unsinnige Road Trip Dons? Scheinbar eine Hommage an die 60er-Serie „The Fugitive“:

„I thought, I want to see Don on his own. I want to do an episode of The Fugitive where Don comes into town and can be anyone.“ (Matthew Weiner)

Das Finale sei im Großen und Ganzen bereits während der Entwicklung von Staffel Vier präsent gewesen, einzelne Geschichten jedoch nicht (z.B. die Entwicklungen von Stan und Peggy oder auch Joan). Das komplette Interview gibt es bei TIME zusammen gefasst.

via: TIME

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Mini-Spoiler
Beitrag teilen: