Plagen der Seriengeschichte #8

Hassiker der Woche: Supernatural

Mini-Spoiler

Autor: - 08.10.17
Supernatural

HassikerSupernaturalp000-640x206 Hassiker der Woche: Supernatural

Legen wir mal die Karten auf den Tisch, Freunde. Als wir intern über den neuen Sonntagsspaß gesprochen haben, hatte ich sofort eine Serie im Auge. Eine Animationsserie. Über einen verrückten Opa und seinen Enkel. Dessen Namen man nicht überhören kann da ihn sein Opa hinter jedem verdammten Satz anhängen muss. Wie weiland Berti Vogs und sein „irgendwas über Fußball, ja!“ . Aber dann fiel mir „Supernatural“ ein und dass mir diese Serie megamäßig auf den Sack geht. Richtig gelesen, megamäßig.

Natürlich habe ich nicht jede Episode dieser serientechnischen Vollkatastrophe gesehen, aber ausreichend viele um mir meine Meinung zu bilden.

HassikerSupernaturalp01-640x340 Hassiker der Woche: Supernatural

Das offensichtlichste, was einem sofort ins Auge fällt oder eher in den Ohren hängt, ist die Namenswahl der beiden Protagonisten. Dem Bruderpaar Sam und Dean. Dargestellt von Jared Padalecki und Jensen Ackles. Beides nicht gerade der A Klasse der Hollywoodschauspielriege zugehörig aber dazu später mehr. Dieser Jared Padalecki also den wir alle aus den „Gilmore Girls“ kennen und einige vielleicht auch lieben, spielt Sam Winchester.

Winchester, welche kreativ Namenswahl für die beiden Jäger übernatürlicher Wesen. Hey Leute, die heißen Winchester, verstehste, WINCHESTER. Das ist der Flip-Flop Schuh unter den Repetiergewehren in den USA. Wenn du mal richtig ballern willst, dann nimm eine Winchester. Und so wie du ballern willst, ballern die beiden Brothers nach übernatürlichen Wesen. Also eigentlich bist du Sam Winchester. Oder Dean Winchester. You name it.

Aber das ist nicht das SCHLIMMSTE. Denn in diesem Brotherduo spielt Jared Padalecki Sam Winchester. Nicht Dean. Warum überhaupt Dean? Hallo? Warum diese Verwirrung der Zuschauerschaft? Da bekommt es theCW hin aus Jared Padalecki einen einigermaßen bekannten Charakterdarsteller („hüstel“) zu machen und einen Namen im Serienuniversum zu etablieren. Was auch der einzige Grund gewesen sein dürfte die Rolle mit Padalecki zu besetzen. Und dann nennt ihr seinen Bruder Dean? Welch Hohn für die Macher von den „Gilmore Girls“. Welch Hohn für die Fans der Serie. Also entweder nennt man ihn auch in „Supernatural“ augenzwinkernd Dean (als Spitzname) oder man nimmt neben Sam einen ganz anderen Namen. Diese Namenswahl habe ich nie verstanden.

Kann natürlich auch sein das sich theCW im eigenem Katalog nicht auskennt.

HassikerSupernaturalp031-640x340 Hassiker der Woche: Supernatural

Das Grundgenre der ersten Staffeln, dem „Monster-of-the-week“ Gedöns, mal hintenangestellt. Denn dieses Serienmodell hat mich nie angetörnt. Aber was mich sogar noch mehr gestört hat war die Prämisse, wie krass die Macher den Zuschauer im Laufe der Staffeln für naiv verkaufen. Da werden überhöhte Gegenspieler aufgebaut, unsinnige Storylines gelegt und am Ende schaffen es die beiden dann doch – eigentlich problemlos – das Staffelfinale zu überleben. Oder eben nicht. Macht aber nichts, denn in der darauffolgenden Staffel werden die Toten wieder zum Leben erweckt. Für die Quote.

Apropos Quote. „Supernatural“ ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass man eine Serie länger am Leben erhält als ursprünglich geplant. Weil die Quote stimmt und man keine neuen Ideen hat. Seit der 6. Staffel sind die Storylines noch unsinniger als eh schon, dafür umso lamer und man wundert sich schon lange nicht mehr darüber wie oft die Hauptfiguren das Zeitliche segnen, wiederbelebt werden oder die Seiten wechseln. Ist eigentlich schon sowas wie eine eigene Kunstform die die Macher der Serie da entwickelt haben.

Was sich in meinen Augen so gar nicht entwickelt hat, sind die schauspielerischen Fähigkeiten der beiden Protagonisten. Auch wenn das viele Fans der Serie anders sehen dürften, und anführen, dass sich beide Schauspieler enorm im Laufe der Staffeln entwickelt haben. Für mich hört sich das nach einer mäßig verpackten Bestätigung an, dass man das eigentlich weiß aber nicht sehen mag. Und man versucht das Negativum mit einem positiven Anstrich zu versehen. Aber hey, dass macht man nur wenn man staksige Schauspieler hat, die man lieben will aber weiß, dass sie da jetzt nicht die beste schauspielerische Leistung abliefern. Ich habe zum Beispiel nie gelesen dass sich ein James Spader im Laufe von „Boston Legal“ entwickelt hat. Der war immer schon grandios. Padalecki und Ackles werden es nie.

HassikerSupernaturalp04-640x340 Hassiker der Woche: Supernatural

Insbesondere Padalecki spielt in meinen Augen mit denselben eingeschränkten Mitteln wie bei den „Gilmore Girls“. Durch die Veränderung seiner Gesichtszüge und Gesichtsausdrücke. Sonst nichts. Ich glaube er verwechselt da Schauspielerei mit Gesichtsakrobatik. Auch so eine Kunstform die Padalecki aber mit vielen Schauspielern seiner Generation teilt. Dafür hat Ackles eigentlich nur einen Gesichtsausdruck. Und seinen Bizeps – for the girls.

Und diese Sonderfolgen pro Staffel, dieser augenzwinkernde Fanservice. Echt cringeworthy. Fans der Serie würden jetzt sagen, schau doch, wie kreativ die Macher sind. Ich würde sagen, wenn man keinen Plan von seiner eigenen Story hat macht man solche Folgen. Reine Füller. Woher sonst kommt die „Idee“ das man auch mal eine reine Gesangsepisode einlegt. In einer Serie die so weit weg von einem Musical ist wie „Supernatural“ von „Akte X“. Woher? Weil die Macher keinen echten Plan vom eigenem roten Faden haben. Und die Fans feiern das auch noch als besondere Kreativität.

Und die Macher von „Supernatural“ gehören auch in diese Schublade. Offensichtlich. Und ja, der Gilmore Girls Verweis war total super. Daumenhoch! Man beachte wieder den urst krassen Gesichtsausdruck von Padalecki. Grandios wie er das immer hin bekommt.

Es gibt viele Fans der Serie die ich näher kenne, aber dennoch nicht verstehen kann warum man sich Woche für Woche auf diese Serie freuen kann. Für mich hat die Serie nichts was sie zu etwas Besonderen macht. Was mich anfixen könnte. Nichts. Das man von einer derartigen Serie nichts wirklich tiefgründiges erwarten darf, ist mir klar. Und das mache ich auch gar nicht. Aber einen gewissen Tiefgang light, Charakterentwicklung und eine stringente Storyline darf man dann schon erwarten. Vor allem die spätere Handlungsentwicklung ist für mich eine drehbuchtechnische Bankrotterklärung. Aber da ist „Supernatural“ nicht die einzige Serie, der das passiert.

HassikerSupernaturalp02-640x340 Hassiker der Woche: Supernatural

„Supernatural“ hat nicht mal Potenzial für einen „guilty pleasure“, dafür finde ich die beteiligten Schauspieler zu uninteressant und deren Figuren zu unspannend, teilweise nicht mal ansatzweise sympathisch. Die Serie gehört beendet und entsorgt.

Aber ich bin ja neugierig, was treibt dich, du Serienfan, der das hier liest und nur den Kopf schüttelt, was bringt dich dazu diesen Serienmist seit unglaublichen 264+ Episoden zu verfolgen? Es gibt da draußen so viele gute Serien, warum diese?

Bilder: theCW

Kommentare

  • „… schrieb Tobias, der Gilmore Girls-Fanboy, der die Sissi-DVD-Box im Regal stehen hat.“

    Nuff said! ;-)

  • Guter Kommentar von Peter!
    Also ich weis nicht was ich zu diesem schwachsinnigen Artikel sagen soll außer das da wohl jemand nichts besseres zutun hatte.
    Warum solch ein rumgehacke und schlecht gemache dieser Serie. Sie hätte wohl nicht so viele Staffel wenn kein Mensch sie sehen würde. Sie begeistert viele! Warum sollten diese sich dafür rechtfertigen ? Sie hat wie jede andere Serie ihre „Macken“ und scheint wirklich kein Ende zu nehmen. Aber warum auch wenn so viele Fans da sind! Jeder kann doch frei entscheiden was er mag und was nicht. Also warum dieser Artikel??!! Hätte man wirklich über sinnvollere Dinge schreiben können!

    • „Warum solch ein rumgehacke und schlecht gemache dieser Serie“? Die Kategorie heißt „Hassiker der Woche“… ;)

  • Also ich mag eure neue Kategorie, wäre ja fürchterlich wenn alle das Gleiche gut finden würden :)

    Ich habe auch mal die ersten 10 Folgen Supernatural gekuckt, weil es mir so oft empfohlen wurde und konnte damit nicht viel anfangen. Es ist nicht wirklich schlecht, aber so gut um unfassbare 264 Folgen (Ende offen) zu haben? Da muss es ja zig Ausreißer nach unten geben, manche Seiten empfehlen quasi die ganze erste Staffel zu überspringen, wie soll sowas denn eine gute Serie sein? Frage ich mich auch immer bei „Buffy“: „Die Serie ist super, aber überspring am besten die ersten 1-2 Staffeln“. Aha ok, so viel Zeit gebt ihr Serien also?

    Fun fact: Ich erkenne bei US Serien so gut wie nie auf welchem Network sie laufen, bis auf die Produktionen von „The CW“. Die sind leider immer übermäßig auf „Frauenserien“ getrinnt bzw. so wie man sich klischeehaft Serien für Frauen vorstellt.

    • Zu schade, dass die neue Kategorie diesen Sonntag bereits wieder ihren Abschluss findet… :)

      Bei The CW schaue ich auch tatsächlich nur „iZombie“, was natürlich so seine „Mädchen-Seite“ für eine Zombie-Show hat, aber da noch deutlich zurückhaltender und frischer ran geht.

  • Superntural Channel

    Also was die Namen von SAM und DEAN angeht. Das sollte schon jeder verstanden haben der die Serie zumindest bis Staffel 6 komplett durch geschaut hat. Es wurde schon längst geklärt warum DEAN DEAN Heißt und SAM SAM heißt. Deanner hieß Sam und Deans Groß Mutter die auch somit die Mutter von Mary war. Als Dean dann zu Welt kam beschloss Mary ihn den Namen ihrer Mutter zu geben nur da man einen Jungen schlecht Deanner nennen kann nannte sie ihn Dean. Und bei Sam war es das selbe!. Marys Vater hieß Samuel und als Sam als zweites Kind zu Welt kam beschloss sie ihn auch so zu nennen.
    Und wenn jetzt noch jemand fragt warum wieso und weshalb. Das kam daher weil Marys Eltern noch vor Sam und Deans Geburt beide verstorben sind durch den Gelbäugigen Dämon Azael!!!

  • Wie?!? Die neue Kategorie findet ihren Abschluss??? Hier fehlen noch die Gilmore Bratzen. Biete mich als Autor an ;-)

  • Chrischi

    Also Supernatural kann von mir aus noch 13 Staffeln bekommen, ist mir tausendmal lieber als GoT oder The Walking Dreck….Aber jedem dasseine. SPN wird wohl noch viele Serien die der Schreiberling gerne sieht überleben :)

    Ach ja…was ist den mit den Nerdserien wie TBBT oder mit den ganzen Trekkies und Star Wars Luschen? Also bitte…da bin ich lieber ein SPN Fanboy :)

  • Mag schon sein das manche Leser diese neue Kategorie „Hassiker der Woche“ für eine schöne Abwechslung halten, aber dann sollte der Autor auch ein wenig Ahnung von dem haben über das er da schreibt. In diesem Falle gibt der Autor ja selbst zu nicht jede einzelne Folge gesehen zu haben. Hätte er jede Folge aufmerksam geschaut würde er vielleicht nicht mit solch einer negativen Einstellung an Supranatural heran gehen. So ist es total unverständlich wieso Padalecki in der Serie Dean heißen sollte. Wenn es danach geht kann man ja gleich davon ausgehen das jeder Schauspieler nur eine Rolle in nur diesem Film spielen darf. So müsste Leonardo DiCaprio auf ewig die Rolle von Jack Dawson aus Titanic spielen um nur ein Beispiel zu nennen. Weiter kann ich mir nicht vorstellen das sich der Autor tatsächlich schon einmal mit seinen Freunden/Kollegen, die Fans der Serie sind, über diese unterhalten hat. Jeder der wöchentlich auf eine neue Folge warten, weiß was die Serie aus macht. Und das die Autoren der Serie selbst nicht wissen wo der „rote Faden“ verläuft, ist bei den Haaren herbei gezogen. Natürlich muss nicht jeder die gleiche Serie gut finden, aber einen Artikel darüber zu verfassen erfordert dann doch einige Kenntnisse über Supranatural. Dann würde man nämlich den „roten Faden“ der Serie erkennen und auch die Kreativität der Macher erkennen. Auch das schauspielerische Talent der beiden Brüder wird hier völlig falsch dargestellt. So sollte der Autor einmal folgen aus der ersten und dann ein paar Folgen aus der 11 oder 12 Staffel ansehen. Wandel die ganze Episode lang! Außerdem war Jensen Ackles für die Rolle des Captain Americas im Gespräch, was natürlich nur mit miserablen schauspielerischen Leistungen möglich ist. Wenn der Autor die Charaktere schon nicht mag spätestens bei dem Wagen und der Musik verliebt man sich schon automatisch in die Serie und kann davon nie genug bekommen. Und für Aussagen wie, ich zitiere:“Die Serie gehört beendet und entsorgt.“ gehört der Autor erschoßen, gesalzen und verbrannt (das wird der Autor wahrscheinlich nicht einmal verstehen als Nicht-Fan von SPN). Weiter erspare ich den Lesern dieses Kommentars die es bis hierher geschafft haben eine Aufzählung weitaus schlechteren Serien als SPN. Allen Fans wünsche ich viel Spaß auf die so ersehnte 13 Staffel und denkt immer dran: keep calm and Carry on!!!

    • Warum sollte ich eine Serie intensiver verfolgen oder mich besonders gut darin auskennen nur um darüber zu schreiben? Die Serie geht mir auf die Nerven. Ich finde sie schlecht. Und genau darum geht es in dieser Reihe.

      Und wenn ich eine Serie schauen will, in der ein cooles Auto vorkommt – was ein Argument im Übrigen – dann schaue ich Knight Rider oder  The Dukes of Hazzard.

      Wobei mich die Aufzählung an schlechteren Serien jetzt durchaus interessiert hätte. Schade.

      • Padackles

        Um etwas zu kritisieren, sollte man schon auch Hintergrundwissen haben und nicht nur einfach frei von der Leber weg schlecht machen. Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass es verschiedene Geschmäcker gibt – aber nur etwas zu schreiben, bei dem man weiß, dass man andere verletzt, hat für mich wenig mit vernünftig eine Meinung sagen zu tun. Und ja für viele ist die Serie mehr als nur eine Serie und auch das wüsstest Du, wenn Du dich vorher etwas damit beschäftigt hättest. Wahres Leben hin oder her – ich habe noch nie jemanden getroffen, der da nicht unterscheiden konnte, von daher solltest du mit deinem Hinweis – das man ja wieder in RT raus gehen sollte- vorsichtig sein. Aber das ist ja das Internet – keiner macht sich darüber Gedanken, wen er wann verletzt, sondern haut einfach nur raus ohne Nachzudenken.

      • .. diese Reihe ist keine Kritikreihe sondern ein Meinungsbeitrag im Sinne „nenne eine Serie die nervt“. Da geht es auch nicht um Hintergrundwissen. Und ja, ich habe es absichtlich hier und da etwas polemisch geschrieben, wenn du dich als Fan der Serie persönlich angegriffen fühlst, tut mir das leid. Die einzigen, die sich angegriffen fühlen dürfen, sind die Verantwortlichen dieser Serie. Denen dürfte das aber ziemlich egal sein, mir aber auch.

        Und ich gebe dir recht, wenn ich die Fans der Serie – persönlich oder als Menge – angegriffen hätte, würde ich dir recht geben dass man im Internet schnell mal etwas sagt/schreibt was man in der Realität nicht so sagen würde. Aber du kannst Peter fragen, der erste Kommentar, auch in der Realität vertrete ich diese Meinung und auch zahlreiche Gespräche mit ihm haben mich nicht überzeugt. Ansonsten hat Peter aber einen ganz okayen Geschmack. ;o)

      • Chrischi

        Wie kann dich eine Serie nerven, wenn sie dich nicht interessiert? Vollholler!!

        Zähl mal auf was dir so gefällt, bin mir sicher mir gefällts nicht, oder eher nicht.

  • WAS MACHST DU SUPERNATURAL SO NIEDER????… du hast null Ahnung von der Serie so wie deine dummen und respektlosen Wörter gegenüber der Serie (den Jungs)….!!!!!Jetzt schreibe ich dir auch mal paar Wörter… wenn du mal so ein Leben wie Sam/Dean hättest, hättest schon längst den Löffel abgegeben!!!!… und genau das macht die Serie so stark!!!! das die zwei immer weiterkämpfen!!! dein dummer Artikel geht überhaupt nicht… ich werde den Link teilen und du schaust mal wieder „pro“ Kommentare du bekommst für das Schwachsinn, was du geschrieben hast… wenn es dir nicht gefällt dann brauchste es auch nicht schauen geh dich bei Mami ausheulen!!!!!

    • Also meine Mami hat mich dazu erzogen, Dinge anzusprechen, die mich nerven. Auch mal kritisch sein, nicht immer nur den Anderen nach dem Mund sprechen. Dass man sich damit nicht nur Freunde macht, dürfte klar sein.

      Und du geh mal wieder vor die Tür, denn da findet das Leben statt und nicht vorm Fernseher und in einer TV Serie. Und wenn ich so ein Leben hätte wie die beiden Protagonisten säße ich im Gefängnis. Zurecht. Die beiden sind nämlich kriminell. Aber das ist ja gottseidank nur fiktiv.

      Aber ist doch wunderbar, dass du diese Serie so toll findest. Deinen Geschmack will ich dir da ja gar nicht nehmen. Mir geht die Serie auf den Sack. Punkt. Aus.

      Und Danke fürs teilen.

      • Und du gehst mir auf den Sack. Punkt aus… dein dummer Artikel geht auf den Sack. Und was die beiden angeht, sie sind nicht kriminel, du schon…. du hast null Ahnung von der Serie. Sie kämpfen für das Gute und haben schon öfters seinen Arsch riskiert wegen einem Menschenleben.. und du erzählst mir was von kriminell?.. du bist dumm sorry aber ist so… dummes Geschwätz!!!!

      • Dir ist schon klar, dass das eine fiktive TV Serie ist? Was ist an Kreditkartenbetrug nicht kriminell?

      • Chrischi

        Wobei irgendwo kann ich dich ja auch verstehen. Ich mag die ganze Nerdscheiße zb. überhaupt nicht. Und Serien wie GoT oder TWD noch weniger….Jeder hat so seine Meinung, da geb ich dir recht. Dennoch NERVT es mich nicht das diese Serien, Sitcoms usw. laufen oder Freunde oder sonstige Leute das toll finden.

        Ich glaube oft Leute sind genervt weil SN unglaubliche 13 Staffeln hat und die eigene Serie entweder schon abgesetzt ist oder bald mal zu Ende ist :) Aber wie auch immer…ich find die Serie unterhaltsam. Je mehr Hater, desto mehr genugtuung :)

  • Apfelkuchen

    Du scheinst ja nen ziehmlich eingeschränktes Köpfchen und ziehhhhhmmmlich viel Zeit zu haben wenn du Dich so über Sachen auslässt. Wenn du die Serie nicht magst dann Ignoriere es und leb weiter und beleidige nicht aus Spass Mensch, Ihre Arbeit und stelle irgendwelche dummen vergleiche 🖕🏻

    • Ach das mit der Zeit ist so eine Sache. Manchmal hat man sie, manchmal nicht. Je nachdem wie man sich die Zeit eben so einteilt. Von daher musst du dir darüber dein süßes Köpfchen nicht zerbrechen.Und ich ignoriere die Serie so weit ich das selber steuern kann. In die Reihe „Hassiker der Woche“ passt die Serie aber wie ihr Arsch auf jemand anderen Eimer. Das war übrigens eine Anspielung auf die total kreative Mailadresse zur Freischaltung des Kommentars. Ich ziehe meinen Hut vor einer derartigen kreativen Leistung. Wobei ich es noch cooler gefunden hätte, wenn man das @ mit in den Spruch einbezogen hätte. Das nächste Mal dann einfach dran denken.

  • Wie kann man so einen Mist schreiben ..?? Schon mal ne Folge gesehen ?? Ich denke nicht …die Serie hat nicht umsonst 13 Staffeln..aber zum Glück hat sie genug Fans die es besser wissen als „sie“ das DU will mir nicht so Recht über die Tastatur…also schauen sie weiter Kochsendungen die passen wohl besser zu ihnen..

    • Was hat die Anzahl der Staffel mit meiner Meinung über die Serie zu tun? Ob es die Fans allerdings besser wissen, weiß ich nicht, über Geschmack lässt sich nun mal streiten. Welche Kochsendung würden Sie denn empfehlen?

  • Wiso immer diese Vergleiche mit Gilmore Girls?? Schreibt da etwa ein Hardcore Fan?!?
    Wenn man schon eine Serie beurteilt und dann noch (meiner Meinung nach) ungerechtfertigt negativ. Dann doch bitte ohne Vergleiche zu einer Serie wo einer der Hauptdarsteller mehr oder weniger eine Nebenrolle hat.
    Bei aller liebe, ich finde den Artikel nicht gerade objektiv und an der Ausdrucksweise könnte man auch etwas arbeiten.
    Außer das ist eine Rage Seite für 12 Jährige, dann ist es wohl angemessen.

    • .. der Artikel war auch nie objektiv gemeint. Er spiegelt meine Meinung über diese Serie wieder, in einer Reihe die da „Hassiker der Woche“ heißt. Und natürlich schreibt man dann auch hier und da etwas polemisch. Dabei geht es auch nicht um das Ziel jemanden von meiner Meinung zu überzeugen.

  • Ich freue mich, dass meine Lieblingsserie inzwischen so große Beliebtheit feiern kann, so dass sie andere schon „nervt“. Wie sagt man noch? Auch schlechte Werbung ist gute Werbung. Danke dafür! :D

  • Dagmar Strehlau

    Tja, Tobias, Du hast offensichtlich nicht verstanden, dass es bei SPN vordergründig um Freundschaft, Zusammenhalt, Loyalität und Liebe zwischen (oft völlig verschiedenen) Wesen geht. Das sind für Menschen immer zentrale und wichtige Themen, die in dieser Serie mal spannend, mal interessant, mal gruselig, oder auch lustig verpackt sind. Wenn Dich die Serie nicht „gepackt“ hat, macht ja nix, Dein gutes Recht. Doch wenn man eine Kritik über, was auch immer, schreibt, sollte man sich die Sache schon genau anschauen, damit diese Kritik dann auch fundiert ist und von Sachverstand zeugt. Alles andere ist schlicht unseriös und hinterlässt bei mir den Eindruck, dass Du zu der Sorte „Schreiberlinge“ zählst, die sich selbst, unter zur Hilfenahme von z. B. Provokation, wichtig machen müssen, da sie sonst nichts weiter zu bieten haben.

    • Hallo Dagmar, ich kann dir versichern, dass ich mich nicht wichtig machen muss oder wollte. Ich vermute eher dass du den Sinn des Beitrages nicht verstanden hast, denn in der Reihe „Hassiker der Woche“ geht es vordergründig um die eigene Meinung zu einer Serie, die man für sich mindestens als nervend eingestuft hat. Es geht nicht um eine fundierte Kritik oder sogar um einen Beitrag, der das Ziel hat, andere von meiner Meinung zu überzeugen. Und diese Art von Beitragsreihe kann man dann auch mal spannend, interessant, gruselig oder auch lustig verpacken. Das Ziel bleibt aber immer gleich: eine Serie nennen, die einem nervt. Und warum. Und das muss niemanden überzeugen oder gefallen.

      Wenn du meinen Beitrag nicht verstanden hast, macht ja nix. Dein gutes Recht. Doch wenn man schon kommentiert, wie auch immer, dann sollte man sich die Sache schon genau anschauen – am besten die gesamte Reihe – damit das Kommentar auch fundiert ist. Und von Sachverstand zeugt. Alles andere ist schlicht unseriös und hinterlässt bei mir den Eindruck, dass du zu der Sorte „Kommentierer“ gehörst, die sich nicht großartig die Mühe macht, den Kontext zu verstehen bevor man den Beitrag mit seinem Kommentar versieht. Aber, und das rechne ich dir an, du bleibst wenigstens in deiner Argumentation auf dem Teppich und behältst ein entsprechendes Niveau. Danke dafür.

      • Hahaha, sehr originell, fast ausschließlich meine Worte für Deine Antwort zu benutzen, schade, dass Dir nicht selbst etwas eingefallen ist – leider hatte ich nichts anderes erwartet ;)

      • Ach Dagmar, du bist süß. 😊

      • Ich weiß, – Du nicht :)

      • PS: Erklärung laut Duden:

        Review
        kritische Besprechung eines [künstlerischen] Produkts o. Ä

        Kritik
        kritische Beurteilung, Besprechung einer künstlerischen Leistung, eines Werkes (in einer Zeitung, im Rundfunk o. Ä.)

  • Ich gucke supernatural nun schon seit 4 1/2 jahren und die serie hat mich direkt in ihren bann gezogen – das andere es anders sehen,ist verständlich. Aber man sollte sich vielleicht auch mal ein paar Hintergrund Informationen aneignen. Wie zum Beispiel die 200. Episode fanfiction. Der supernatural fandom schreibt die meisten fanfictions & es gibt nunmal die meisten serien fanfoctions über supernatural. Die 200. Episode war „ein liebesbrief“ an die fans da jeder weiß was für eine große rolle fanfoctions im fandom spielen.
    Und natürlich gibt es Entwicklungen der Charaktere. Das die serie sich manchmal auf die schippe nimmt,finde ich unterhaltend.
    Natürlich hat die serie schwächen und Staffeln sind teilweise nicht so wie man sich sie vorstellt,alles keine frage. Aber Supernatural ist für die meisten viel mehr als nur eine serie. Freundschaften mit fans werden geschlossen etc. Die serie hat Schwachpunkte,bei manchen folgen hab ich den Kopf geschüttelt aber trotzdem werde ich sie weiter gucken.
    Deine meinung ist mir egal,genauso wird dir meine Meinung egal sein. – interessiert mich nicht.
    So,das wort zum freitag. Schönes Wochenende. :)

  • Egal wie schlecht Sie Supernatural finden, für die mehreren Milionen Fans, gibt es nichts besseres Als Supernatural! Die einen mögen es die anderen nicht aber nur weil mn etwas nicht mag hat man nicht das recht es runter zu machen! Sowas gehört sich nicht! Ich geh auch nicht herrum und beleidige jemanden oder erzähl schlechtes nur weil mir von der Person die Mütze nicht gefällt?
    Kiritik ist gut Kritik sollte man vertragen aber Runter machen und Eine Gleichhaltene Kritik wie sie sein sollte, sind nicht das selbe!

    • Doch, dieses Recht hat man. Nennt sich Meinungsfreiheit. Über die Art und Weise kann man immer streiten, wie über Geschmäcker an sich, aber ich spreche Euch Fans ja nicht euren Geschmack ab. Nur der Serie ihren Hype. In meinen Augen. Ich will euch auch gar nicht überzeugen, war gar nicht der Ansatz der Reihe bzw. des Beitrages. Und ich beleidige ja niemanden persönlich. Weil das dürfte man dann in der Tat nicht, auch wenn einem die Mütze nicht gefällt.

      Wie kommt Sie nur auf das Beispiel mit der Mütze? ;O)

  • Also ich kann nur Serien und Filme bewerten die ich komplett gesehen habe. Ich hab 2 Folgen Game of Thrones gesehen, wusste das die Serie nichts für mich ist und gut. Um die Bewerten zu können hätte ich sie komplett sehen müssen und nicht nur ein paar Folgen hier und da.

  • Michelle

    Nach dieser nahtlos unfassbar ekelhaften Kritik habe ich festgestellt, dass mir der Kritiker einfach nur leid tut. Immerhin scheint hier jemand keine Ahnung von GUTEN Serien wie Supernatural zu haben. Wenn man – ich zitiere – „Natürlich habe ich nicht jede Episode dieser serientechnischen Vollkatastrophe gesehen, aber ausreichend viele…“ gesehen hat, kann man sich keine richtige Meinung bilden. Man kann sagen, dass einem die Serie nicht zusagt, ja. Aber eine Serie, von der man sicher nicht einmal 50 % gesehen hat, so grotesk zu zerreißen ist unfassbar erbärmlich. Ja genau, ERBÄRMLICH. Diese ganze Kritik ist nämlich erbärmlich. Bitte verschwinde von der Bildfläche – damit würdest Du jedem von uns einen gefallen tun. Die Serie hat nicht ohne Grund ein großes Fandom und läuft seit 2005 gut. Diese Kritik ist eine armselige Versuchung, auf sich aufmerksam zu machen. Was Dir leider auch gelungen ist. Fange erst einmal an gute Serien zu gucken, bevor Du großartige Serien zerreißt.

    • Ich muss dir nicht leid tun. Mir geht´s echt gut. Aber du irrst, wenn du mich Kritiker nennst. Dieser Beitrag war keine Kritik. Sondern ein Beitrag aus der Reihe „Hassiker der Woche“. Nicht „Lieblingsserie der Woche“ oder „Kritik der Woche“. Und warum muss ich alle Folgen gesehen haben um mir eine Meinung bilden zu können? Und was ist daran grotesk, eine Serie nicht weiterzuschauen die einem nervt?

      Aber da du ja scheinbar weißt, was gute Serien sind, lasse ich mir gerne ein paar gute Serien vor dir empfehlen.

      • Michelle

        Dieser Beitrag enthält mehr Kritik als alle Kommentare die man zu Trump finden kann.

        Und wenn man richtig liest, dann würde man verstehen, worauf das grotesk bezogen ist. Jedoch habe ich das Gefühl, dass Worte für Dich nur Schall und Rauch sind.

        Ich weiß tatsächlich was gute Serien sind und kann Dir auch zig empfehlen. Jedoch denke ich, dass Dich das wirklich nicht ansatzweise tatsächlich interessiert.

      • .. natürlich enthält mein Beitrag kritische Punkte, dennoch ist der Beitrag keine Kritik oder wie wir diese Beiträge nennen ein Review. Und wenn man richtig liest, und die Seite kennt auf der man kommentiert, wüsste man das auch.

        Doch, dass interessiert mich. Sonst hätte ich ja nicht gefragt.

  • Absolut ekelhaft. Meinungsfreiheit hin oder her – man sollte sowas nicht tun. Würde dir das gefallen, wenn du etwas extrem magst und jemand macht es einfach so schlecht?

    Der Cast von Supernatural ist engagiert und inspirierend. Mit ihren Kampagnen haben sie schon vielem Menschen geholfen und das in einem riesigen Umfang, wie es kein anderer Cast einer Serie von sich behaupten kann.

    Du kannst deine Meinung ja haben aber als kleines Kind lernte man mal… wenn man nix nettes zu sagen hat, soll man die Klappe halten.

    Schneid dir davon mal ne Scheibe ab und schaff deinen bekackten Artikel ab.
    Du hast dir hiermit keine Freunde gemacht.

    • .. das war auch gar nicht mein Ziel. Ich finde es übrigens mindestens beängstigend dass man in deinen Augen nur nette Dinge sagen oder schreiben soll. Da war meine Erziehung anders. Da habe ich gelernt, dass man seine Meinung vertreten soll auch wenn man sich damit keine Freunde macht. Nur beleidigend soll man nicht werden. Und die Fans habe ich genauso wenig beleidigt wie die Schauspieler als Person. Ihre Rollen sind eben einfach nur doof und von ihnen in meinen Augen nicht gut verkörpert.

      Die Reihe heißt übrigens auch nicht „meine Lieblingsserie“. Sondern hier haben wir jeweils eine Serie in den Mittelpunkt gestellt, die man selber mindestens als nervend eingestuft hat. Das der Cast engagiert ist, schön, dass deren Kampagnen vielen Menschen geholfen – grandios. Dennoch muss ich die Serie ja nicht gut finden. Mit den beiden Darstellern würde ich jederzeit ein Bierchen trinken gehen, ihnen bei ihren Kampagnen (nenne mal welche, würde mich interessieren) helfen und ihnen dennoch ins Gesicht sagen, dass ich ihre Serie einfach überhyped und für echt mies halte. Dann werden beide lachen und wir kümmern uns wieder um die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

  • Also ich muss ehrlich sagen, dass ich mit dem Format „Hassiker der Woche“ nicht viel anfangen kann. Einfach mal über eine Serie „abzulästern“, ohne sich dabei groß damit zu beschäftigen und ohne wirklich fundierte Kritik zu äußern, das ist in meinen Augen einfach Zeitverschwendung in alle Richtungen. Sowohl für sie, da sie sich ja die Zeit genommen haben, diesen Artikel zu schreiben, als auch für mich, die mit diesem Gesagten irgendwie gar nichts anfangen kann. Es ist einfach ihre Meinung, aber diese ist eben relativ unbegründet, sie finden es einfach nicht gut. Das ist ja kein Problem – wie sie selbst schreiben, gibt es genau dafür die Meinungsfreiheit. Aber ich sehe trotzdem nicht den großen Sinn in dem Format. Die Fans regen sich (großteils) darüber auf und die, die Supernatural nicht kennen, denen wird der Artikel auch nicht viel sagen. Aber gut, darüber lässt sich natürlich streiten.

    Ich schaue Supernatural seit ich 15 bin und habe so vermutlich auch einen großen Gewohnheitsaspekt und emotionalen Aspekt dabei, weswegen ich die Serie weiter verfolge. Ich gebe ihnen Recht, gerade nach der 5. Staffel merkt man, dass die Autoren ab und zu nur noch versucht haben, die Serie „am Laufen zu halten“, und doch gab es immer wieder Folgen oder auch Staffeln, die wieder richtig gut waren (m.M. nach z.B. Staffel 9). Gerade Folgen wie „Fanfiction“, also die Musicalfolge finde ich dabei so gelungen, weil ich keine andere Serie kenne, die so ihre Fans und Zuschauer miteinbezieht oder sich selbst in der Form auf die Schippe nimmt. Supernatural nimmt sich selbst nicht so ernst und hat so sowohl Action-, Horror-, aber auch Comedyartige Folgen im Programm. Vermutlich ist diese Abwechslung auch mit ein Grund für die lange Laufzeit der Serie. Aber auch da können Meinungen auseinander gehen, wie man das Bewertet. Wie gesagt, ich finde gerade gut, dass Supernatural da anders ist als alle Serien die man so kennt.

    Ich entschuldige mich im Namen des Fandoms für die doch z.T. sehr unpassenden Kommentare über mir. Wir sind nicht alle so… Aber wenn ich an mich mit 15 zurück denke, vermutlich hätte ich ähnlich reagiert, wenn jemand die Serie so „angegriffen“ hätte. Jetzt, mit 23 zucke ich mit den Schultern und das Leben geht weiter. In diesem Sinne ein schönes Wochenende.

  • Nun ja…jeder darf seine Meinung haben und die auch kundtun.
    Womit ich mich schwer tue ist, wie etwas geralisiert und schlecht gemacht wird, ohne objektiv bewertet zu werden. Denn dass das nur subjektiv und nicht wirklich gut recherchiert ist, wurde ja schon mehrfach hier in den Kommentaren erwähnt.
    Jensen Ackles gehört als Einziger aus dem Cast zu den Schauspielern, die bereits für einen Emmy nominiert waren. Ich denke, wäre er so schlecht, wie du denkst Tobias, hätte er diese Nominierung nie erhalten.
    Gut, James Spader hat ihn auch tatsächlich bekommen, 2x wenn ich mich recht erinnere, aber der spielt hier nun mal nicht mit.
    Und um den geht es auch nicht.
    Ich akzeptiere als Fan der Serie und ihrer Schauspieler, dass du, lieber Tobias, eben keiner bist. Das ist dein gutes Recht.
    Und wenn dich die Serie so nervt, guck sie halt nicht.
    Etwas, das mich nervt, ignoriere ich. Da verfasse ich keinen endlos Kommentar drüber, in dem ich mich darüber auslasse, was genau alles Kacke ist. Im Detail.
    Aber gut, auch das ist dein Recht.
    Von dem du hier ja ausgiebig Gebrauch gemacht hast.
    Und nun gestehe du den Fans der Serie zu, dass sie sie lieben. Aus eben den Gründen, die du hasst. Punkt.
    Da kommen wir und du eben nicht zusammen. Na und? Die Welt geht davon nicht unter. Und SUPERNATURAL wird deswegen auch nicht abgesetzt. Zum Glück.

    Die Kampagnen, nach denen du fragtest, sind aktuell Hilfsprojekte für die Hurricane-Opfer in America und Puerto Rico. “Stronger than Storms” von Jensen Ackles ins Leben gerufen worden. Wird unterstützt durch “Random Acts of Kindnesses”, gegründet von Misha Collins.
    Dann gibt es noch die “Always Keep Fighting”, “You Are Not Alone” und “You are Enough” Kampagnen. Von Jared, Misha und Jensen gegründet, die sich für Betroffene mit Mental Health Problemen stark machen.
    Ich persönlich finde jede dieser Kampagnen großartig. Und die Erfolge kannst du im Internet nachlesen, falls es dich tatsächlich interessiert.
    Einen schönen Abend noch.

  • Ich kann ja absolut verstehen, wenn man etwas nicht mag, aber sollte man dann nicht auch informationen darüber haben?
    Du regst dich über 5 Sachen auf:
    Die Namen
    Die schauspielerische Leistung
    Die zu lange Laufzeit
    Jareds Gesichtsakrobatik und Jensens Bizeps
    Die Musicalfolge

    Zu der schauspielerischen Leistung kann ich dir nichts sagen. Du hast für dich genug Folgen gesehen um diese schlecht zu finden. Das ist deine Meinung, jeder wie er es mag. Aber bei den anderen Punkten fehlt dir so offensichtliches Wissen, dass ich mich frage, warum du überhaupt gerade über diese Dinge einen Kommentar schreiben wolltest.

    Zum einen ist es zwar, natürlich wie alles was du schreibst, deine Meinung und die musst du auch nicht ändern, ich persönlich fände es aber mehr als dämlich, wenn der gleiche Schauspieler in zwei unterschiedlichen Serien den selben Namen hätte. Damit dass „Dean“ als Name für den Bruder etwas unglücklich gewählt ist, gebe ich dir recht, aber da gibt es doch wirklich schlimmeres.
    Der Name „Winchester“ hat bei den beiden tatsächlich die Bedeutung, die du so sarkastisch kommentierst und wird in der Serie auch behandelt und in einer Serie in der es viel um Schicksal und Erbe etc. geht, finde ich das persönlich soger sehr raffiniert gewählt.

    Zu der langen Laufzeit kann ich dich informieren, dass die Serie tatsächlich nach der 4. Staffel zu Ende sein sollte und sich deswegen alles ein wenig in der 5. – 7. Staffel zieht. Wer aber an der Serie interesse hat guckt auch diese (The Walking Dead läuft ja auch noch und da passiert in jeder Episode das gleiche).

    Lustiger Weise wird Jensens Bizeps garnicht so oft gezeigt, wie es das Poster meint. Ein Dauergag des Fandoms ist es sogar, dass jeder in der Serie mindestens drei Schichten anhaben muss. Mal davon ab, dass Jared noch viel größere Muckies hat.
    Was einem als nicht-gucker bei SPN nicht auffällt: Die Serie hat mitlerweile einen sehr großen Comedy teil. Die Gesichtsakrobatik, gerade in der Gilmore Girls Szene, ist mit Absicht überzogen. Das ist der Humor der Serie. Die Schauspieler nehmen sich selber nicht ernst und haben einfach nur Spaß (was auch einer der Gründe ist, warum die Serie so viele Fans hat).

    Dann bleibt noch die Musical-Folge…die keine ist. In der Musical-folge von Supernatural befinden sich Sam und Dean am Set von einem Fan-Musical über Supernatural. Es wird nicht plötzlich losgesungen und es tanzt auch nicht plötzlich einer aus der Reihe. Es handelt sich hierbei also um eine Fehlinformation deinerseits. Mal davon ab, dass es in SPN Wesen gibt, die deine Realität verändern können etc. weshalb eine Musical-Folge sogar richtig Sinn machen würde (mindestens so sehr wie in Buffy und definitiv mehr als in Scrubs).

    Man kann natürlich zu allem und jedem Kommentare schreiben, aber Hintergrundwissen sollte man doch haben. Was nützt es dem Kommentare zu schreiben wie „Ich werde niemals Buffy gucken, ich find Pferde Scheiße!“ oder „Ich mag Gotham nicht, das ist mir für Spiderman viel zu düster!“. Ist doch klar, dass diese Kommentare besonders angegriffen werden.

    • Ich stimme dir da in allem zu.
      Muss dich nur bei einer Sache korrigieren. Die Serie war ursprünglich definitiv auf 5 Staffeln ausgelegt, nicht wie du sagst auf 4, und sollte dann enden. Nach Kripke’s Ausstieg wurde dann aber entschieden weiterzumachen.
      Ansonsten bin ich ganz bei dir.
      Aber gut, wir lieben die Serie, er hasst sie. Zum Glück leben wir in einer Welt, in der beides erlaubt ist. :D

  • Von einer „reinen Gesangsepisode“ kann nur jemand sprechen, der die besagte Folge gar nicht gesehen hat. Und eine Serie zu kritisieren, weil einem der Name eines Charakters nicht passt, ist einfach nur dämlich.
    Dass die Storylines nach der 5. Staffel deutlich abgenommen haben, kann ich jedoch nur bestätigen. Charaktere werden ständig getötet und wiederbelebt und dieselben Konflikte immer wieder recycelt. Dabei sind die einzelnen Folgen aber immer noch gut genug, dass die Serie für mich sehenswert bleibt.

  • Ich selber liiiebe ja Supernatural aber ich finds einfach lächerlich von den anderen dass sie einfach die Meinung nicht akzeptieren dass du die Serie blöd findest 😂
    Spn Liebhaber -> Lasst es doch einfach sein mit beleidigungen. Es muss ja nicht jeder Mensch Supernatural mögen! Jeder hat einen anderen Geschmack (:

  • André Doßmann

    was soll den der Scheiß supernatural ist und bleibt eine der besten Serien du hast keine Ahnung und wahrscheinlich noch nicht eine Folge angesehen lass deinen Frust wo anders raus supernatural kann nix dafür das bei dir wahrscheinlich nix mehr läuft

    • .. ob ich Ahnung habe, spielt keine Rolle da es hier nicht um richtig oder falsch geht. Sondern nur um meine Meinung. Ich habe mehrere Folgen gesehen, sonst wüsste ich ja nicht, dass mir die Serie nicht liegt, ich sie dämlich und überflüssig finde. Und Frust habe ich auch keinen, nicht wegen der Serie, da sie mir absolut egal ist, und auch nicht im realen Leben. Da geht nämlich einiges.

      Aber ich diagnostiziere erheblichen Frust bei dir, Bro‘, was geht? Alles gut bei dir?

      • definitiv hegst du einen groll gegen einen zeitlosen Klassiker wie Supernatural, sonst würdest du nicht an allen Ecken und Enden versuchen Fans die Laune zu verhageln. Dein einziges Argument, was du immer wieder wiederholst, wieso du diesen Artikel geschrieben hast, ist die Kategorie „Hassiker der Woche“. Niemand schreibt einen Artikel in so einer Kategorie wenn ihm die Serie tatsächlich egal ist. Und um so mehr Kommentare ich hier lese desto mehr beschleicht mich das Gefühl das der Autor selbst keine Ahnung hat worum es in dieser Kategorie geht. Er zeigt keinerlei Wissen über die Serie, was denke ich nach den ganzen Kommentaren mittlerweile ersichtlich ist (in denen der Autor verbessert wird). Weiter würde ich behaupten, dass dieser Artikel in einem Alkoholrausch oder einem Wutanfall geschrieben wurde, da der ganze Text sich mehr anhört als würde man seinen Aggressionen freien lauf lassen. Die fünf angesprochen Punkte über die der Autor schreibt, wurden ja bereits kurz kommentiert aber kurz dazu: Bei 4 von 5 Aspekten fehlt definitiv Wissen über die Serie ( man könnte auch sagen der Autor hat die Folgen die er gesehen hat nicht verstanden) und der letzte Punkt ist Ansichtssache. Natürlich kann ich einen Artikel über eine Serie schreiben wie ich diese finde, nur würde ein guter Autor in solch einen Artikel erst Fakten übermitteln damit der Leser weiß um was es geht und dann mehrere Sichtweisen darstellen, auch wenn er seine dabei stärker vertritt.
        Mein Fazit ist daher eindeutig ==> Lieber Autor häng doch bitte die Schreiberkarriere an den Nagel.

  • Ich möchte euch Machern der Seite meinen Glückwunsch aussprechen. Die Political-Correctness-Polizei hat euch entdeckt, ihr habt es endlich geschafft, das ist der Durchbruch!

    Wahnsinn. In was für ein Wespennest habt ihr denn mit dem Artikel gestochen? Leute die euch erklären wollen, was ihr sagen dürft und was nicht („Das gehört sich nicht“). Willkommen in den 50ern. Lass das, was sollen die anderen denken? Und warum? „Der hat meine Lieblingsserie beleidigt! Du miese Schüft!“ Ernsthaft? WOW…

    Wenn dir eine Meinung nicht passt, dann such dir halt eine andere Webseite. ODER setze dich mit dem Autor auf einer sachlichen Ebene auseinander. Ohne Beleidigungen und vor Allem mit rudimentären Kenntnissen der Rechtschreibung. Aber vielleicht erwarte ich da zu viel. Diskussionskultur? There goes the Neighborhood….

    Oder ich wurde getäuscht und das alles ist Fake News….

    • … nein, meine Meinung über diese Serie ist kein Fake .. thats reality.

      ;o)

      Wobei mich manche Reaktionen auch überrascht haben – einige „Kommentare“ sind erst gar nicht online gegangen oder waren es nur kurz – aber das ist dann wohl so wenn man als Serienfan nicht anerkennen will, dass es auch andere Meinungen über die eigene Lieblingsserie geben kann. Eine Meinung, die einem nicht gefällt.

      Wobei ich es auch irgendwie süß finde, dass man einfach nicht anerkennen will, dass es in meinem Beitrag gar nicht darum geht, jemanden von meiner Meinung zu überzeugen, aber im Grunde jeder Kommentar in diese Richtung geht.

      Bei Seriengeschmack kann es nun mal kein richtig oder falsch geben. Ist ja Gottseidank keine Atomwissenschaft oder gar – noch schlimmer – Religion. Wobei der angedeutete Serienfanatismus bei dem ein oder anderen schon durchschlägt.

      Aber es sei ihnen verziehen, ich bin alt genug damit umgehen zu können. Aber wehe die beleidigen meine Lieblingsserien …. ;O)

  • Hammer, ich sehe das alles ja jetzt erst.

    Aber ja, echt schlimm was dieser Schmierfink Tobias da verbrochen hat. Fast so als hätte er Justin Bieber beleidigt, aber so weit ist er Gott sei Dank nicht gegangen :-/

    Ich habe Supernatural nie gesehen, finde es aber trotzdem richtig gemein, dass man dieses Kunstwerk beleidigt. Wenn wir irgendwann auf das goldene Zeitalter der Serien zurück schauen, dann werden wir es das Zeitalter von Supernatural nennen. Und die dann lebenden Gesellschaft, in der es nur noch die Menschen mit dem Namen Sam und Dean für Männer und Samin und Deanin für Frauen gibt, wird jeden Abend eine Folge schauen und weinen. Weinen vor Glück, denn sie haben das Vollkommene gesehen: Supernatural.

    • Ach du je, und ich dachte, ich wäre voll sprühender Ironie…..Hut ab. Aber wer war denn jetzt Just in Bieber? :-)

      • Justin Bieber ist natürlich kein Dean oder Sam, aber fast! Seine virtuosen Klänge dienen dazu, die freien Minuten des Lebens, in welchen man durch Nahrungszufuhr oder anderen körperlichen Zwängen, kurz den Blick von dem Serien-Messias abwenden muss. Er ist quasi die Vorband der zwei Lichtgestalten, welche die eigene erbärmliche Existenz erst erträglich machen.

        Beantwortet das in etwa deine Frage?

      • Justin Bieber und Nahrungsaufnahme? Auch eine Möglichkeit abzunehmen. Erst in den Mund mit Dynamik, dann in die Keramik….
        Aber um meinen guten Willen zu beweisen: Ja, Frage in etwa beantwortet. :-)
        Und was die Lichtgestalten angeht:
        -„Homer, siehst du ein helles Licht?“
        „Ja, ich sehe ein Licht.“
        -„Dann gehe in das Licht“
        …bzzzzt….“AUA!“



DER Serien-Blog

Hier bekommst du Awesomeness serienmäßig. Keine frischen News zur hinterletzten Telenovela, die keinen interessiert sondern Serienkultur zu den besten Serien, die es gibt.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Serienauswahl

Oh, God. Fortune vomits on my eiderdown once more.
Edmund Blackadder (Blackadder)