Charakter-Justierung

So wurde der ursprüngliche Michael Scott in „The Office“ verändert

Spoilerfrei
Maik
25.04.20

Die US-Adaption von „The Office“ hat ja eh so seinen besonderen Stellenwert. Wie allseits bekannt stammt sie ja von der britischen Vorlage „The Office“ ab, der ja auch das deutsche Pendant „Stromberg“ entsprungen ist. Doch alle drei Serien haben ihren ganz eigenen Charakter. Das kann man sowohl im übertragenen Sinne, als auch wörtlich verstehen, immerhin sind überall anders benamte Hauptfiguren vorzutreffen, auch wenn sie viele Eigenheiten und Kollegen mit dem ursprünglichen Konzept teilen. Doch Michael Scott war nicht immer Michael Scott. An einigen Stellschrauben haben die Macher der US-Comedy dann doch noch optimiert, wie uns Nerstalgic in diesem Video Essay erläutert.

„When you look back at The Office episodes that best define Michael Scott, very few of them are from the first season. The best Michael Scott moments come in moments like CPR or fire drill and there’s a reason for this. The office changed the character in big ways between the first and second season. This is a look at why the office changed the worlds best boss so much.“

Ein sehr ähnliches Video hatte Nerdstalgic übrigens auch bereits zur „The Office“-Figur des Andy Bernard veröffentlicht, das euch interessieren könnte.

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.