Beitrag wird laufend aktualisiert

Coronavirus: Das bieten die Streaming-Dienste an Gratismonaten und Rabatten

Spoilerfrei
Michael
20.03.20

In der Krise zusammenhalten, aber auf Distanz: Mit der Ausbreitung des Coronavirus‘ und der damit verbundenen Anweisung, Zuhause zu bleiben, rücken natürlich die Streaming-Dienste noch mehr als sonst in den Fokus. Einige hatten schon gefordert, dass Disney+ in Deutschland doch bitte früher starten sollte – was Disney+ aber mit Bedauern ablehnte. Andere fürchten, dass Netflix & Co. gedrosselt werden, um die Datenrate für die vielen Homeoffice-Arbeiter hoch zu halten – das war bis heute auch mehr Gerücht als Wahrheit, ist aber mittlerweile bestätigt. Ich selbst wandele zwischen Seriengucken, Heimunterricht für die Kids und Büroarbeit – die Kids die ganze Zeit vorm Fernseher zu parken, geht ja nun auch nicht… ;-)

Was aber geht: Die Streaming-Dienste bewegen sich mittlerweile und gehen mit besonderen Angeboten an den Markt, so dass man sich die Zeit mit Serien nicht nur gut vertreiben kann, sondern dabei auch gut das Portfolio der verschiedenen Dienste testen kann. Wer bietet was? Das haben wir uns einmal genauer angeschaut (wird laufend aktualisiert).

Coronavirus: Das bietet Sky

Sky schaltet für alle Kunden Sky Cinema und Sky Entertainment inklusive Sky Box Sets für einen Monat frei. Diejenigen, die bereits das Sky Cinema und Sky Entertainment Paket gebucht haben, erhalten gratis zwei Filme aus dem Sky Store-Angebot. Für Telekom- und Vodafone/Unitymedia-Kunden arbeitet Sky aktuell an einer Umsetzung mit den jeweiligen Partnern. Nähere Informationen dazu sollen folgen.

Außerdem besitzt der Homescreen der Sky Q Box ab sofort zwei neue Funktionen: Er ermöglicht Zugang zu den wichtigsten Nachrichtensendern auf Knopfdruck und bietet direkt sichtbar eine Auswahl an Edutainment-Inhalten für die ganze Familie. Um möglichst vielen Familienmitgliedern individuellen Zugang zu den Sky Programminhalten zu ermöglichen, bietet Sky seinen Kunden Zugang auf zahlreichen parallelen Zugangswegen. Sky Q Kunden etwa können gleichzeitig auf ihrem Q Receiver sowie drei weiteren Geräten mit Sky Go und den Q Apps streamen.

Da auch gemeinsame Kinobesuche zur Zeit für niemanden möglich sind, wird Sky für seine Kunden aktuelle Kinoblockbuster im Sky Store zur Leihe zur Verfügung stellen. „Trolls World Tour“ wird parallel zum Kinostart verfügbar sein – damit ist erstmals eine echte Kinopremiere auch in den eigenen vier Wänden erlebbar. Zudem sind im Sky Store mit „Der Unsichtbare“ und „Emma“ ab Donnerstag, 26. März auch zwei weitere Filme bestellbar, die erst kürzlich in den deutschen Kinos angelaufen sind. Zugleich erweitert Sky sein Portfolio an aktuellen Serien und Filmen, um Rundumunterhaltung für die ganze Familie sicherzustellen.

Coronavirus: Das bietet Sky Ticket

Wer kein reguläres Sky-Abo hat, sondern tage- oder monatsweise auf Sky Ticket zurückgreift, wird ebenfalls bedacht. Sky ermöglicht den Supersport- und Sportkunden, ihre Abonnements kostenfrei zu verlängern bis wieder Sport live zu sehen ist. In den nächsten Tagen werden alle aktuellen Sportkunden mit weiteren Einzelheiten zu diesem Thema per E-Mail kontaktiert. Jeder Sky Ticket-Haushalt soll außerdem in dieser Zeit die ganze Welt der Sky Ticket Unterhaltung genießen können. Kunden bietet Sky aus diesem Grund in der kommenden Woche Cinema Ticket oder Entertainment Ticket einen Monat zu deutlich reduzierten Preisen an.

Coronavirus: Das bietet Joyn

Einen Monat lang kann man Joyn Plus+ sowieso schon kostenlos testen – jetzt verlängert Joyn diese Testphase auf 3 Monate – damit sollte man ja hoffentlich über die schlimmste Zeit kommen – und vielleicht bei Joyn hängen bleiben, denn das Abo kostet danach 6,99 Euro im Monat – kann man machen. Hier geht’s zur Aktionsseite: Joyn Plus+ für 3 Monate kostenlos

Coronavirus: Das bietet Disney+

Ab sofort bietet Disney+ eine 7-tägige kostenlose Testphase an – mehr Infos hier. Und wer Telekom-Kunde ist, kann die ersten sechs Monate sogar Disney+ gratis gucken – mehr Infos hier.

Coronavirus: Das bietet amazon

Amazon Prime Video führt zwar keine Gratismonate ein, stellt Teile des Angebotes allerdings kostenlos zur Verfügung. Und davon profitieren vor allem – Kinder! Unter amazon.de/gratisfueralle stellt der Streaming-Dienst Serien wie „Feuerwehrmann Sam“, die „Teletubbies“, „Peppa Pig“ und „Bibi und Tina“ gratis online. Bei Filmen finden Kinder unter anderem die Streifen der „Ich – Einfach Unverbesserlich“-Reihe, „Tim und Struppi“, die „Asterix“- Zeichentrickfilme oder „Spongebob Schwammkopf“. Um die Inhalte abrufen zu können, benötigen Benutzer zwar einen Amazon-Account, aber keine kostenpflichtige Prime-Mitgliedschaft. Auch die Prime-Video-App kann mit diesen Inhalten kostenfrei genutzt werden, etwa auf Tablets oder Smart-TVs. Das Angebot ist laut TAG24 weltweit nutzbar, variiert aber je nach Land.

Coronavirus: Das bietet TVNOW

Die RTL-Plattform TVNOW bietet jetzt auch Gratisinhalte – allerdings nicht in Form von Freimonaten, sondern über Freischaltung der Streams der RTL-eigenen Sender. Die Sonderaktion endet spätestens Ende Juni und ist für alle registrierten FREE-User über den Web-Desktop und das mobile Web nutzbar. Das Angebot umfasst zehn der insgesamt 14 linearen Sender der Mediengruppe RTL (RTL, ntv, VOX, RTLZwei, NITRO, RTLplus, VOXup, SUPER RTL, Toggo Plus und NOW! – ausgenommen sind die Pay-Angebote RTL Crime, Passion, Living und GEO).

Coronavirus: Das bieten Netflix, Magenta TV und Maxdome & Co

Bei Netflix, Magenta TV und Maxdome & Co. tut sich nicht so viel – kein Wunder, gibt es dort doch sowieso schon einen Gratismonat, den man sich sichern kann. Viele sind ja sowieso schon Netflix-Kunde, und der Streaming-Dienst hat sowieso mehr damit zu kämpfen, aktuell die Datenrate möglichst hoch zu halten – siehe oben. Je nach dem, wie sich das entwickelt, könnte es natürlich sein, dass Netflix den Preis für die Ansenkung der Datenrate ebenfalls senkt.

Coronavirus: Das bietet DAZN

DAZN trifft die sportfreie Zeit natürlich hart – da bleibt nicht viel übrig. Da man DAZN ja monatlich kündigen kann, ist man da natürlich schnell raus. Aber: Es gibt ja auch Jahresverträge für alle, die sparen wollten. Hier bietet DAZN an, dass man sein Abo vier Monate pausieren lässt, in der Hoffnung, dass dann wieder der Ball rollt. Das hoffen wir alle…

Ein Tipp in Richtung öffentlich-rechtlicher Programme…

Die Mediatheken von ARD und ZDF sind natürlich immer geöffnet – und gefüllt mit jeder Menge gutem, zum Teil exklusivem Material. Und: Es gibt für Kinder & Jugendliche jede Menge Lernangebote in den Mediatheken und im laufenden Programm – hier gibt’s alle Infos.

Kommentiere


    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.