Jede Menge Neustarts! Alles Anthologie oder was?

Durch die Woche mit… Tobias (31/17)

Spoilerfrei
Tobias
31.07.17

Wie Politiker, die sich jeden Sonntag fragen, wie sie bei ihren Wählern stehen und ankommen, so fragen sich die TV Senderverantwortlichen jeden Montagmorgen in der Redaktionskonferenz ob sie bei der Planung der aktuellen Fernsehwoche alles richtig gemacht haben. Würden wir als unabhängige Prüfinstanz mit am Tisch sitzen, wir hätten ihnen in den letzten Monaten bestimmt in der ein oder anderen Sitzung gehörig die Leviten gelesen. Manchmal fühlt man sich als TV Junkie dann doch allein gelassen mit seiner Sucht.

In dieser Woche dürfte unser Urteil aber gnädig ausfallen. Dank einem neuen Monat. Denn gleich zu Beginn des schönen Augusts gibt es neues Serienfutter. Unsere Futtertröge waren auch schon recht leer gefressen. Und so dominieren die Serien- und Staffelstarts in dieser Woche. Hüben wie drüben. Wir können uns also wieder in unserer Sucht suhlen und in fremde Welten entführen lassen.

Also schnallt euch an und los geht´s in eine aufregende Fernsehwoche.

Montag

Wie schaut euer Montag aus? In der Nacht die dritte Folge der siebten Staffel von „Game of Thrones“ im Original oder dann doch erst im Laufe des Tages in Deutsch? HBO, Sky, Amazon oder iTunes? Wo holt ihr euch eure Portion Drachen, Burgen und holden Fräuleins?

Gibt es noch mehr als das Spiel um Eis und Feuer? Ja, natürlich. Aber nicht so wirklich viel. Zumindest nicht am Montag. Der Tag vorm neuen TV Monat ist dann doch noch in fester Hand von Westeros.

Dennoch möchte ich auf heute Abend und die BBC verweisen: „Man in an Orange Shirt“ . Ist bei mir programmiert.

Dienstag

Der neue TV Monat beginnt. Und mit ihm kommen jeden Menge neuer Serien. Und der Blick geht zuerst zu Netflix.

Dort startet heute eine kolumbianische Serie die gewisse Erwartungen wecken dürfte und daheim in Kolumbien für Aufsehen gesorgt hat, so im inhaltlichen Schatten von „Narcos“. Denn in „Alias J.J.“ geht es um JJ, einem Auftragsmörder aus dem inneren Kreis von Pablo Escobar. Die Handlung beginnt mit der Entscheidung JJs, sich der Polizei zu stellen um dem beginnenden Untergang des Medellin Kartells zu entgehen. Von nun an geht es nur noch ums nackte Überleben. Denn im Gefängnis ist er als Person und seine Entscheidung natürlich bekannt.

Auf Discovery Channel startet mit „Manhunt“ eine weitere Serie aus der Anthologieserienschublade. Dennoch bin ich neugierig. Pro Staffel wird sich die Serie der Ermittlung nach einen berühmten Kriminellen befassen. Also so eine Mischung aus „True Detective“ und „American Crime Story“. In der ersten Staffel ermittelt Sam Worthington als FBI Agent gegen Ted Kaczynski, dargestellt von Paul Bettany (u.a. Vision aus den Marvel Filmen), einem Briefbombenbauer, der von den 70igern bis in die 90iger mit seinen Bomben drei Menschen getötet hat und über 20 Menschen mit seinen Briefbomben verletzen konnte.

Mittwoch

Der Mittwoch dürfte Jessica Biel gehören. Ich verbinde Biel immer noch mit „Eine himmlische Familie“. Die Filme und Serien danach waren jetzt nicht immer das gelbe vom Ei. Nun versucht es Biel bei USA Network als junge Mutter, die von ihrer Wut überwältigt und dann völlig überraschend gewalttätig wird. Und damit die eigentliche Handlung beginnen lässt. Auch „The Sinner“ ist als Anthologieserie angelegt, hier geht es aber nicht um die Aufklärung einer Tat sondern die Beweggründe, die dazu geführt haben. Es dürfte also deep werden. Das mag ich ja eigentlich. Und der Trailer sieht eigentlich auch ganz cool aus. Oder?

Wer ein bisschen mehr Aufheiterung benötigt der sollte heute Abend mal bei zdf neo vorbeischauen. Da läuft nämlich die dritte Staffel von „Candice Renoir“ an. Gleich mit einer Doppelfolge.

Wer es dann total witzig haben muss, der kann es ja bei ProSieben Fun versuchen. Denn hier wird heute, auch in einer Doppelfolge, die deutschsprachige Erstausstrahlung der Sitcom „Speechless“ gesendet. Die Serie begleitet die Familie DiMeo. Der erstgeborene Sohn der Familie DiMeo, JJ, hat eine schwere Entwicklungsstörung und sitzt im Rollstuhl. Zudem kann er sich verbal nicht äußern. So ist seine Mutter Maya (Minnie Driver) zur wichtigsten Person in seinem Leben geworden. Sie kämpft für ihn und gegen die Steine, die die Gesellschaft ihm in den Weg legt. Manchmal aber auch gegen Windmühlen. Während die Familie mittlerweile mit den besonderen Herausforderungen gut zurecht kommt, schafft sie sich doch immer wieder unnötiger Weise neue.

Wem die Serie gefallen sollte, darf sich freuen, ABC hat erst vor kurzem die Verlängerung um eine 2. Staffel bekanntgegeben. Nice?

Donnerstag

Mögt ihr „My Name is Earl“? Wenn ja, könnte „The Guest Book“ bei TBS etwas für euch sein. Denn hinter dieser – obacht! – Anthologieserie im Comedykleid steckt Greg Garcia. Dem Macher hinter „My Name is Earl“.

Im Mittelpunkt stehen die Ferienhütten der Pension „Froggy Cottage“. Und die Einwohner des beschaulichen Städtchens Mount Trace. In jeder Folge checken die unterschiedlichsten Gäste in die Ferienhütten welche dann zum eigentlichen Inhalt der einzelnen Folge werden. Könnte das funktionieren? Früher hat das bei Serien wie beispielsweise „Fawlty Towers“ geklappt. Aber heute? Ein Versuch ist es wert.

In der BBC, genauer gesagt bei BBC two, läuft heute Abend Folge 2, Staffel 2 der Mysterydramaserie „Top of the Lake“ . Staffelstart war letzte Woche, man kann also noch einsteigen. Und sollte es auch. Die erste Staffel hatte es mir damals echt angetan, die zweite Staffel schaue ich nun auch en passant und zum ersten Mal.

Bei Sky läuft heute Abend zudem Folge 12 der dritten Staffel von „Twin Peaks“ in deutscher Erstausstrahlung. Lohnt es sich? Wer reinschaut, wird es wissen. Oder eben auf das Review von Michael warten. Das geht natürlich auch.

Freitag

Der Freitag führt uns zu Amazon Prime. Denn heute startet die Comedyserie „Comrade Detective“. Das interessante an dieser Serie ist nicht unbedingt der Cast, Channing Tatum und Joseph Gordon-Levitt – okay, der auch – aber dass es sich hierbei um keine Anthologieserie handelt sondern im Original um eine rumänische Serie aus den 80iger Jahren. Und wir bekommen hier eine Neuauflage vorgesetzt. Interessant Nr. 2: die Serie ist weiterhin auf rumänisch, mit englischem Voiceover. Und rumänischen Cast. So wie im Original. Tatum und Gordon-Levitt gibt´s also nur als Stimme. Und nicht falsch verstehen, es gibt keine Synchronisation sondern ein Voiceover. Also die englischen Stimmen passen nicht wirklich zu den Mundbewegungen der rumänischen Schauspieler. Nostalgie pur! Ist das alles schon zu sehr gewollt kunstvoll?

Ihr könnt natürlich auch wieder ins Camp Firewood fahren. Denn heute startet bei Netflix die zweite Staffel der Serie „Wet Hot American Summer“.

Samstag | Sonntag

Für das Wochenende steht bei mir eigentlich nur die fünfte Staffel von „Ray Donovan“ bei Showtime auf dem Plan. Der Fixer Ray ist also zurück in Hollywood. Sein Klientel wird sich freuen.

Habe ich was wichtiges übersehen? Haut es in die Kommentare.

Ansonsten wünsche ich euch einen tollen Tag in den Start!

Tobias

Ein Kommentar


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.