Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden
WERBUNG
Unterstütze den Blog!

seriesly Monatsrückblick 2017

awesome August

Spoilerfrei
1. September 2017, 17:27 Uhr
Spoilerfrei
Jonas
01.09.17

august2017
Der August stand ganz im Zeichen von Game of Thrones. Unsere Top 10 besteht fast nur aus Artikeln die sich mit der Serie und der vorletzten Staffel beschäftigen. Aber wir haben diesen Monat auch den Gegnern Raum gegeben, unser erster Hassiker der Woche hat sich mit Game of Thrones beschäftigt und zwar mit den Gründen, warum diese Serie alles andere als großartig ist. Und jetzt ab in die spannenden persönlichen Serien-Geschichten der AWESOMer.

Top 10 August

  1. Serienbilderparade #50
  2. Game of Thrones Leak: Das passiert in S07E04
  3. Schulz & Böhmermann: Das sind die Gäste am 6. August 2017
  4. HBO Hack: Game of Thrones S07E04 geleakt
  5. Review: Game of Thrones S07E06 – Beyond the Wall
  6. Review: Game of Thrones S07E07 – The Dragon and the Wolf
  7. Review: Game of Thrones S07E05 – Eastwatch
  8. Review: Game of Thrones S07E04 – The Spoils of War
  9. Review: Game of Thrones S07E03 – The Queen’s Justice
  10. Game of Thrones: Finale Staffel erst 2019

Tobias‘ Monat

PUBG. Oder ausgeschrieben Player Unknowns Battleground. Ein Computerspiel? Ja. In dieser Rubrik? Ja. Was das mit meinem Serienmonat zu tun hat? Ganz einfach, seit geraumer Zeit verbringe ich viel zu viel Zeit mit PUBG. Und demnach viel zu wenig Zeit mit Serien.

Klar, den Serienauftakt zu „The Defenders“ habe ich mir schon gegönnt, bin dann aber in die erste Staffel von „Iron Fist“ abgebogen. Kannte ich noch nicht, fand ich aber interessanter. Und natürlich „Game of Thrones“. Was sonst. Den GoTcast zum Staffelfinale habe ich mir zwar noch nicht angeschaut – werde ich natürlich noch nachholen und das solltet ihr auch – aber ich kann für mich festhalten, dass das Staffelfinale die gesamte 7. Staffel ein wenig gerettet hat. Also auf dem sehr hohen „Game of Thrones“ Niveau. Ansonsten gab es in meinen Augen noch nie so viele Kritikpunkte an einer Staffel von „Game of Thrones“. Liegt es nur daran dass die beiden Showrunner keine Buchvorlage mehr hatten? Spaß gemacht hat die 7. Staffel aber natürlich trotzdem.

Viel Spaß haben mir auch die fehlenden Folgen der 3. Staffel von „Catastrophe“ gemacht. Die hatte ich mir nämlich für den August vorgenommen, und oh Wunder, ich habe sie mir auch angeschaut. Mit einer grandios aufgelegten Carrie Fisher im Übrigen.

Ansonsten bestand der Monat August eben mehrheitlich aus einer 64 Quadratkilometer großen Insel, leerstehenden Häusern und wilden Fahrten mit dem Motorrad über Stock und Stein. Man möge es mir verzeihen.

Jessies Monat

Was ging ab im August? Natürlich Game of Thrones und Game of Thrones und noch mehr davon. Drachen, Wölfe, Löwen… hach, für jeden etwas dabei. Und dabei fand ich neben der Serie auch unseren von Tobias schon erwähnten Gotcast genial. Das war ein Spass und ich war überrascht, wieviel wir doch tatsächlich schon vorhergesehen haben… Leider kein gutes Zeichen für die Serie. Und ich schließe mich Tobias an. Die Staffel war genial, phänomenal, aber leider auch platt. Und irgendwie nicht mehr Game of Thrones. Keine überraschenden Morde. Alles wirkte irgendwie seichter und mehr Mainstream. Aber natürlich mehr als unterhaltend.

Und ansonsten habe ich es schon in meiner Wochenübersicht erwähnt. Diesen Monat habe ich mit House of Cards angefangen und bin entsetzt bis begeistert und dann wieder entsetzt. Und kann soviel Unmenschlichkeit kaum ertragen. Am Liebsten möchte ich direkt rausgehen und fremden Menschen den Einkauf nachhause tragen. Einfach, um der Welt zu zeigen, dass es auch Gutes gibt…

Ganz anders, viel menschlicher und viel weniger Hollywood ist Sense8. Auch die habe ich diesen Monat begonnen und bin im Fieber. Die Geschichte der einzelnen Charaktere wird interessant langsam (fast schon langweilig, aber eben dann doch nicht) erzählt. Man nimmt sich Zeit. Man lässt sich auf jeden einzelnen ein. Und bis auf ein paar eigenartige, deutsche Klischees, die gefeiert werden, finde ich die Serie sehr erfrischend. Ich mag die Farben und Menschen und Persönlichkeiten. Man merkt eben, dass die Wachowski-Schwestern wissen, was sie tun.

Und immer wieder mittwochs… Da gibt es nur zwei Namen. Rick and Morty. Abgefahrener Sch***, der Fragezeichen zurücklässt… Aber das habe ich schon in meiner Wochenübersicht geschrieben… Und mehr gibt es wirklich nicht zu sagen.

Und zu guter Letzt war ich ein paar Tage krank und das heißt Binge-Watching Deluxe. Und nachdem House of Cards mich in eine eigenartige Stimmung versetzt hat, bin ich dann doch zu Parenthood übergegangen und habe viel Zeit mit der Familie Braverman verbracht.

Und jetzt habe ich das dringende Gefühl, ich sollte mal wieder mein Buch weiterlesen. Oder rausgehen. Oder tanzen…

Fabios Monat

Nachdem der Juli randvoll mit Straßenfesten, Hochzeiten und sonstigen Feiern gefüllt war, ging es im August etwas ruhiger zu, sodass auch ein bisschen Zeit zum Serien schauen blieb.

Zu Beginn des Monats hatte ich mir die zweite Staffel von Master of None angesehen, dir mir sehr gut gefallen hat. Die ersten beiden Folgen spielten in der kleinen italienischen Stadt Modena, die ich selbst schon ein paar mal besuchen durfte. Da machte gerade das Locationspotting besonderen Spaß. Wer auf den Pfaden von Dev und Francesca wandern möchte, der findet übrigens hier eine großartige Auflistung aller Lokalitäten.

Anfang August startete auch die dritte Staffel der Zeichentrickserie Voltron – Legendary Defender. Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage der beliebten Anime-Serie aus den 1980ern, in der fünf Teenager sich zusammenschließen, um mit dem Roboter Voltron im Kampf gegen intergalaktische Bedrohungen anzutreten. In der dritten Staffel stellt sich das Team teilweise neu zusammen.

Mein Serien-Highlight des Monats war aber Marvel’s The Defenders. Für mehr Infos könnt ihr einfach meine Review dazu lesen.

Gemeinsam mit meiner Freundin, habe ich die erste Staffel der neuen Netflix-Serie Atypical geschaut. Die liebenswerte Komödie schildert mit jeder Menge Feingefühl Einblicke in das Leben eines heranwachsenden, autistischen Jungen. Reinschauen lohnt sich.

Seit kurzem ist auf Amazon die Superhelden-Satire The Tick verfügbar. Sollte sich jeder Genre-Fan ansehen. Warum? Das könnt ihr hier nachlesen.

Ansonsten hab ich fast die dritte Staffel von Unbreakable Kimmy Schmidt durch. Nach zwei durchaus guten Staffeln, verläuft sich die Dritte leider in völligem Unsinn.

Mal sehen was der kommende Monat bringt.

Jonas Monat

Der liebe Tobias hat es schon lange gepredigt und jetzt habe ich mich überwunden und tatsächlich This Is Us angefangen. Was soll ich sagen? Großartig! Teilweise ist es sogar etwas zu emotional aber dennoch ist This Is Us etwas Besonderes. Es ist schon lange her, dass mich eine Serie so mitgenommen hat und ich kann die Empfehlung sich diese Serie anzuschauen nur bekräftigen.

Abseits dessen habe ich mich natürlich auch dem Game of Thrones Hype hingegeben, auch wenn ich diese Staffel tatsächlich relativ schwach fand. Ich glaube das größte Problem ist die Zeit, alles geht viel zu schnell – zu viele Themen werden in zu wenig Zeit abgehandelt. Schade.

Kiras Monat

Klar, Game of Thrones stand diesen Monat immer noch ganz oben auf der Liste. So wie bei vielen anderen – krass, wie jede Folge einfach mal einen neuen Zuschauerrekord aufgestellt hat. Wir haben uns kurz nach dem Schauen der finalen Folge im GoTcast über unsere Seherlebnisse ausgetauscht. Es war echt interessant, direkt aus der Folge in die Besprechung zu rutschen und zu sehen, wie die anderen sie erlebt haben und wie zufrieden oder unzufrieden jeder so war.

Spannend war in diesem Monat auch zu sehen, welcher unserer 100 Serienklassiker für euch der Klassiker der Klassiker ist. Ich denke, ihr habt eine gute Wahl getroffen! Ansonsten bin ich diesen Monat noch mit der fünften und finalen Staffel Bates Motel gestartet. Ich mag diese Serie!

Im September bin ich super gespannt auf die neue Staffel American Horror Story. Solange sie besser als Staffel 6 ist …

Michaels Monat

Tja, für mich steht natürlich „Twin Peaks“ im Mittelpunkt – weiterhin mit großartigen Folgen. Doch das Ende naht – am Wochenende… *schnüff* Über Wasser halten kann man sich ja erstmal noch mit der David Lynch-Doku, die gerade erschienen ist – mag ich!

Ansonsten mühe ich mich weiter durch „Preacher“ und weiß noch nicht genau, was ich von der aktuellen Staffel „Agents of S.H.I.E.L.D.“ halten soll. Irgendwie fehlt mir da im Moment das große Ganze.

Abgeschlossen habe ich „The Leftovers“ – tolles Finale, Review wird’s in Kürze geben. Ach ja, und dann ist ja noch „The Last Ship“ gestartet – ganz überraschend. Was soll ich sagen – die Serie bleibt sich treu. Ich habe mich immer gefragt, wie Menschen Serien so nebenbei schauen können, beim Arbeiten, Kochen oder sonstwas. Jetzt habe ich auch endlich so eine Serie gefunden: Man bleibt irgendwie auf dem Laufenden, ohne groß Zeit zu verlieren.

Dann haben mich drei Doku-Reihen vom Serienkonsum abgehalten: Einmal „Kessler ist…“ mit zwei tollen Folgen (Hallervorden und Bosbach), dann „Sitzheizung gibt’s nicht!“, ebenfalls von und mit Michael Kessler, und dann 37° – im Moment sind sehr gute Reportagen der Reihe in der ZDF-Mediathek verfügbar, durch die ich mich so durchschaue. Dort 2018 eine eigene Reportage zu platzieren, habe ich mir schonmal bei meinen Zielen fürs kommende Jahr notiert. ;-)

Maiks Monat

Ein eher bescheidenes Serienfinale von „Orphan Black“, sonderbar bis schrecklich langweilige erste Episoden von „The Room“ – da war schon viel Mist dabei. Ansonsten habe ich ein bisschen Spaß mit „People from Earth“ gehabt, deutlich mehr mit „Blood Drive“ und am meisten mit „Rick and Morty“. Zur gelungenen Erststaffel von „Atypical“ könnte ich am Wochenende endlich mal meinen angedachten Serientipp schreiben. Und war da noch was mit Spielen um einen Thron? Ich meine mich dunkel daran zu erinnern…

Ansonsten war es das wohl mit dem letzten Midseason-Monat – ab jetzt geht es wieder richtig los und die „das wollte ich doch noch sehen“-Listen werden länger. Nur gut, dass ich im August mit QUIZmag ein neues Projekt gestartet habe, das einiges an Zeit abverlangt. Mal schauen, welche Serien dafür weichen müssen…

Autor:innen gesucht

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
WERBUNG