Road to "The Saxon Stories"

The Last Kingdom: Die Charaktere

Spoilerfrei
Tobias
08.10.15

KingdomCast

Das Wichtigste vorab: Wir haben einen zweiten Ausstrahlungstermin. Neben der Premiere bei BBC America am kommenden Samstag wird uns „The Last Kingdom“ demnächst auch im frei empfangbaren Fernsehen beehren. BBC two hat gestern den Ausstrahlungstermin für die achtteilige Serie bekannt gegeben: 22.10.2015. Wohoo!

Es ist also gar nicht mehr so lang hin bis wir in den Genuss der Serie kommen, die bereits jetzt schon hohe Welle schlägt. Daher wird es mal Zeit sich die handelnden Personen näher anzuschauen, so dass wir für die Premiere neben dem Wissen um die Grundstory gut gewappnet sind.

Lord Uhtred

Lord Uhtred

Uhtreds Vater, Lord Uhtred, ist ein großartiger Kämpfer, Führer und Herrscher des Königreichs Bebbanburg in Northumbria. Er ist ein sehr ernster und pflichtbewusster Mann, dessen Verpflichtungen kaum Zeit für seine beiden Söhne lassen.

Uhtred

Uhtred

Der Hauptcharakter der Serie, Uhtred, ist der älteste Sohn von Lord Uhtred. Geboren in Northumbria aber aufgewachsen in Dänemark. Uhtred ist wie sein Vater ein wahrer Krieger: furchtlos, instinktiv und getrieben vom tief in ihm schlummernden Bedürfnis, sein Heimatland Northumbria von seinem Onkel, den aktuellen Herrscher, zurückzufordern. Wie ein Däne glaubt er, dass das Leben leidenschaftlich und ohne Reue gelebt werden sollte. Er hat Charme, Energie, Charisma und einen tieferen Sinn für Gerechtigkeit. Zudem hat er einen großen Schlag bei den Frauen. Aber seine Impulsivität und Respektlosigkeit bringen ihn mehr als einmal in Schwierigkeiten. Nicht nur bei den Frauen.

Alfred

Alfred

Alfred, einer der letzten unabhängigen Herrscher über eines der Königreiche Englands, träumt davon, die Königreiche Englands unter seiner Hand zu vereinigen. Wo Uhtred Kavalier und Krieger ist, ist Alfred ein Denker und politischer Stratege. Alfred ist also ein Mann des großen Verstands und dabei sehr fromm und vorsichtig.

Brida

Brida

Wie Uhtred wird auch Brida als Kind von den Dänen geraubt und wuchs bei ihnen auf. Das ähnliche Schicksal verbindet beide über eine normale Beziehung hinaus. Furchtlos, mutig und eine wahrlich geborene Kämpferin – Brida fühlt sich sofort zuhause in der stürmischen Welt der Dänen.

Ubba

Ubba

Ubba ist der Anführer des dänischen Clans und ein Berg von einem Mann. Laut, gewaltsam und grausam. Als kleiner Junge wurde Uhtred vor Ubba gewarnt, nie gegen Ubba zu kämpfen oder gar zu opponieren, aber Uhtreds Schicksal scheint es zu sein, genau dies irgendwann tun zu müssen. Eine Schwäche von Ubba ist sein Aberglaube und sein Vertrauen auf einen Zauberer.

Earl Ragnar

EarlRagnar

Earl Ragnar ist ein furchterregender und berüchtigter dänischer Kriegsherr. Ragnar ist aber auch zugleich ein warmherziger Familienmensch. Er ist es, der Uhtred als zweiten Sohn annimmt und aufzieht. Uhtred sieht Ragnar als seinen wahren Vater.

Ragnar, der Jüngere

Ragnar

Ragnar der Jüngere ist der dänische Bruder von Uhtred und ein Abbild seines Vaters – hübsch, tapfer und loyal. Beide wachsen gleichberechtigt auf und Ragnar verkörpert sinnbildlich für Uhtred die dänischen Werte: Freiheit, Leidenschaft und Abenteuer.

Ravn

Ravn

Ravn ist der Vater von Earl Ragnar, ein „skald“ (ein nordischer Dichter) und blind. Uhtred ist sein Sprachrohr und sein „sehendes Auge“ wenn man so will. Beide haben ein gutes Verhältnis zueinander.

Beocca

Beocca

Beocca ist der engste Berater von Alfred und vormals ein Priester am Hofe von Uhtreds Vater. Für einen frommen Mann hat Beocca einen herben Humor. Er hat einen großen Einfluss auf den zukünftigen König aller Engländer. Nach der Rückkehr Uhtreds ist er sehr darauf erpicht Uhtred von seinem heidnischen Glauben abzubringen und zurück in den christlichen Glauben zu holen.

Aelfric

Aelfric

Aelfric ist der Onkel von Uhtred und der aktuelle Herrscher über Bebbanburg. Aelfric ist skrupellos und machtversessen. Er sieht Uhtred als eine Gefahr für seinen Anspruch auf Bebbanburg, die aus den Weg geräumt werden muss.

Eine ganze Menge Figuren die zu beobachten sein werden. Oder? Was mir gar nicht gefällt ist das Intro, welches man bereits online sehen kann. Die gefühlte und gewollte Nähe zu „Game of Thrones“ ist mir zu plakativ. Ich denke nicht, dass diese Art der Anbiederung der richtige Weg ist, eine ganz eigene Welt zu schaffen, ein eigenes Epos. Wenn es denn das richtige Intro ist.

Zum Abschluss ein neuer, die bisherigen kleineren Teaser zusammenfassender Trailer. Nun erkennt man schon mehr, wenn man die einzelnen Charaktere kennt, oder?

Fotos: BBC America

Kommentiere


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.