Ein Hausmeister und Zocker rettet die Welt, wieder und wieder

Serientipp: Future Man

Mini-Spoiler
Chris
24.05.20

Wie stellt man sich den ultimativen Abräumer, den Helden, den Retter der Welten, Erlöser der Menschheit so vor? Unweigerlich erscheint das Bild des kraftstrotzenden, massiv bemuskelten Zwei-Meter-Brockens mit wallendem Haar und 40cm breitem Kinn, also quasi ein Conan auf Testosteron, vor meinen Augen. Nehmen wir nun das angesagte Computerspiel „The Biotic Wars“, welches von Millionen Gamern gefeiert wird und finden unter diesen Millionen von Zockern einen namens Josh. Josh Futturman (ein kleines Wortspiel mit dem Titel der Serie), der sein tristes Leben als Hausmeister in einem Forschungslabor verbringt und sich die Nächte mit dem besagten Game um die Ohren haut. Als er eines Nachts nach zig Versuchen tatsächlich das letzte Level des Games meistert, damit den Oberboss besiegt und gleichzeitig die Welt rettet, bekommt er Besuch. und zwar von den beiden Hauptfiguren des Games, als da wären: ein weiblicher „Tiger“ und ein sehr männlicher „Wolf“. Beide erscheinen in seiner Bude und teilen ihm unverblümt und trocken mit, dass gerade er der Auswerwählte ist, der die Welt vor den Bionics retten soll.

„Dieses Spiel ist ein Rekrutierungsversuch aus der Zukunft, um den einen Menschen zu finden, der uns retten kann“ (Tiger zu Josh)

Josh und Team_1280

Dass der nun nicht gerade dem oben geschilderten Ideal des männlichen Helden entspricht, sehen nicht nur Tiger und Wolf so. Nichtsdestotrotz dürfen seine Fans Josh drei Staffeln lang durch so manches, total verrücktes und abgedrehtes Abenteuer begleiten, mit ihm leiden bei so manchem Rück- aber auch Tiefschlag, sich mit ihm freuen, wenn er auch einmal blindes-Huhn-like einen Treffer landet und sich vielleicht tatsächlich als Held im Kleinformat bewähren kann. Dabei helfen ihm sein schlagkräftiges, kampferprobtes Team und das ZRG (Zeitreisegerät), das Tiger mit sich führt und mit dessen Hilfe man Zeitsprünge in alle Richtungen unternehmen kann. Daher begleiten wir unsere Helden auch zurück in der Zeit bis in die 80er, in die ferne Zukunft ins Jahr 2161 oder sogar in eine parallele Nebenwelt. Welchen Sinn diese Zeitsprünge machen, warum gerade dieser jeweilige Ort und die ausgewählte Zeit, mag nicht unbedingt immer sinnig sein, wird aber stets kurzweilig mit gehörig Humor und auch ein wenig Splatter und Gewalt gewürzt dargeboten.

„Bei dem kräftigen Händedruck möchte ich Sie nicht umarmen müssen“ (Dr. Kronish zu Tiger)

„… oder soll ich Sie mit Nüssen einreiben und Sie kriegen am ganzen Körper Ausschläge und Schwellungen..“ (Jeri zu Josh, der an einer Erdnussallergie leidet)

Amazon Prime Video zeigt alle drei Staffeln dieser verrückten, charmant-trashigen Serie. Die Folgen sind mit einer Laufzeit zwischen 20 und 25 Minuten ausreichend kurz dimensioniert, um keinesfalls zu langweilen. Staffel 1 zeigt die Rekrutierung von Josh und sein erstes Abenteuer: sein derzeitiger Arbeitgeber im echten Leben, Dr. Kronish, hat sich irgendwie zu einem Superschurken entwickelt, Josh soll das verhindern. In Staffel 2 sorgt ein weiterer ehemaliger Arbeitskollege von Josh für Unruhe. Doktor Stu Camillo hat 2026 ein Super-Heilmittel für alle Krankheiten erschaffen, was einen globalen Krieg zwischen denen, die das Heilmittel erhalten und den armen Schluckern, die sich das Mittel eben nicht leisten können, auslöst. Josh soll hierfür die Vergangenheit soweit verändern, dass es gar nicht erst soweit kommt.

Die finale dritte Staffel, deren Ausstrahlung bei Amazon Prime Video am 03. April 2020 startete, zeigt uns schließlich die angekündigte „Parallelwelt“. Josh trifft hierbei auf vielerlei Prominenz aus der Film- und Weltgeschichte. Was genau hier passiert, wird natürlich nicht verraten. Keinesfalls möchte ich euch den Spaß verderben, selbst vom bequemen Fernsehsessel aus Joshs, Tigers und Wolfs Abenteuer mitzuerleben.

Ich kann jedem Fan von Science Fiction Trash, der mit einer guten Portion Humor gesegnet ist, diese Serie nur ans Herz legen. Macht euch bereit für eine irre Reise durch die Zeit! Fabio hat bereits einige optische Leckerbissen und Highlights aus dieser Serie in seinem Beitrag zum sAWEntskalender 2019 präsentiert.

Bilder: Amazon Prime Video

Ein Kommentar

  • Die zweite Staffel fiel in meinen Augen leider deutlich ab zur ersten wirklich tollen Staffel.

    Zur Dritten schalte ich aber sicherlich wieder ein.


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.