DIE 25 BESTEN STAR TREK FOLGEN: PLATZ 17

Review: Star Trek DS9 S07E16 – Inter Arma Enim Silent Leges

SPOILER !!
Jonas
08.07.17

Eine Übersicht zu allen bisher erschienenen Reviews in der Reihe „Die 25 Star Trek Episoden“ erhaltet ihr hier. Die Auswahl ist übrigens höchst subjektiv und es darf gerne diskutiert und kritisiert werden.

S07E16 – Inter Arma Enim Silent Leges / Unter den Waffen schweigen die Gesetze

Nach einer kleineren kreativen Pause geht es weiter mit den 25 besten Star Trek Folgen. Heute ist Platz 17 an der Reihe und springen in die letzte Staffel von Deep Space Nine. In dieser Folge geht steht Doktor Bashir im Fokus. An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich mich sehr gefreut habe den Schauspieler von Julian Bashir, Alexander Siddig, in Game of Thrones wiedergesehen zu haben, auch wenn sein Gastspiel nicht allzu lange gedauert hat. Die Föderation befindet sich weiterhin im Krieg mit dem Dominion, inzwischen kämpfen neben den Klingonen auch die Romulaner mit.

Sektion 31

Eine Konferenz auf Romulus, dem Heimatplaneten der Romulaner, steht im Fokus der Episode. Eine seltene Angelegenheit, schließlich waren die Romulaner und die Föderation lange verfeindet und die aktuelle Allianz ist auch eher brüchig als stabil. Doktor Bashir ist ausgewählt mit nach Romulus zu fliegen und dort einen Vortrag zu halten, kurz bevor es los geht bekommt der Doktor Besuch. Sloan, Mitglied einer sehr geheimen Organisation innerhalb der Föderation mit dem Namen Sektion 31, will, dass Julian Bashir eine Spionage-Mission ausführt. Wir erinnern uns, Sloan und Sektion 31 tauchte bereits in einer früheren Episode auf und dort wurde Bashir schon einmal gegen seinen Willen engagiert. Die neue Anfrage von Sloan meldet Julian brav und artig, Captain Sisko und Admiral Ross halten es für klug erstmal mit zu spielen und erst später einzugreifen.

Koval

Ziel der Mission ist es zu beurteilen, ob der Kopf des romulanischen Geheimdienstes Koval an einer Krankheit leidet. Der Doktor ist dafür der ideale Kandidat. Auch wenn es Sloan nicht sagt vermutet Bashir, dass es das Ziel der Mission ist, diese Krankheit als Vorwand zu nutzen Koval zu töten. Er ist nämlich als Gegner der Allianz zwischen Romulanern und Föderation bekannt und Sektion 31 fürchtet, dass er weiter aufsteigen könnte und daraufhin die Romulaner aus dem Krieg aussteigen. Der Doktor will den Mord verhindern, jedoch könnte überall ein weiterer Sektion 31 Spion lauern, weswegen er der eigenen Delegation nicht traut. Er fasst den Entschluss sich einer romulanischen Senatorin mit dem Namen Cretak zu öffnen. Er hat vertrauen zu ihr, sie kennen sich durch den gemeinsamen Dienst auf Deep Space Nine. Sie soll ihm romulanische Informationen zu spielen, so dass er Verbündete der Verschwörung bei den Romulanern ausfindig machen kann.

Der Plan schlägt fehl, Koval lässt Bashir festnehmen und in einen Verhörraum führen. Dort versucht er heraus zu finden, wie die Mission des Doktors lautet. Später wird Julian in einen Gerichtssaal geführt, dort ist auch schon Cretak. Bashir offenbart den Plan von Sektion 31 und, dass er diesen vereiteln wollte. Später wird sogar noch Sloan hereingeführt, er ist schwer gezeichnet von Misshandlungen. Koval lässt Bashir im guten Willen der Allianz gehen, Cretak muss jedoch Konsequenzen fürchten, da sie für Bashir Informationen besorgt hat. Sloan wird sogar im Sall erschossen, als er versucht Koval durch das Entreißen einer Waffe zu töten.

Moralische Verwerfung

Damit sollte alles erledigt sein, doch Bashir kann das nicht glauben. Er stellt Admiral Ross zur Rede, auch er war Teil der Delegation, jedoch durch eine angebliche Erkrankung für den Doktor nicht ansprechbar. Bashir glaubt, dass Sloan gar nicht tot ist und, dass der eigentliche Plan lautete Cretak zu diskreditieren. Ross bestätigt dies, in Wahrheit war Koval derjenige, der mit der Föderation zusammenarbeitet. Cretak war diejenige, welche aus Sicht der Föderation die größte Gefahr für die Allianz darstellte und sie wurde nun erfolgreich diskreditiert  – durch Julian Bashir. Bashir ist erbost, er hat klare Moralvorstellungen und kann es nicht akzeptieren wie die Föderation agiert bzw. Sektion 31 ihn hat agieren lassen.

Am Ende der Episode gibt es noch ein Zusammentreffen mit Sloan und Bashir. Sloan lobt den Doktor, dass er sich wegen Leuten wie ihn engagiert – Menschen die zwischen Gut und Böse unterscheiden können und einen klaren moralischen Kompass besitzen. Gleichzeitig meint er aber auch, dass genau dieser Typ Mensch den Schutz von Gruppen wie Sektion 31 braucht. Ein schönes und trauriges Resümee dieser Episode.

Warum ich diese Folge so gerne mag ist, dass das Saubermann-Image der Föderation in Frage gestellt wird. Darüber hinaus wird die Frage aufgeworfen, wie weit man selbst gehen würde für seine eigenen Interessen gehen würde – oder wie weit man bei politischen Fragen moralisch fragwürdige Handlungen des eigenen Landes rechtfertigen würde? Unstrittig ist ja, dass die Romulaner der Föderation nicht wirklich freundlich gegenüberstehen, aber dafür in die fremde Politik eingreifen? Aber auch die Frage die übergeordnete Frage der intergalaktischen Politik finde ich spannend, ein Aspekt der nur selten im Star Trek Universum so thematisiert wird.
Nächste Folge
Vorherige Folge

Deine Meinung? 1 Krone2 Kronen3 Kronen4 Kronen5 Kronen

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.