Live-Action-Version des Winx Club

Fate: The Winx Saga – alles was man zum neuen Netflix-Original wissen muss

Mini-Spoiler
Michael
10.12.20

Netflix gewährt uns einen ersten Ausblick auf 2021: „Fate: The Winx Saga“ erzählt ab dem 22. Januar 2021 die Coming-of-Age-Geschichte von fünf jungen Feen, die in einer Parallelwelt die Feenschule Alfea besuchen, um dort zu lernen, ihre magischen Kräfte zu beherrschen. Gleichzeitig bekommen sie es mit der Liebe, Rivalitäten und existenzbedrohenden Monstern zu tun. Die Serie basiert auf der extrem beliebten „Winx Club“ Serie – eine animierte produktion, von der es immerhin 208 Folgen plus einige Specials gibt. Die Serie wurde 2004 von Iginio Straffi erschaffen und bei Nickelodeon ausgestrahlt.

Immer wieder hatte Showrunner Iginio Straffi mit dem Gedanken gespielt, aus dem animierten „Winx Club“ eine Live-Action-Serie zu machen. 2018 folgten dann die ersten konkreten Planungen, dann kam der Deal mit Netflix zustande. Iginio Straffi wird Executive Producer der Serie sein, ebenso brian Junge, Judy Counhian und Kris Thykier. Showrunner ist Brian Young. Schauen wir auf den Cast: Bestätigt sind bisher Abigail Cowen als Bloom, Danny Griffin als Sky, Hannah van der Westhuysen als Stella, Elisha Applebaum als Musa, Freddie Thorp als Riven, Precious Mustapha als Aisha, Sadie Soverall als Beatrix, Eliot Salt als Terra, Theo Graham als Dane, Jacob Dudman als Sam und Robert James-Collier als Silva. Einen ersten Teaser gibt es auch bereits:

Anders als die animierte Serie soll „Fate: The Winx Saga“ düsterer daher kommen und sich an ein etwas älteres Publikum richten als die animierte Serie. Inhaltlich sollte es nicht zu sehr vom „Winx Club“ abweichen: Die Show spielt in einem magischen Universum, das von Feen, Hexen und anderen Fabelwesen bewohnt wird. Die Hauptfigur ist eine Märchenkriegerin namens Bloom, die sich am Alfea College einschreibt, um ihre Fähigkeiten zu trainieren und zu verbessern. Geplant sind zunächst sechs einstündige Folgen für die 1. Staffel (die animierte Serie kam auf 8 Staffeln).

Bild: Netflix

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.