Einsamkeit im All

Erster Teaser-Trailer zur neuen Netflix-Serie „Away“ mit Hilary Swank

Mini-Spoiler
Maik
07.07.20

So eine Oscar-Gewinnerin an Bord zu haben, ist nicht die schlechteste Ausgangslage für ein neues TV-Format. Wenn die Macher dann auch noch ordentlich Erfahrung vorzuweisen haben, sind die Erwartungen auch bereits zur Stelle. Jessica Goldberg hat bereits „The Path“ und „Parenthood“ ins Fernsehen gebracht, jetzt ist also „Away“ dran und niemand Geringeres als Hilary Swank drin. In der Serie und einer Raumstation, als Protagonistin Emma Green auf dem Weg zum Mars, alleine und mit Heimweh und Wehmut im Gepäck. Das klingt ein bisschen nach „Der Marsianer“ (oder „Die Marsianerin“?), wird aber ein Netflix Original. Heute Nachmittag wurde ein kleiner Ersteindruck veröffentlicht.

Hier zunächst die Original-Fassung des Teaser-Trailers in englischer Sprachausgabe, darunter findet ihr den identischen Clip mit deutscher Synchronisation, solltet ihr schon einmal Hilary Swanks deutsche Stimme hören wollen. Wobei das Sandra Schwittau sein dürfte, die man aus etlichen Formaten mit ihr kennen könnte (u.a. „Million Dollar Baby“).

„In der nahen Zukunft wird ein bemanntes Raumschiff zum Mars entsendet. Für die Crew dieser kritischen Mission werden die besten Astronauten aus aller Welt rekrutiert: aus den USA, Russland, China, Indien und Großbritannien. Wenn alles gut geht, werden sie drei Jahre von ihrer Heimat und ihren liebsten Menschen getrennt sein. In dieser Zeit werden ihre Beziehungen sowohl auf der Erde als auch im All auf eine harte Probe gestellt, während sie darum kämpfen, am Leben zu bleiben und weiter das wichtigste Ziel der Menschheit zu verfolgen. Und die ganze Welt wird zusehen.“

Ich muss zugeben, dass es bis auf den Namen Swank bisher wenig gibt, das mein Interesse komplett zu wecken vermag. Noch ist mir das zu wenig, um mir ein Bild zur neuen Serie machen zu können. Auch der restliche Cast von „Away“ schreit jetzt nicht „unbedingt anschauen!“, da dürfte Josh Charles („The Good Wife“) noch das bekannteste TV-Gesicht darstellen. Aber ich lasse mich mal überraschen, irgendwas muss der Stoff ja bereithalten, um Hilary Swank zum Mitmachen überreden zu können.

Kommentiere


Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.