Team von NeoMagazin Royale hat Finger im Spiel

Coronavirus: ZDFneo startet zwei Serien zur Krise

Mini-Spoiler
Michael
03.04.20

Mit „Drinnen – Im Internet sind alle gleich“ und „Liebe. Jetzt!“ entstehen derzeit in Höchstgeschwindigkeit zwei neoriginal-Serien, die sich mit den Herausforderungen des alltäglichen Lebens – mit Arbeit, Liebe und Familie – in Zeiten von Corona auseinandersetzen. Beide Produktionen entstehen unter strengsten Auflagen. Die Kontaktbeschränkungen und die jeweils vor Ort geltenden behördlichen Regelungen werden an jeder Stelle berücksichtigt. Das Spannende: Das Team von „Neo Magazin Royale“ hat bei einem Format seine Finger im Spiel – dürfte also unterhaltsam werden. Generell finde ich die Ansätze des ZDF super, so kreativ auf die Krise zu reagieren – Abwechslung für uns zu Hause und eine spannende Form des Arbeitens für die Beteiligten.

„Drinnen – Im Internet sind alle gleich“ vom „Neo Magazin Royale“-Team

Bereits am heutigen Freitag, 3. April 2020, 20 Uhr, startet die Comedyserie „Drinnen – Im Internet sind alle gleich“ in der ZDFmediathek unter drinnen.zdf.de und drinnen.zdfneo.de. Die weiteren Folgen sind werktäglich um 20 Uhr in der ZDFmediathek zu sehen. Die Zusammenfassungen zeigt ZDFneo wöchentlich ab Dienstag, 7. April 2020, um 22.45 Uhr. Ein Sendetermin im ZDF-Hauptprogramm steht noch nicht fest.

Weswegen ich mich auf das Format freue: Die Regie der 15-teiligen Serie übernimmt Lutz Heineking, jr.; das Konzept stammt von Philipp Käßbohrer, die Bücher schrieben Max Bierhals, Tarkan Bagci, Giulia Becker und Patrick Stenzel. Neben Lavinia Wilson spielen Barnaby Metschurat, Victoria Trauttmansdorff, Jana Pallaske und andere. Heißt: Hier sind ziemlich viele Köpfe aus dem „Neo Magazin Royale“-Umfeld dabei, die nicht nur die Pause bis zur nächsten Böhmermann-Produktion so gut nutzen, sondern auch die Zwangspause durch Corona (hoffentlich) charmant umsetzen. Die Serie wird produziert von der btf GmbH, Creative Producer ist Philipp Käßbohrer, Produzent Matthias Murmann in Zusammenarbeit mit eitelsonnenschein, Produzent Marco Gilles, im Auftrag von Quantum/Das kleine Fernsehspiel für ZDFneo. ZDFneo-Koordinatorin ist Carina Bernd, die ZDF-Redaktion haben Sarah Flasch, Max Fraenkel und Lucia Haslauer.

Darum geht’s: Charlotte (Lavinia Wilson) ist in ihren Dreißigern und wollte eigentlich ihr Leben umkrempeln: endlich alles anpacken, den Job in der Werbeindustrie kündigen, die Scheidung durchziehen. Doch dann kommt Corona, und alles wird anders. Statt ihr Leben neu zu starten, ist die Pause-Taste gedrückt. Der Computer ist jetzt ihr Fenster zur Außenwelt. Über diesen Bildschirm regelt sie ab sofort alle Bedürfnisse des täglichen Lebens, managt ihre Familie und ihren Beruf und muss sich in dieser unfreiwilligen Isolation auch ihren Ängsten und Geheimnissen stellen.

Ein Review der Auftaktfolge gibt es hier.

„Liebe. Jetzt!“ startet im Mai 2020

„Liebe. Jetzt!“ erzählt ab Anfang Mai 2020 in sechs Kurzgeschichten à 20 Minuten über die Liebe in Zeiten von sozialer Distanz und Quarantäne in ZDFneo und in der ZDFmediathek. Geplant sind sechs Geschichten, die Mut machen sollen und zeigen, wie mächtig Zusammenhalt, Fürsorge und Zuneigung sein können. Prominent besetzt ist die Serie auch: In den Hauptrollen spielen Jürgen Vogel, Natalia Belitski, Anna Brüggemann, Dela Dabulamanzi, Lea Zoe Voss, Sarina Radomski, Isabel Thierauch und andere. Die Drehbücher schrieben Jane Ainscough, Luisa Hardenberg, Lena Krumkamp, Malte Welding, Alexander Lindh und Annette Lober. Regie führen Pola Beck und Tom Lass.

„Liebe. Jetzt!“ ist eine Produktion von Studio Zentral, Produzenten sind Lasse Scharpen, Darina Seng und Lucas Schmidt im Auftrag von ZDFneo. ZDFneo-Koordinatorin ist Christiane Meyer zur Capellen. Die verantwortlichen ZDF-Redakteurinnen sind Laura Mae Cuntze, Jasmin Maeda und Petra Tilger.

Darum geht’s: Ein frisch getrenntes Paar, das weiterhin zusammenleben muss, entdeckt alte Gefühle und Gemeinsamkeiten wieder. Bei einer extrovertierten jungen Frau führt die plötzliche Einsamkeit zu ungewöhnlichen Begegnungen, die mehr unter die Haut gehen als jeder One-Night-Stand. Junge Erwachsene sorgen sich zum ersten Mal um ihre Eltern und müssen mit der neuen Gefahr umgehen. Ein frisch gebackenes Pärchen begibt sich bei all der Nähe sogleich in Paartherapie, während zwei Kollegen im Homeoffice merken, wie sehr sie einander vermissen. Und eine unglücklich verliebte Studentin kommt ihrem Schwarm plötzlich näher, als sie dachte.

Kommentiere


    Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.