It's beginning to look a lot like Netflix

Die neuen Weihnachtsserien und -filme auf Netflix

Spoilerfrei
Kira
26.11.19

Die Weihnachtszeit steht bevor und damit beginnt auch die Zeit, in der wir deutlich empfänglicher für kitschige Filme und Serien werden, die uns einfach ein wohliges Gefühl verschaffen. Filme und Serien, bei denen wir auf ein Happy End hoffen dürfen und die zur lichterfüllten, muckeligen Winterzeit passen, in die wir mit immer größeren Schritten hinein schreiten. Entsprechend hat Netflix vorgesorgt, um uns in dieser Zeit bestmöglich begleiten und unsere Wünsche für die nächste, übernächste und danach folgende Sofa-Session erfüllen zu können.

Ich werfe in den folgenden Zeilen also einen Blick auf die Winter- und Weihnachtsfilme und Serien, die bereits oder in den kommenden Tagen und Wochen auf Netflix für uns bereit stehen. Das Feld ist breit gefächert von Abenteuerfilm in Afrika, über eine kunterbunte Back-Show bis hin zu einer Zeichentrick-Weihnachtskomödie – hier sollte also für jeden etwas dabei sein, der Lust auf Weihnachtsstimmung hat. Worauf freut ihr euch am meisten?

Abenteuer in Sambia

Statt dem klassischen Winter Wonderland bekommen wir in „Holiday In The Wild“ mal eine ganz andere Weihnachtsstimmung verliehen. In dem Netflix Film mit Kristin Davis (Charlotte aus „Sex and the City“) und Rob Lowe („The Grinder“) in den Hauptrollen begeben wir uns auf eine abenteuerliche Reise ins afrikanische Sambia. Eigentlich standen für Kate (Davis) die zweiten Flitterwochen an – allerdings hat sie diese Pläne ohne ihren Ehemann gemacht. Denn der verlässt sie kurzerhand und sie tritt die Reise nach Sambia alleine an. Dann gibt es für Kate wohl oder übel eben die Solo Safari. Als wäre das nicht schon Abenteuer genug, hilft sie ihrem Piloten Derek (Lowe) schließlich sogar dabei, ein verwaistes Elefantenbaby zu retten und auf einer Aufzuchtstation aufzupeppeln. Ihr Weihnachten findet das erste Mal in Afrika statt, umgeben von den atemberaubendsten Tieren, unglaublicher Landschaft und unter einem afrikanischen Mistelzweig.

Der Feel-Good-Movie „Holiday In The Wild“ ist seit dem 1. November auf Netflix verfügbar.

Ein Schneesturm für Liebe und Freundschaft

Die Teenie-Romantic-Comedy „Let It Snow“ (dt.: „Tage wie diese“) basiert auf dem gleichnamigen Roman von Maureen Johnson, John Green und Lauren Myracle und vereint drei eigentlich unabhängige Geschichten miteinander. In allen drei Erzählsträngen sehen sich die jungen erwachsenen Charaktere aufgrund eines Schneesturms an Heiligabend in der fiktiven Kleinstadt Gracetown einer jeweils eigenen kleinen Romanze ausgesetzt. Im Netflix Film spielen u.a. Shameik Moore („The Get Down“), Kiernan Shipka („Chilling Adventures of Sabrina“) und Liv Hewson („Santa Clarita Diet“) die Hauptrollen.

„Let It Snow“ ist seit dem 8. November auf Netflix verfügbar.

Die Geschichte einer Legende

Mr. Klaus hat eine besondere Gabe: Er ist dazu bestimmt, Spielzeug herzustellen. Und nun bekommt er vom Postmann Jesper ein Angebot: Wenn Klaus all sein Spielzeug spendet, liefert Jesper dieses kostenlos aus. Und aus dem Vorhaben entsteht nicht nur eine außergewöhnliche Freundschaft, sondern die beiden sind auch ganz nah dran, mit ihrer Aktion einen der unglücklichsten Orte der Welt zu einem happy place zu machen. Im Netflix Animationsfilm „Klaus“ leiht Jason Schwartzman dem quirligen Jesper seine Stimme, während J.K. Simmons („Counterpart“) den zunächst etwas wortkargen Klaus spricht. Regie führte bei dieser Komödie zudem „Ich – Einfach unverbesserlich“-Co-Creator Sergio Pablos. Und allein die Musik des Trailers macht schon Lust auf mehr.

„Klaus“ steht seit dem 15. November auf Netflix zum Abruf bereit.

Ein Ritter in einer fremden Weihnachtszeit

2018 war Vanessa Hudgens zur Weihnachtszeit in der romantischen Komödie „The Princess Switch“ zu sehen und bevor es 2020 die Fortsetzung dieses Films geben wird, können alle Hudgens- und Romanzen-Fans in diesem Jahr mit dem Film „The Knight Before Christmas“ Vorlieb nehmen. Wird es darin für sie ein Happily Ever After geben? Brooke (Vanessa Hudgens) fährt eines Abends den in Rüstung gekleideten Sir Cole (Josh Whitehouse) an, der glaubt, ein Ritter aus dem 14. Jahrhundert zu sein. Dies als Gedächtnisverlust abstreitend hilft sie ihm, in der modernen Welt zurecht zu kommen, bis seine Erinnerungen zurückkehren, während er versucht, die Mission zu erfüllen, die ihn wieder in seine eigene Zeit bringen wird. Wären da nicht noch diese Gefühle füreinander…

„The Knight Before Christmas“ ist seit dem 21. November auf Netflix verfügbar.

Halleluja!

Mit der zweiten Staffel „Nailed it! Holiday!“ bekommen wir ganz andere Unterhaltung geliefert, nämlich eine schnelle, heitere Show, die die wohl unansehnlichsten Gebäcke zutage bringt. Kandidaten folgen der Challenge, weihnachtliche Leckerbissen nachzuzaubern, um den $10.000-Preis mit nach Hause zu nehmen (und sich was ordentliches zu essen davon zu kaufen). Leider fehlt das Talent dafür vollkommen und das, was am Ende dabei rauskommt, ist alles andere als Magic. Doch auch wenn die Serie kaum Appetit aufkommen lässt, wirkt sie sehr unterhaltsam und verleiht allen unbegabten Bäckern und Bäckerinnen ein gutes Gefühl.

Die zweite Season „Nailed it! Holiday!“ gibt es seit dem 22. November auf Netflix zu sehen.

Weniger ist mehr

Sie sind verwöhnt und ihre Wunschzettel sind lang, als ihr verwitweter Vater, der erfolgreiche Radio DJ Rush Williams (Romany Malco), seinen Job verliert und sie sich kurz vor Weihnachten plötzlich ziemlich einschränken müssen. In „Holiday Rush“ wird auf nicht gerade neue, aber immer wieder schöne Weise gezeigt, wie wichtig es ist, sich vor allem an Weihnachten auf die Dinge im Leben zu besinnen, die wirklich zählen. Und Rush versucht wirklich alles, um für seine vier Kinder zu sorgen – die schnell merken, dass der perfekte Vater absolut nichts mit der Menge an Geld zu tun hat, die er mit nach Hause bringt.

Der Netflix Film „Holiday Rush“ ist ab dem 28. November verfügbar.

Fröhliche glückliche was auch immer

Dennis Quaid als Don Quinn (schönes Namensspiel) ist der Schwiegervater, den sich kein Mensch wünscht. Als seine jüngste Tochter Emmy (Bridgit Mendler) zu Weihnachten ihren neuen Freund, den Musiker Matt (Brent Morin), mit nach Hause bringt, muss dieser beweisen, dass er gut genug ist, um in Dons Familie einzuheiraten – oder überhaupt die Feiertage in seiner zukünftigen neuen Familie zu überstehen. „Merry Happy Whatever“ ist eine etwas überzogene, aber dennoch liebenswürdige Comedy-Serie, die zeigt, dass Familie nun mal doch alles ist – auch, wenn sie nicht mit Geschenkpapier umwickelt daherkommt.

Die Netflix Original Series „Merry Happy Whatever“ startet ebenfalls am 28. November auf Netflix.

5, 4, 3, 2, 1…

Ebenfalls einen Back-Wettbewerb, aber diesmal mit wahren kleinen Kunstwerken, bringt „Sugar Rush Christmas“ hervor, ein Netflix Original, bei dem die Kandidaten in drei Runden und vor allem auf Zeit gegeneinander antreten, um am Ende das heiß ersehnte Preisgeld einzuheimsen. Ganz im Gegensatz zu „Nailed it!“ gibt es hier aufwendige Winterlandschaften, süßen Baumbehang und riesige Geschenkpakete zu bestaunen, die auch noch schmecken. Da läuft einem beim Zuschauen schon das Wasser im Mund zusammen.

„Sugar Rush Christmas“ gibt es ab dem 29. November auf Netflix zu sehen.

Ein royales Baby zu Weihnachten

2017 hatten wir „A Christmas Prince“, 2018 gab es „A Christmas Prince: The Royal Wedding“ und dieses Jahr bekommen wir „A Christmas Prince: The Royal Baby“ zu sehen. In jedem der drei Netflix Filme geht es um die Journalistin Amber Moore, die im ersten Teil in das fiktive Aldovien reist, um über die Krönung von Prinz Richard zu berichten – und sich dann selbst in den Prinz verliebt. Im zweiten Teil gibt es die royale Hochzeit – und natürlich, was fehlt dann noch für den dritten Teil: das royale Baby.

„A Christmas Prince: The Royal Baby“ ist ab dem 5. Dezember auf Netflix verfügbar.

Let’s binge!

Entscheidung getroffen? Macht es euch doch nicht so schwer und arbeitet diese Liste doch einfach von oben nach unten ab. Dann werden sicherlich auch beim letzten Weihnachtsmuffel die Lichter leuchten. Oder ihr lasst euch nochmal dieses Vorschauvideo auf der Zunge zergehen und entscheidet dann.

„We have just what you need to enjoy the most wonderful time of the year.“

Kommentiere



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.