In Wanted ist er auch Regisseur und Hauptdarsteller

Matthias Schweighöfer produziert erste deutsche Amazon-Serie

Spoilerfrei
Michael
09.02.16

160209_PV_Amazon Originals_Wanted_2_   2016 Amazon Prime_Britta Pedersen

Da wollte jemand aber Erster sein: Heute hat Amazon Prime angekündigt, die erste deutsche Serie produzieren zu lassen – nicht nur für Amazon selbst eine Premiere, sondern für Streaming-Dienste in Deutschland allgemein. Damit kommt man dem Konkurrenten Netflix zuvor, der ebenfalls über eine deutsche Serie nachdenkt, bislang aber nicht den passenden Stoff gefunden hat. Dass es Amazon gerne immer eine Nummer größer mag, zeigt auch die Besetzung: Publikumsliebling Matthias Schweighöfer ist in das Projekt involviert – als Hauptdarsteller, regisseur und Produzent. Sechs Folgen sind geplant.

Die Amazon Originals Serie mit Matthias Schweighöfer (Der Nanny, Vaterfreuden) soll Anfang 2017 bei Amazon Prime in Deutschland und Österreich Premiere feiern. Wanted ist eine Amazon Originals Serie von Pantaleon Entertainment AG, Warner Bros. Entertainment GmbH und Warner Bros. International Television Production Deutschland GmbH. Wanted ist Schweighöfers Seriendebüt als Regisseur.

Matthias Schweighöfer: „Es ist eine hochgradig spannende Herausforderung bei einem Serienformat Regie zu führen, auf die ich mich riesig freue und der ich mich gemeinsam mit meiner Produktionsfirma Pantaleon sehr gerne stelle“, wird Schweighöfer in Amazons Pressemitteilung zitiert.

Die Amazon Originals Serie dreht sich um den Projektmanager eines Kongresszentrums in Berlin, Lukas Franke (Matthias Schweighöfer). Er wird Opfer eines mysteriösen Hacker-Angriffs, der scheinbar zufällig seinen beruflichen Erfolg und sein privates Glück in Gefahr bringt – denn er findet sich im Zentrum von Ereignissen wieder, die ihn nicht nur seine Familie, sondern auch sein Leben kosten könnten.

Ein bisschen großspurig geht’s dann bei Amazon noch weiter: „Diese außergewöhnliche Kooperation mit Matthias Schweighöfer, einem der gefragtesten Schauspieler und Regisseure im deutschsprachigen Raum, hebt Deutschlands beliebtesten Video-Streaming-Service Amazon Prime auf ein ganz neues Level“, wird Christoph Schneider, Geschäftsführer von Amazon Video Deutschland, zitiert. Und: „Mit unserer ersten regionalen Amazon Originals Produktion setzen wir nicht nur den Wunsch vieler unserer Kunden nach exklusiven deutschen Inhalten um. Wir erweitern unseren Service auch um neue Zuschauergruppen und etablieren Amazon Prime außerdem als wichtigen Partner für Produzenten und Kreative hierzulande.“

Na denn: Mal sehen, was wir 2017 so zu sehen bekommen. Ist ja noch ein bisschen hin – vielleicht ist Netflix ja doch noch schneller.

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.