Bedeutendster Fernsehpreis zum 67. Mal verliehen

Emmy Awards 2015 – Die Gewinner

21.09.15 02:18
SerienTV
SPOILER !!
Kira
21.09.15

EmmyAwards2015Gewinner

Die 67. Emmy Primetime Awards wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag (deutscher Zeit) in den USA verliehen. Der Sender Fox strahlte die Preisverleihung aus, hierzulande übernahm es der Pay-TV-Sender TNT. Andy Samberg führte als Moderator durch den Abend. In unserem Live-Blog ließen wir euch daran teilhaben, auch getwittert haben wir fleißig, damit ihr stets auf dem aktuellen Stand seid. Und auch die vollständige Übersicht der Gewinner wollen wir euch nicht vorenthalten.

Sparte Comedy

Beste Comedyserie

Louie
Modern Family
Parks and Recreation
Silicon Valley
Transparent
Unbreakable Kimmy Schmidt
Veep

Bester Hauptdarsteller in einer Comedyserie

Anthony Anderson – Black-ish
Louis C.K. – Louie
Don Cheadle – House of Lies
Will Forte – Last Man on Earth
Matt LeBlanc – Episodes
William H. Macy – Shameless
Jeffrey Tambor – Transparent

Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie

Edie Falco – Nurse Jackie
Lisa Kudrow – The Comeback
Julia Louis-Dreyfus – Veep
Amy Poehler – Parks and Recreation
Amy Schumer – Inside Amy Schumer
Lily Tomlin – Grace and Frankie

Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie

Andre Braugher – Brooklyn Nine-Nine
Adam Driver – Girls
Keegan-Michael Key – Key & Peele
Ty Burrell – Modern Family
Tituss Burgess – Unbreakable Kimmy Schmidt
Tony Hale – Veep

Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie

Niecy Nash – Getting On
Julie Bowen – Modern Family
Allison Janney – Mom
Kate McKinnon – Saturday Night Live
Mayim Bialik – The Big Bang Theory
Gaby Hoffmann – Transparent
Jane Krakowski – Unbreakable Kimmy Schmidt
Anna Chlumsky – Veep

Bester Gastdarsteller in einer Comedyserie

Mel Brooks – The Comedians
Paul Giamatti – Inside Amy Schumer
Bill Hader – Saturday Night Live
Louis C.K. – Saturday Night Live
Bradley Whitford – Transparent
Jon Hamm – Unbreakable Kimmy Schmidt

Beste Gastdarstellerin in einer Comedyserie

Gaby Hoffmann – Girls
Pamela Adlon – Louie
Elizabeth Banks – Modern Family
Joan Cusack – Shameless
Christine Baranski – The Big Bang Theory
Tina Fey – Unbreakable Kimmy Schmidt

Beste Regie bei einer Comedyserie

Louis C.K. – Louie (Episode: Sleepover)
Mike Judge – Silicon Valley (Episode: Sand Hill Shuffle)
Phil Lord & Chris Miller – The Last Man On Earth (Episode: Alive in Tucson)
Jill Soloway – Transparent (Episode: Best New Girl)
Armando Iannucci – Veep – Die Vizepräsidentin (Veep, Episode: Testimony)

Bestes Drehbuch bei einer Comedyserie

David Crane & Jeffrey Klarik – Episodes (Episode: Episode 409)
Louis C.K. – Louie (Episode: Bobby’s House)
Alec Berg – Silicon Valley (Episode: Two Days of the Condor)
Will Forte – The Last Man On Earth (Episode: Alive in Tucson)
Jill Soloway – Transparent (Episode: Pilot)
Simon Blackwell, Armando Iannucci & Tony Roche – Veep (Episode: Election Night)

Sparte Drama

Beste Dramaserie

Better Call Saul
Downton Abbey
Game of Thrones
Homeland
House of Cards
Mad Men
Orange Is the New Black

Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie

Kyle Chandler – Bloodline
Jeff Daniels – The Newsroom
Jon Hamm – Mad Men
Bob Odenkirk – Better Call Saul
Liev Schreiber – Ray Donovan
Kevin Spacey – House of Cards

Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie

Claire Danes – Homeland
Viola Davis – How to Get Away with Murder
Taraji P. Henson – Empire
Tatiana Maslany – Orphan Black
Elisabeth Moss – Mad Men
Robin Wright – House of Cards

Bester Nebendarsteller in einer Dramaserie

Jonathan Banks – Better Call Saul
Ben Mendelsohn – Bloodline
Jim Carter – Downton Abbey
Peter Dinklage – Game of Thrones
Michael Kelly – House of Cards
Alan Cumming – The Good Wife

Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie

Joanne Froggatt – Downton Abbey
Lena Headey – Game of Thrones
Emilia Clarke – Game of Thrones
Christina Hendricks – Mad Men
Uzo Aduba – Orange Is the New Black
Christine Baranski – The Good Wife

Bester Gastdarsteller in einer Dramaserie

Alan Alda – The Blacklist
Michael J. Fox – The Good Wife
F. Murray Abraham – Homeland
Reg E. Cathey – House of Cards
Beau Bridges – Masters of Sex
Pablo Schreiber – Orange Is the New Black

Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie

Diana Rigg – Game of Thrones
Rachel Brosnahan – House of Cards
Cicely Tyson – How to Get Away with Murder
Allison Janney – Masters of Sex
Khandi Alexander – Scandal
Margo Martindale – The Americans

Beste Regie bei einer Dramaserie

Tim Van Patten – Boardwalk Empire (Episode: Eldorado)
Jeremy Podeswa – Game of Thrones (Episode: Unbowed, Unbent, Unbroken)
David Nutter – Game of Thrones (Episode: Mother’s Mercy)
Lesli Linka Glatter – Homeland (Episode: From A to B and Back Again)
Steven Soderbergh – The Knick (Episode: Method and Madness)

Bestes Drehbuch bei einer Dramaserie

Gordon Smith – Better Call Saul (Episode: Five-O)
David Benioff & D. B. Weiss – Game of Thrones (Episode: Mother’s Mercy)
Matthew Weiner & Semi Chellas – Mad Men (Episode: Lost Horizon)
Matthew Weiner – Mad Men (Episode: Person to Person)
Joshua Brand – The Americans (Episode: Do Mail Robots Dream of Electric Sheep?)

Sparte Miniserie bzw. Fernsehfilm

Beste Miniserie

American Crime
American Horror Story: Freak Show
The Honourable Woman
Olive Kitterridge
Wolf Hall

Bester Fernsehfilm

Agatha Christie’s Poirot – Vorhang (Curtain: Poirot’s Last Case)
Bessie
Grace of Monaco
Hello Ladies: The Movie
Killing Jesus
Nightingale

Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm

Timothy Hutton – American Crime
Ricky Gervais – Derek: The Special
Adrien Brody – Houdini
David Oyelowo – Nightingale
Richard Jenkins – Olive Kitteridge
Mark Rylance – Wolf Hall

Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm

Felicity Huffman – American Crime
Jessica Lange – American Horror Story: Freak Show
Queen Latifah – Bessie
Maggie Gyllenhaal – The Honourable Woman
Frances McDormand – Olive Kitteridge
Emma Thompson – Sweeney Todd: Live from Lincoln Center

Bester Nebendarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm

Richard Cabral – American Crime
Denis O’Hare – American Horror Story: Freak Show
Finn Wittrock – American Horror Story: Freak Show
Michael K. Williams – Bessie
Bill Murray – Olive Kitteridge
Damian Lewis – Wolf Hall

Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm

Regina King – American Crime
Sarah Paulson – American Horror Story: Freak Show
Angela Bassett – American Horror Story: Freak Show
Kathy Bates – American Horror Story: Freak Show
Mo’Nique – Bessie
Zoe Kazan – Olive Kitteridge

Beste Regie bei einer Miniserie oder einem Fernsehfilm

Ryan Murphy – American Horror Story: Freak Show (Episode: Monsters Among Us)
Dee Rees – Bessie
Uli Edel – Houdini
Lisa Cholodenko – Olive Kitteridge
Hugo Blick – The Honourable Woman
Tom Shankland – The Missing
Peter Kosminsky – Wolf Hall

Bestes Drehbuch bei einer Miniserie oder einem Fernsehfilm

John Ridley – American Crime
Dee Rees, Christopher Cleveland, Bettina Gilois & Horton Foote – Bessie
Stephen Merchant, Gene Stupnitsky & Lee Eisenberg – Hello Ladies: The Movie
Jane Anderson – Olive Kitteridge
Hugo Blick – The Honourable Woman
Peter Straughan – Wolf Hall

Weitere Kategorien (Auswahl)

Beste Varietésendung

Jimmy Kimmel Live!
Last Week Tonight with John Oliver
Late Show with David Letterman
The Colbert Report
The Daily Show with Jon Stewart
The Tonight Show Starring Jimmy Fallon

Beste Kindersendung

Alan Alda And The Actor Within You: A YoungArts Masterclass
Degrassi
Hund mit Blog (Dog with a Blog)
Das Leben und Riley (Girl Meets World)
Nick News with Linda Ellerbee

Beste Animationsserie

Archer
Bob’s Burgers
Hinter der Gartenmauer
South Park
Die Simpsons

Beste Reality-TV-Wettbewerbssendung

Dancing with the Stars
Project Runway
So You Think You Can Dance
The Amazing Race
The Voice
Top Chef

Bester Moderator einer Reality- oder Reality-TV-Wettbewerbssendung

Tom Bergeron – Dancing with the Stars
Jane Lynch – Hollywood Game Night
Heidi Klum & Tim Gunn – Project Runway
Cat Deeley – So You Think You Can Dance
Anthony Bourdain – The Taste

17 Kommentare

  • Schon seltsam, die für mich bisher schlechteste „Game of Thrones“ Staffel gewinnt plötzlich Emmys am laufenden Band. Hat die Jury erst auf Sprüche ala „You want a good girl, but you need the bad pussy“ oder die völlig aus dem Ruder gelaufene (sexuelle) Gewalt gewartet oder ist das jetzt eine Art „Lebenswerk“?

    • Wundert mich auch. Daran sieht man leider immer mal, was Hype und andere nicht-objektive Dinge ausmachen. Auch der Emmy an Jon Hamm ist eigentlich ein Witz mMn…

      • Und Maik, sehe ich auch so wie Du, dass Jon Hamm für seine schlechteste Performance in der Serie den Emmy bekommen hat. Er hat jetzt immerhin Kevin Spacey ausgestochen. Wohl tatsächlich so eine Art Trost-Emmy, würde ich sagen…

      • Ist eindeutig nur, weil es der Abschluss der Serie war. Eine Art Huldigung für die Rolle über die Jahre (was ja auch okay wäre, wenn es früher gekommen wäre, so verzerrt es aber).

    • Sehe ich auch so, Uli. Da läuft die schlechteste GoT-Staffel, und es gibt Preise am laufenden Band. Und House of Cards geht zum Beispiel leer aus, oder auch Steven Soderbergh für The Knick. Unverständlich.

      • Wobei man sagen muss, dass es auch die schwächste HoC-Staffel war… ;) Dann lieber Homeland, die überrascht haben.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.