Wenn Serien ihre eigenen Filme bekommen...

Vom TV auf die große Leinwand

17.11.14 09:30
Serien
Spoilerfrei
Nicky
17.11.14

film_teaser

„Six seasons and a Moooovie!“

…sagt Abed Nadir in S02E21 von community. Die vierte Wand durchbrechend äußert der Film- und Serienfreak die Hoffnung, nach der sechsten Staffel noch einen Kinofilm zu bekommen. Staffel sechs kommt nächstes Jahr und der Film…?

Zumindest wäre es nicht die erste TV-Serie, die nach ihrem Ende noch einen Kinofilm bekommt. Ich zum Beispiel freue mich derzeit wahnsinnig auf den Film zu Entourage, der an die gleichnamige Serie anknüpft. Releasedatum ist leider erst Anfang Juni 2015 – Grund genug einmal auf bereits erschienende Serien-Filme zurückzublicken. Und das sind meine Top 5 der besten Filme, die nach einer Serie kamen:

5. Star Trek (2009)

Die Star Trek Filme sind vermutlich eine Klasse für sich und könnten einen eigenen Arikel füllen… (Jonas?). Für mich persönlich sind die Neuverfilmungen von J.J. Abrams mit Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban und John Cho spannender als die alten Teile, auch wenn mich Trekkies dafür jetzt wahrscheinlich gerne lynchen würden. Ich bin aber auch nicht ganz unwissend, habe ich doch auch alle “alten” Teile gesehen, sowie natürlich etliche Teile der unterschiedlichen Serien. Trotzdem kommen die neuen Hollywood Blockbuster eher in meine Top 5. Wenn ich mich aber für einen der alten Filme entscheiden müsste, dann wäre es Der erste Kontakt.

4. An Adventure in Space and Time (2013)

Dass ich ein Fan von Doctor Who bin, dürfte dem einen oder anderen vielleicht schon aufgefallen sein. Kein Wunder, dass es also auch das Film-Drama zum 50. Geburtstag der Serie in meine Top 5 geschafft hat. Es handelt sich zwar nicht um einen Kinofilm, aber diese Ausnahme muss ich einfach machen, weil ich den Film unglaublich bewegend fand. Er erzählt die Entstehungsgeschichte der Serie und zeigt, wie sich der Darsteller des ersten Doktors William Hartnell in dieses damals noch neue Format eingefunden hat. Ein Muss für Whovians!

3. Stromberg – Der Film (2014)

Ich habe selten im Kino soviel Tränen gelacht, wie bei Stromberg. Ist die Serie für mich schon ein Stück deutsche Fernsehgeschichte, so setzt der Film noch einmal einen oben drauf. Christroph Maria Herbst als der unsymphatische Chef der Abteilung für Schadensregulierung der Capitol-Versicherung ist schon ein kleines Highlight. Mein persönlicher Favorit (und heimlicher Star der Serie) ist natürlich Berthold “Ernie” Heisterkamp aka Bjarne Mädel, den wir derzeit auch als Tatortreiniger im TV sehen. Und weil der Film so schön war, hier noch ein kleiner Trailer:

2. Serenity – Flucht in neue Welten (2005)

Ich bin heute noch sauer auf FOX, dass Joss Whedons Serie Firefly abgesetzt wurde und da bin ich mit meiner Meinung nicht allein. Serenity hieß nicht nur das Raumschiff von Malcom Reynolds (Nathan Fillion) und seiner Crew, sondern auch der 2 Jahre nach dem Ende der Serie erschienende Kinofilm. Ich möchte gar nicht zu viel verraten, doch wer auf Science-Fiction steht und diese Serie und den dazugehörigen Film noch nicht gesehen hat, sollte das schleunigst nachholen – das (Gesamt)Paket ist nicht umsonst auf meinem Platz Nummer 2.

1. Veronica Mars (2014)

Für viele vielleicht überraschend, aber mein Top Film, der nach einer Serie kam, ist Veronica Mars. Schon 2007 war die gleichnamige Detektiv-Serie mit Kristen Bell in der Hauptrolle nach nur 3 Staffeln vorbei. Den Fans ist zu verdanken, dass es 2014 eine Reunion der Darsteller und einen Kinofilm gab, der neun Jahre nach dem Ende der Serie spielt. Via Crowdfunding kamen innerhalb eines Tages über 2 Millionen US-Dollar für die Produktion des Filmes zusammen. Und es hat sich gelohnt, denn dieser Film hat meine Erwartungen – die nach 7 wartenden Jahren doch sehr hoch waren – weit übertroffen. Und wer die Serie nicht kennt, aber im Trailer genau hinsieht, wird Schmidt aus New Girl und Jesses Freundin Jane aus Breaking Bad sehen:

Weitere Filme, die nach einer Serie kamen, es aber nicht in meine persönliche Top 5 Liste geschafft haben, gibt’s im 2.Teil.

Dieser Beitrag hat mehrere Seiten:
1 2

2 Kommentare

  • Den ersten Akte X Film fand ich ja ziemlich misslungen, obwohl ich die Serie gemocht habe. In der Serie wurde das Übernatürliche ja immer nur angedeutet, wenn ich mich recht erinnere. Im Film hingegen fliegt dann einfach mal ein Ufo durch die Gegend, zack Außerirdische existieren, alles ist wahr und wird jetzt aber vertuscht. Für mich war das eine ziemliche Zäsur und auch inhaltlich ziemlich mau.

    • An die Akte-X Filme erinnere ich mich zwar nur dunkel, weiß aber, dass sie mich damals auch nicht so vom Hocker gerissen haben… die Story war einfach lame.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.