Serien Reviews Programm Trailer Podcasts Über uns
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Teilen abbrechen... Auf Pinterest teilen In Pocket speichern Per Mail versenden

Michael regt sich auf

Mein TV-Aufreger der Woche: Bestellt Netflix keine 2. Staffel von „The Sandman“?

Spoilerfrei
27. August 2022, 08:08 Uhr
Spoilerfrei
Michael
27.08.22

Platz 1 in 93 Ländern, 275 Millionen Stunden abgerufen in 3 Wochen, IMDb-Bewertungen von einzelnen Folgen bei 9 und mehr – und trotzdem ist nicht sicher, dass „The Sandman“ auf Netflix eine 2. Staffel bekommen. Warum ist das so? Das hat Neil Gaiman, Showrunner und Schöpfer von „The Sandman“ selbst erklärt. Netflix schaut nicht auf Spitzenplätze in Landes-Ranglisten, IMDb-Bewertungen oder hohe Abrufzahlen in der Premierenwoche – sondern wie sich eine Serie in den ersten 28 Tagen entwickelt. Und da muss „The Sandman“ noch kräftig zulegen, will man in die TOP 10 der meistgesehenen Serien auf Netflix kommen oder zumindest Argumente liefern für eine 2. Staffel, die Netflix auf hört.

In den TOP 10 der englischsprachigen Titel wäre zuerst „The Witcher“ Staffel 2 einzuholen, mit knapp 485 Millionen Stunden, die in den ersten 28 Tagen abgerufen wurden. Nochmal knapp 80 Millionen Stunden mehr wären nötig, um „Lucifer“ Staffel 5 einzuholen – die Serie ist ja zumindest in teilen an das „The Sandman“-Universum angelehnt. Nichts werden wird’s mutmaßlich mit den TOP 5, die von „Bridgerton“ und „Stranger Things“ dominiert werden. Es kommt also auf die gesehenen Stunden an, wie Neil Gaiman selbst auch noch einmal herausstellt.

2. Staffel für „The Sandman“: Netflix schaut auf die ersten 28 Tage

Zurück zu einer möglichen 2. Staffel – genug Material würde die Graphic Novel-Vorlage bieten. Ich hatte in diesem Beitrag aufgeführt, auf welchen Comic-Ausgaben Staffel 1 basiert – knapp ein Fünftel der vorliegenden Bände. Und dann gibt’s ja noch die Specials zu einzelnen Charakteren, inbesonderen zu den Endless (dazu gibt es hier weitere Infos). Auf der anderen Seite ist die Serie in der Produktion offensichtlich recht teuer, wie Meil Gaimen selbst sagt: „Sandman ist eine wirklich teure Serie, und damit Netflix das Geld für eine weitere Staffel freigeben kann, müssen wir unglaublich gut abschneiden. Also ja, wir waren in den letzten zwei Wochen die Top-Show der Welt. Das ist vielleicht noch nicht genug.“

Was würde das für „The Sandman“ bedeuten, sollte es keine 2. Staffel geben? Auf jeden Fall nicht zwangsläufig das Ende der Serie, wie Neil Gaiman herausstellt. Es sei durchaus möglich, dass andere Streamingdienste die Serie weiterführen könnten. Das wäre ja auch nicht das erste Mal, und vor allem auch nicht im „The Sandman“-Kosmos. Man denke erneut an „Lucifer“, wo die Staffeln 1 bis 3 von FOX kamen, ab Staffel 4 im Auftrag von Netflix produziert wurden. Tatsächlich hat man mit Warner Bros. als ausführendes Studio ja einen großen Partner an Bord, so dass eine Netflix-unabhängige Produktion realistisch ist.

Was passiert mit „The Sandman“, wenn Netflix ‚Nein‘ sagt?

Unabhängig von Netflix‘ Entscheidung scheint man im Produzenten-Team der Serie sehr sicher zu sein, dass es weiter geht. Immerhin haben schon die Arbeiten an einer 2. Staffel begonnen, die ersten Drehbücher entstehen. Die Hoffnung, in Kürze eine Bestätigung von Netflix zu bekommen, sollte man insgesamt als nicht zu niedrig einstufen, denn immerhin gab es ja auch die Bonusfolge, die zwei Wochen nach dem Serienstart ins Rennen geschickt wurde. Diese ist kein Hinweis auf eine 2. Staffel, war aber der entscheidende Grund, warum sich das Produzenten-Team für Netflix entscheiden hatte. Nur Netflix sei bereit gewesen, diese geheime Folge zu produzieren, erklärt Neil Gaiman. Warten wir also ab, was Netflix nach 28 Tagen sagen wird – ist ja nicht mehr lange.

3 Kommentare

  • Komplett seltsame Metrik, mitten in den Sommerferien soll ich also nun eine zehnstündige (?) Serie wegbingen.. Gleichzeitig nehmen Amazon oder HBO irrwitzig viel Geld in die Hand um mit dem Herrn der Ringe und Game of Thrones Prequel eigene exklusive Inhalte aufzubauen. Da sollte Netflix vielleicht noch mal echte Menschen statt Algorithmen konsultieren.

  • Das stimmt, ein bisschen merkwürdig wirkt es schon, wobei es vermutlich auch schwierig ist, DEN richtigen Weg für eine Entscheidung pro oder contra Verlängerung zu treffen. HBO z.B. gerät ja aktuell in Schwierigkeiten und überlegt, HBO Max aufzugeben.

    Bei „The Sandman“ bin ich insgesamt allerdings eher gelassen. Ist im Prinzip ja keine Netflix-Serie, sondern eine Warner Bros-Serie, wo Netflix das Exklusiv-Schildchen draufgeklebt hat. Wenn sie nicht mehr wollen, wird Warner allein schon mit Blick auf die gro0e Konkurrenz am Streamingmarkt schnell einen neuen Lizenznehmer finden.

  • Erdbeerfeldbewohner

    Ich kann es verstehen. Habe die Serie auch geschaut, wegen dem ganzen Hype und so, aber wirklich warm geworden bin ich damit nicht. Zu viele Längen, zu wenig background. Geschmäcker sind halt verschieden.



Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Beitrag teilenBeitrag teilen
 

MEISTGESEHEN

Detective Grace: Alle Infos zur britischen Krimiserie bei ZDF und ZDFmediathek
Serienbilderparade #113
Weihnachtsmann & Co. KG: Super RTL nimmt Klassiker 2022 wieder ins Programm
Doctor Who: Staffel 13 direkt Anfang 2023 als Free-TV-Premiere bei ONE und ARD Mediathek
RTL+: Neue Serien, Reality-Shows und Filme im Dezember 2022
 
 

  • I get so sad when my food’s coming to an end. Doug Heffernan (The King of Queens)
 
 

Neue Kommentare

 
 

DER Serien-Blog

Hier gibt es AWESOMENESS serienmäßig! Wir bloggen täglich zu den besten Fernsehserien der Welt und die Serienkultur rund um sie herum. Serien-News, Serien-Trailer, Serien-Rezensionen und alles zu den besten TV-Shows. Persönlich, meinungsstark und von Serienfans für Serienfans. sAWE.tv - Das Blog-Zuhause Deiner Lieblingsserien!

Serien-Kategorien

Blog unterstützen!