PLAGEN DER SERIENGESCHICHTE #15

Hassiker der Woche: The Flash

Spoilerfrei
Jonas
28.11.17


Wir schreiben das Jahr 2014. Damals war eine Superhelden-Serie noch etwas Besonderes, oder sagen wir besser, nicht ganz so abgedroschen. In meinem damaligen jugendlichen Wahn habe ich mich sofort auf den Piloten von The Flash gestürzt und war von vornherein etwas irritiert. Der Gastauftritt des Schauspielers aus der 90er Jahre Flash-Serie hat mich dann doch noch bewogen, 3 von 5 Kronen zu vergeben. Aber trotz dieses Vertrauensvorschusses wurde es nicht besser.

Beverly Flash 90210

Was mich an der Serie am meisten stört – und ja, ich habe nicht mehr als die erste Hälfte der ersten Staffel geschaut – ist diese Teenager Lovestory. „Ich mag sie, traue mich nicht, es ihr nicht zu sagen – will es ihr nicht sagen – DARF ES IHR NICHT SAGEN!“. Eigentlich hätte man die Serie lieber Beverly Flash 90210 nennen sollen, oder Melrose Flash, Flashige Rosen, Flashy Woman oder Lindenflash. Ok, die Wortwitze waren etwas daneben, aber Flash ist eben auch ordentlich daneben.

Was zur Hölle haben sich die Autoren bei der Konstruktion des Drehbuchs nur gedacht? Denn nicht nur die Liebesgeschichte ist extrem kitschig, auch die ständigen Moralstandpauken sind schleimig, nervig und einfach nur peinlich. Gleich in der ersten Folge musste der arme 90er Jahre Flash, der im Reboot den Vater spielt, sich für eine Szene verheizen lassen, die so tiefsinnig wie ein 5 Cent Groschenroman ist:

Barry: I’m so proud to be your son.
Henry: I love you son.
Barry: I love you, too, Dad.

Kotz.

Bösewichte im Black-Friday Sale

Ja, ok, eine Superheldenstory verkauft sich nicht durch Liebe und Romantik, sondern hauptsächlich durch die Gegenspieler. Gegner, welche so mächtig sind, so furchteinflössend, dass man sich noch lange an sie erinnert! Erinnern… ich erinnere mich an keinen dieser farblosen Gegenspieler. Ich muss an dieser Stelle sogar meine alten Reviews lesen, da taucht ein „Captain Cold“ auf. Bitte wer? Ich kann mich nur noch an diesen dummen Kumpel / Ziehvater / Wissenschaftler entsinnen, welcher erst gut war, aber dann doch böse, oder doch andersrum?
Achja, und wenn bei den nichtssagenden Gegenspieler/innen nichts hilft, dann steht natürlich ein amerikanischer Held aka Feuerwehrmann zur Seite, wie man in dieser Szene sehen kann:

Logikfehler

Darf man Logik kritisieren? Bei einer Serie, in welcher es um Menschen mit Superkräften geht? Ja, das darf man. Die Kunst eines Comics oder einer Superheldenverfilmung ist es doch, dass es in den gesetzten Grenzen der Fiktion wenigstens in sich stimmig ist. Beim Flash ist es aber so, dass er es mal kann und mal nicht kann; sprich, in einem Moment kann er in Zeitlupe Schlägen ausweichen, in der anderen nicht. Vielleicht haben sie das ja in den neueren Staffeln „gefixt“, aber da wären dann noch die gefangenen Bösewichte, welche der Flash ohne jegliche Infrastruktur (Klo, Essen, Lüftung) in sein kleines Privatgefängnis steckt. Wie soll das funktionieren? Abgesehen davon ist die CGI auch nicht gerade die Beste und ungefähr so gut wie ein Playstation Spiel.

Weichgespülter Prime-Time-Trash

Am Ende bleibt eine Serie, die es allen recht machen will und dabei alles versemmelt. The Flash ist einfach nur langweilig, kitschig und nervtötend. Warum die Serie dabei so viel Erfolg hat, ist mir schleierhaft. Aber es gibt ja auch andere Beispiele aus der Serienlandschaft, die offenkundig dumm sind und ein großes Publikum haben.

Bevor ich mich noch weiter in Rage rede, verabschiede ich mich lieber mit den großen und bedeutenden Sätzen eines gewissen „Barry“:

“The only way I know to honor my mom’s life is to keep running.”

Bilder: superherostuff.com / The CW

9 Kommentare

  • Ich bin ja bei Flash nach wie vor mit am Start, gebe Dir aber dennoch Recht und weiß manchmal selbst nicht, warum ich die Serie noch anschaue.

    Die Wortspiele („Lindenflash“, „Beverly Flash 90210“, …) sind toll, passend und die Sache mit dem fehlenden Klo in der Schurkenzelle ist mir gerade wie Schuppen von den Augen gefallen. Warum eigentlich nicht früher.

    Captain Cold als Fiesling ist SO! WAS! von lächerlich, dass es mich damals fast zum lachweinen gebracht hat.

    Jetzt wo ich drüber nachdenke… nein… ich weiß wirklich nicht, warum ich die Serie noch verfolge… oder Arrow… – aber zum Glück nicht Supergirl!

    • Aha! Du bist also einer dieser Banausen; dick auf Kunst machen, die heftigen philosphischen Lines vor einem Mega-Publikum droppen ABER sich Abends den übelsten Trash reinziehen… tststs

  • Schmaal

    Ich weiß nicht, warum. Aber wenn ich diesen Text lese, dann kommt mir automatisch ein gewisses Filmzitat in den Sinn:

    „Nimm deine Waffe, strecke mich nieder mit all deinem Hass und du hast deinen langen Weg zur Dunklen Seite der Macht damit beendet.“

    ;-) ;-) ;-)

    Ansonsten möchte ich entschieden widersprechen…….aber mir fällt irgendwie kein Argument ein an dem ich mich festhalten könnte….also muss ich wohl oder übel zustimmen. :-)

    Danke für diesen Text….

    • Du möchtest widersprechen? Du schaust die Serie doch nicht etwa auch? :-o

      • Schmaal

        Ich habe die Serie geschaut. Die ersten 2 Staffeln. Ich hatte ja irgendwie die Hoffnung, dass die sich noch entwickelt und besser wird. Aber irgendwie….Nein, wurde es nicht……

        Irgendwann, als der Flash dann heulend in der Ecke saß, weil er seine Kräfte verloren hat (hat da jemand „Iron Fist“ gerufen?) habe ich dann das Handtuch geworfen.

        Und was die Bösewichte angeht: Nenn mich bekloppt, aber Captain Cold war noch der am Besten gespielte von den ganzen anderen. Wenn man bedenkt, dass dieser Charakter über keinerlei Superkräfte durch den Teilchenbeschleuniger verfügt sondern „nur“ ein einfacher Bankräuber mit einer verbesserten Knarre ist, dann sagt das schon alles über die restlichen „Schurken“ mit Superkräften aus.

        Über die sogenannte Love-Story verliere ich besser kein Wort, denn dann wird dieser Post garantiert vom Moderator gelöscht.

        Ich wollte nur um des Widerspruchs Willen widersprechen, aber dann geht man in sich und sucht nach Gründen……..und findet nichts……Mist…..:-)

  • Danke für das Feedback; ich muss mir nochmal für das Titelbild auf die Schulterklopfen. Dieses Kostüm ist genauso mies wie die Serie ;-)

    • Schmaal

      Naja, wenigstens ist der Fremdschämfaktor nicht ganz so hoch wie bei der Serie. Auch wenn der Vergleich ziemlich knapp ausging…. ;-)

  • Ok manches stimmt manches ist übertrieben allerdings ist die Serie noch viel mehr und mehr ich verstehe allerdings was man damit bezwecken will mit so einer halben Website und Filme und Serien schlecht machen letztenendes ist es Geschmacksache ob man die Serie mag und die die sie nicht mögen sollen einfach schweigen und den anderen nicht den Hype/ Spaß verderben und die Arbeit der Produzenten sowie Schauspieler in den dreck zu ziehen

  • * nicht verstehen



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.