Extraordinary but fairly known British TV shows worth seeing!

Serien-Tipp: Detectorists

Spoilerfrei
Tobias
30.11.15

Detectoristsp03

Mir ist schon bewusst dass dieser Serien Tipp schon sehr speziell ist, vor allem deswegen, weil die Serie sehr, sehr wahrscheinlich nie in Deutschland laufen wird. Aber mir macht die zweite Staffel gerade so großen Spaß, dass ich dann doch ein paar Worte über „Detectorists“ verlieren möchte. Einer kleinen britischen Comedyserie. Über Schatzsucher. Auf Wiesen und Feldern. Kann das lustig sein? Unbedingt!

Handlung

Im Mittelpunkt stehen Andy und Lance, zwei Freunde, die sich einem nicht gerade mit Hochspannung verschrieenen Hobby verschrieben haben: der Schatzsuche auf Wiesen und Feldern. Sie, die Natur und ihre Metalldetektoren. Denn in jeder freien Minute sieht man Andy und Lance über Wiesen schreiten, den Boden nach etwas metallischen absuchend und hoffend das große Los zu ziehen.

Detectoristsp02

Das sei dabei meistens nur Müll finden, wie Getränkedosen oder Matchboxautos, muss bestimmt nicht weiter erläutert werden. Aber das passt ganz gut zum Setting der Serie, denn beide Protagonisten sind alles andere als erfolgsverwöhnt, man könnte auch von sehr traurigen Figuren sprechen, die wohl jeder in seiner Nachbarschaft kennt. Insbesondere Andy, der jüngere der Beiden, ist eine äußerst traurige Persönlichkeit. Teilzeitstudent der Archäologie und nie länger als ein paar Wochen in einem viel zu schlecht bezahlten Job. Hauptsächlich sind dies dann auch Reinigungsjobs, traurig aber wohl mehr als beabsichtigt, es sind dieselben eintönigen Handbewegungen wie mit seinem Metalldetektor. Knapp über dem Boden haltend, von links nach rechts wedelnd. Nur hier kommen einem die Bewegungen noch trauriger vor. Sein einziges Glück ist seine Freundin und wenn er sich mit seinem Freund Lance und anderen Schatzsuchern vom DMDC – Danebury Metal Detecting Club – trifft. Das die Abende im DMDC genauso trostlos sind, wie man es sich in seinen geheimsten Träumen ausmalen würde, sei hiermit bestätigt.

Melancholisch – Charmant

Es dauert ein wenig in den sechs Folgen der ersten Staffel, bis die Drehbuchautoren die ersten Konflikte einführen. Leise kommen sie angetrappelt. Aber sie kommen. Angedeutet sei ein Konkurrenzverein mit dem schönen Namen „Antiquisearchers“, weibliche Eifersüchteleien und große dorfinterne Gerüchte um Larry, einem Bauern im Ort, dessen Frau vor Jahren urplötzlich über Nacht verschwunden ist. Das Dorf ist sich sicher, dass Larry seine Frau hat verschwinden lassen – in seinem Acker. Und genau auf jenem Acker suchen Andy und Lance gerade.

Mackenzie Crook, der Andy spielt, ist auch sogleich der Autor der Serie. Und er beweist insbesondere vor der Kamera eine saubere Leistung. Die leise Verzweiflung Andys, der schon einen sehr klaren Blick auf sein Leben hat aber dennoch nichts ändert, kommt genauso ernsthaft rüber wie die Begeisterung und Ernsthaftigkeit dem grds. Thema der Amateurschatzsucher gegenüber. Komisch und ernst, meistens direkt in einer Szene. Wirklich klasse. Die meisten dürften Crook aus „Fluch der Karibik“ kennen und womöglich lieben. Auch hier ist Crook unwiderstehlich melancholisch lustig.

Detectoristsp01

Aber auch Toby Jones als Lance, bekannt aus Arnim Zola aus dem MCU, spielt hier einen wunderbar weirden Charakter. Mit aller Ernsthaftigkeit und Liebe zur Figur. Beide geben ein echt tolles Duo ab.

Das „Detectorists“ eine sehenswerte Comedy Serie ist, sehe scheinbar nicht nur ich, denn die Serie gewann den diesjährigen BAFTA Award im Fach „Best Situation Comedy“. Zurecht wie ich finde. Außerdem auch sehr hörenswert. Der Titelsong ist schon ein kleiner Ohrwurm.

Wie komme ich an die Serie?

Wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit dass die Serie mal in Deutschland laufen wird, ist sehr gering. Auch wenn ich bei „Happy Valley“ auch nicht damit gerechnet hätte. Man könnte „Detectorists“ aber ganz einfach online beispielsweise bei Amazon bestellen. Bestellbar ist sogar schon die Doppel DVD Box mit den ersten beiden Staffeln. Oder man sucht nach vollen Episoden bei youtube. Sollten vollständig zu finden sein. Und wem die Serie gefällt, der kann dann ja immer noch eine DVD Bestellung vornehmen.

Ich werde jetzt in Zukunft, wenn ich die Aufgabe des Wochenpate inne habe, immer mal wieder einen kleinen Serien Tipp zu britischen Serien schreiben, die wohl die wenigsten von Euch auf der Pfanne haben, einfach deswegen, weil sie eben leicht außerhalb des eigenen Radars laufen. Habe mir da mal eine Liste gemacht. Eigentlich eine potenzielle „Serienklassiker“ Liste aber einige der britischen Serien habe ich dann wieder gestrichen, da sie nur schwerlich als Klassiker zu betiteln sind.

Vielleicht noch nicht.

Fotos: BBC

4 Kommentare



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.