seriesly Monatsrückblick 2017

awesome November

Spoilerfrei
Jonas
01.12.17


Mehr als die platte Feststellung: „Was, schon ist der November vorbei und damit auch bald das Jahr?“, habe ich nicht als Introtext anzubieten. Da ich aber gefühlt noch mindestens drei Sätze Platz habe, greife ich den Wunsch von Tobias auf, ihm Tipps zu geben, auf dass er seine Serienmotivation wieder steigern kann. Also lieber Tobias, schau doch mal ne Runde Star Trek ;-) …oder was würdet ihr dem armen, antriebslosen, amtsmüden, aber durchaus aufrichtigen und außergewöhnlichen Awesomer raten?

  1. Serientipp: Norsemen
  2. Serienbilderparade #53
  3. Review: American Horror Story Staffel 7 („Cult“)
  4. Pastewka: Alles zur 8. Staffel auf Amazon
  5. Deadpool 2-Promo macht einen auf Bob Ross
  6. Review: The Walking Dead S08E04 – Some Guy
  7. Der Herr der Ringe wird zur TV-Serie
  8. Hassiker der Woche: House of Cards
  9. Review: The Walking Dead S08E03 – Monsters
  10. Jeder Vierte schaut täglich Serien

Fabios Monat

Gerade der November mit seinen grauen Tagen, ist der perfekte Monat, um tolle Serien zu schauen.
Bei mir lief diesen Monat (wie vermutlich bei vielen von euch auch) Stranger Things 2. Die zweite Staffel um die jungen Freunde, die in den 1980ern gegen eine unbekannte Gefahr aus der Unterwelt kämpfen, hat mir wieder sehr gut gefallen.
Ebenfalls unterhaltsam ist bislang die zweite Staffel Riverdale. Diese ist deutlich düsterer als die Erste angelegt und kommt mit einem Plot um einen Serienkiller daher.
Angefangen habe ich auch mit Transparent Staffel 4. Der skurrile Einblick in das Leben eines Transgender Vaters ist nach wie vor eine ganz tolle Serie.
Ebenso Marvel’s The Punisher. Die ersten Episoden waren bisher sehr schonungslos und brutal. Ich bin gespannt wie es weitergeht.
Zwischendurch schaue ich ganz gerne alte New Girl Folgen oder die neue Staffel Kevin can wait. Bei New Girl bin ich inzwischen bei Staffel 5, in der das titelgebende New Girl leider vorübergehend durch Megan Fox ersetzt wurde.
Im kommenden Monat freue ich mich insbesondere auf Dark, der ersten deutschen Netflix-Serie, sowie auch auf die Comedy-Serie Jean-Claude Van Johnson.

Maiks Monat

Da ich im November ordentlich Schienenmeilen auf Fahrten nach Dresden, Hannover, Fankfurt und Dortmund gesammelt habe, blieb auch etwas Zeit zum Serienschauen. So konnte ich dann doch einigermaßen zeitnah zum Release die zweite Staffel „Stranger Things“ schauen. Ansonsten hängen geblieben ist das durchaus unterhaltsame Staffelfinale von „You’re The Worst“ und diese unsagbar tollen zwei Episoden (5&6) von „Mr. Robot“ – pures TV-Gold und mit das Beste, das ich dieses Jahr zu sehen bekommen habe! Enttäuschend verlief dagegen der Auftakt zu „Sick Note“ und Fußballschauen war den Monat über genau wie die Pressevorführung von „Downsizing“ auch sehr enttäuschend. Möge der Dezember besser werden!

Jessies Monat

November! Ist er wirklich schon vorbei? Ach, du meine Güte! Dann schnell ein Türchen geöffnet und überlegt, was alles so über den Bildschirm gelaufen ist.

Natürlich – wie man öfter schon gelesen haben könnte – habe ich Stranger Things 2 verschlungen. Vorher das Handy-Game durchgezockt, Serie geschaut und gefeiert und gegruselt und im Anschluss noch Beyond Stranger Things 2 gesehen. Für alle Fans ein ganz nettes Extra bestehend aus Episoden-Talkrunden mit dem Cast. Für zwischendurch eine nette Ablenkung.

Dann stand natürlich The Walking Dead noch auf der Liste. Wobei ich da – weil mein Watch-Kumpel im schönen Thailand war – ein wenig gewartet habe. Aber jetzt wurden alle Folgen aufgeholt. Kurz (oder eher lang) besprochen. Überlegt, was noch zum Mid Season Finale alles schiefgehen kann und abgewartet. Leider hat mich diese Staffel nicht wirklich beeindruckt. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf…

Ansonsten habe ich bei einem Kurzurlaub in einem süßen Häuschen in Dänemark nochmal die erste Staffel zu Dirk Gentlys Holistische Detektei geschaut und mich damit innerlich auf die zweite Staffel eingestimmt. Die jetzt hoffentlich im Dezember auf Netflix veröffentlich wird.

Und zusammen mit meiner besseren Hälfte habe ich im Anflug weihnachtlicher Verschwörungstheorien Aluhüte gebastelt, während wir Utopia geschaut haben. Dafür habe ich zum ersten Mal Watchbox ausprobiert und entdeckt, dass dort Werbung läuft (natürlich! Wie sollte es sich sonst finanzieren?). Aber es hält sich im Rahmen. Und leider (und auch hier: natürlich!) wurde einiges geschnitten – denn Utopia ist schließlich sonst ab 18.

Und jetzt zum Ende des Monats habe ich mit The Night of begonnen… Eine klare Empfehlung für alle, die es noch nicht gesehen haben… Ich bin zwar noch mittendrin, aber es ist eine echt gute Serie mit tollen Darstellern abseits vom Hollywood Glitter.

Kiras Monat

Aiaiai, langsam wird es schon wieder Zeit, Jahresendes-sentimental zu werden. Aber vorher lasse ich euch noch schnell an meinem Serienmonat teilhaben. Highlight im November war für mich definitiv der Serienstart von The Sinner mit Jessica Biel. Angefangen und durchgesuchtet. Super spannend! Man wird als Zuschauer in die Irre geführt, im Dunkeln gehalten, wird aggressiv, muss weiterschauen, kann nicht aufhören. Absolut empfehlenswert!

Ansonsten bestand mein November noch aus weiteren Folgen The Walking Dead (gäääähn) und der ersten Staffel Babylon Berlin, die mir ebenfalls richtig gut gefallen hat. Richtig schön, dass wir uns in Sachen Serienproduktion weiter der internationalen Konkurrenz annähern. Auch wenn es noch ungewohnt ist, dass solch eine Serie Deutsch ist, in einer deutschen Stadt spielt, man die Sprache nicht ins Original switchen muss und dann auch noch einen ulkigen Berliner Dialekt hört, macht es doch stolz, dass nun auch „unsere“ Serien international verkauft werden. Natürlich gab es das auch vorher schon, aber endlich scheinen wir im Serienmarkt richtig gesehen zu werden. Deswegen bin ich auch super gespannt auf den Serienstart von Dark – der ersten deutschen Netflix-Serie – am 1. Dezember. Womit dann auch schon ein Teil der Unterhaltung für Dezember geklärt wäre. Und der andere Teil besteht definitiv darin, The Marvelous Mrs. Maisel weiterzuschauen. Hier steckt ganz große Hoffnung drin.

Tobias‘ Monat

Ich wiederhole mich seit einiger Zeit aber in letzter Zeit nehme ich mir kaum Zeit für Serien. Einfach aus Desinteresse. Ein sehr komische Zeit, hatte ich sehr lange nicht. Und eigentlich auch nicht für eine derart lange Zeit. Mein Serienkonsum tendiert gerade gegen Null. Any Motivationstipps?

Allerdings war der November nicht vollkommen serienfrei. Denn ich habe mich endlich mal an mein Videoprojekt aus! dem! Sommer! gesetzt: Serienintrobattle. Ich saß also einige Tage an vielen kleinen Videoschnipseln und versuchte daraus ein vernünftiges Gesamtwerk zu basteln. Um dann noch die Anmerkungen der Kollegen (und Teilnehmer) zum Clip umzusetzen. Aus allen Ecken kamen Änderungswünsche. Kürze hier, kürze da. Trallala. Aber wenn ich mir jetzt den ersten Teil so anschaue, hatten sie nicht ganz unrecht. Nun bin ich ganz zufrieden mit dem Teil.

Wer da also noch nicht reingeschaut hat sollte das unbedingt mal tun. Ich habe nämlich der AWESOME Crew 20 Intros vorgespielt und sie mussten raten um welche Serie es sich denn handeln könnte. Ich spoiler mal: war wohl gar nicht so einfach. Ich persönlich hätte aber auch nicht alle erkannt. Die meisten zwar schon, aber klar, ich habe die Serien natürlich auch danach ausgesucht. Nächste Woche gibt es dann den 2. Teil. Den ich noch fertig schneiden muss. Aber irgendwas ist ja immer.

Jonas‘ Monat

Mein Monat war geprägt von einem doch recht anstrengenden Umzug. Man glaubt kaum wie viel in so einem Keller stecken kann. Zweimal glaubte ich er sei quasi leer – quasi = bis auf das Zeug was der Sperrmüll holen sollte – und Zweimal wurde ich eines Besseren belehrt. Alte Kartons oder irgendwelcher Elektroschrott, extrem nervig. Ansonsten lief alles recht gut und ich hab mir auf der Arbeit meine Netflix und Amazon Apps mit Serien vollgeladen. So viel geschaut habe ich am Ende zwar nicht, aber zumindest kam ich dazu mit Mindhunter anzufangen. Eine, meiner Meinung nach, extrem gute Serie. Langsam, ohne echte Höhen, aber authentisch und mit starken Charakteren besetzt.

Achja, da war ja noch Star Trek Discovery. Die erste Hälfte der ersten Staffel ist im November beendet worden. Nicht komplett überzeugend aber dennoch stark genug, dass ich mich als Star Trek Fan auf die Fortsetzung freue und hoffe, dass es noch viele weitere Staffeln geben wird.

Jetzt freue ich mich auf den Dezember, ein paar ruhigere Tage und hoffentlich die Zeit, die zweite Staffel Stranger Things zu beenden.

Michaels Monat

Ich hatte diesen Monat viel Spaß mit „Stranger Things 2“ – die Staffel kam für mich deutlich besser daher als Staffel 1 – habe ich im Review ja auch entsprechend vermerkt. An regelmäßigen Seriendingen war einerseits das abgrundtief schlechte „The Walking Dead“ dabei, auf der anderen Seite das begeisternde „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ – ich liebe diese vierte Staffel (die Zeit nach dem Ghos Rider natürlich, davor war’s Müll). Bin auch (leider) fast durch. Dann habe ich mir diesen Monat noch die drei Serienpiloten bei Amazon gegönnt – Reviews folgen (Spoiler: Nichts Weltbewegendes dabei).

3 Kommentare

  • Also, ohne die Beiträge der anderen herabsetzen zu wollen, das Serienintrobattle ist jetzt schon in den Top 3 meiner Highlights des Jahres 2017. Eine klasse Idee. Falls du noch mehr solcher Einfälle hast und der Rest der Crew mitmacht, dann immer her damit, denn es hat echt Spaß gemacht. Und wenn die sich weigern sollten, dann hilft dir vielleicht ein Zitat von Marcus Cole (Babylon 5): „Man erreicht mit einem freundlichen Wort und etwas Gewalt viel mehr als nur mit einem freundlichen Wort.“

    Tarah

    • Huhu Schmaal!

      Auf Dich ist einfach Verlass! Wunderbar. Ich fand es auch mega witzig und hoffe unbedingt, dass Tobias uns noch viel mehr unbekannte Serienintros aus den 70ern vorspielt ;D

      Aber da das doch sehr viel Arbeit ist (Vorbereitung, Aufnahme, Schnitt und Nachbereitung sind einfach nicht zu unterschätzen), können wir Tobias vielleicht mit einem lauten ‚Hipp Hipp Hurra‘ motivieren. ^_^

  • Einfach so? Und das soll klappen? Hmmm…von mir aus, es ist ja für einen guten Zweck.

    Also, Ähem: Hipp Hipp Hurra…..HIPP HIPP HURRAAAA!!!!



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.