Fabio regt sich auf

Mein TV-Aufreger der Woche: Nichts zu lachen bei „LOL – Last One Laughing“

Mini-Spoiler
Fabio
10.04.21

Stell dir vor, du befindest dich in einem Raum mit einigen von Deutschlands erfolgreichsten Comedians und keiner lacht. Das ist in etwa die Ausgangslage des neuen Comedy-Formats „LOL – Last One Laughing“ bei Amazon Prime Video. Die Idee, 9 Komiker:innen und Barbara Schöneberger an einem Ort unterzubringen und ihnen das Lachen und Grinsen zu verbieten, hat man in Japan eingekauft und bereits in Mexiko und Norwegen erfolgreich reproduziert. Nun gibt es die Gagnummer auch bei uns. Mit dabei sind hochkarätige Namen aus der Comedyszene, wie Anke Engelke, Kurt Krömer, Carolin Kebekus, Torsten Sträter und viele mehr. Ich hätte mir auch ein paar neue Gesichter gewünscht, aber auch bei dem Lineup an alteingesessenen Witzemacher:innen dürfte eigentlich nicht viel schiefgehen. Moderiert wird das Ganze von Michael „Bully“ Herbig, dessen Humor ich auch mag. Wer von den Kandidat:innen sechs Stunden ohne zu lachen auskommt, dem winkt ein Preisgeld in Höhe von 50.000,- Euro, das für einen guten Zweck gespendet werden soll – immerhin. Nach den bislang vier Episoden, die ich gesehen habe, muss ich sagen, ich schlage mich ganz gut bei dem Wettbewerb. Keinen Mundwinkel habe ich verzogen, kein Grinsen, nichts.

LOL Last One Laughing Bully Sträter Krömer Schöneberger

Um die Gemüter zu erheitern, stellt sich abwechselnd einer der Teilnehmer:innen ins Rampenlicht und versucht krampfhaft die anderen mit teils improvisierten Nummern zum Lachen zu bringen. Auch Requisiten kommen zum Einsatz und so versucht man ernsthaft mit billigen Slapstick-Einlagen, wie man sie aus den 1920ern aus „Dick und Doof“ kennt, den Leuten ein Lächeln abzugewinnen. Da ist Teddy Teclebrhan mit Discobrille und einem Furbyimitat in der Hand oder Anke Engelke mit einer Wurst-Spiegelei-Kochschürze, die an das männliche Geschlechtsorgan erinnert. Völlig absurd wird es, wenn Carolin Kebekus anfängt unterschiedliche Furze auf Zuruf zu imitieren oder eine Liste mit neuen Begriffen für die weibliche Masturbation vorträgt. Max Giermann rasiert sich sogar völlig ideenlos die Haare, nachdem sein Versuch Torsten Sträter zu imitieren nicht gezündet hat. Ohnehin scheinen viele den Kabarettisten als besonders gefährlich, weil anscheinend sehr witzig, einzustufen. Bislang konnte man davon aber noch nicht viel sehen. Einen weiteren Versuch startet Giermann als Zauberer, der aber leider nicht mal auf einem Kindergeburtstag für strahlende Gesichter sorgen würde. Auch sein als Klaus-Kinski-Imitation getarntes Herumgebrülle will bei keinem so recht funktionieren. Der Einzige, der bei den flachen Nummern was zu lachen hat, ist scheinbar Bully.

LOL Last One Laughing Bully

Wenn dann mal doch einer lacht, dann über seine eigenen Witze. Klar, dass die Mitwirkenden sich in der Gruppe deutlich schwerer damit tun nicht zu lachen als meine Wenigkeit auf der Couch, aber dass Kurt Krömer bei einem Flötenpfeifen vom Stuhl fällt kann ich nicht nachvollziehen. Noch schlechter sind eigentlich nur noch die Gastauftritte von den Comedians auf der Ersatzbank, die außer Clownereien und Pantomime nichts Neues beizutragen wissen. Wegschauen kann ich dann aber irgendwie auch nicht. Immerhin hat Rick Kavanian als trotteliger Schwabe bei mir kurz die Hoffnung auf witzigere Momente geweckt. Auch die Kommentare in den Einzelinterviews fallen oftmals geistreicher aus als die eigentlichen Witze im kameraüberwachten Raum. Die sechsteilige Comedyshow bekommt man nicht am Stück, sondern lediglich als wöchentliche Doppel-Dosis verabreicht. Vielleicht traut Amazon Prime Video seinen Zuschauer:innen einfach nicht so viel Klamauk auf einmal zu. Ich werde trotz allem dranbleiben und mich gerne von dem verbliebenen Anarchohaufen noch überraschen lassen. Denn wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten.

UPDATE: Es wird auch eine 2. Staffel geben – hier sind die bestätigten Comedians!

Bilder: Amazon Prime Video

24 Kommentare

  • Ich habe bisher nur die ersten zwei Folgen geschaut, weil ich den Rest dann nächste Woche am Stück schauen möchte, aber ich fand es deutlich besser als erwartet! Klar, was allen voran Teddy da fabriziert, ist alles andere als lustig, aber es geht ja vor allem um die Reaktionen der anderen. Und dass man da in einer seltsamen Druck-Situation ist, kann ich schon verstehen. Wie Anke es ja glaube ich gesagt hat, wird plötzlich alles lustig, wenn man nicht lachen darf. Ich musste jedenfalls ein, zwei Mal loslachen, was bei mir schon einiges benötigt – und im vollen Zug vielleicht nicht die beste Idee war. ;)

    Aber wie so oft bei Humor ist es eben subjektiv und Geschmackssache, dafür findest du andere Dinge super, die ich sterbenslangweilig finde und so hat jede/r was für sich. :)

    Der Cast jedenfalls ist schon ziemlich cool, wenn auch natürlich weniger was für die jungen Leute, aber gerade Kurt und Torsten hätte ich da nicht unbedingt erwartet und Mirco Nontschew habe ich ewig nicht gesehen!

  • Ich hab‘ richtig viel Gutes darüber gelesen – die Leute waren total begeistert und fanden die Show richtig lustig. Hab‘ dann mal reingeschaut – und fand’s totlangweilig. Da bietet Deine Show-Beschreibung hier tatsächlich mehr Schmunzler als die Show selbst – Danke dafür. ;-)

    • Vielleicht ist das auch so ein klassisches „Erwartungs-Wahrnehmung“-Ding – ich hatte zuvor nichts darüber gelesen und war aufgrund der ersten Infos eher skeptisch, da ist es natürlich einfacher, positiv überrascht zu werden, denn bei erhöhten Erwartungen.

  • Constantin

    Finde Schwachsinn was du hier schreibst. Jeder hat nen anderen Humor. Und wenn deiner etwas versteift ist tut es mir leid. Mit der Ausstrahlung via prime sollen eher junge Leute angesprochen werden. Mein Umkreis findet das auch lustig

  • Geschmäcker sind verschieden; ich fand’s prima. Mein Highlight ist der trockene Humor von Torsten Sträter. Ich freue mich schon auf die kommenden Folgen. Allerdings habe ich nicht verstanden, was Barbara Schöneberger in dieser Runde zu suchen hatte.

  • Die Sendung hat leider ein fundamentales Problem: Ihr Konzept! Man soll nicht lachen und leider löst das bei den Meisten eher eine „Ist doch eh doof“ Reaktion aus, bei der man als erstes Gründe sucht, alles nicht lustig zu finden. Vor allem auch, weil es ja eher als „Ich wette, du lachst trotzdem!“ Challenge präsentiert wird. „Also los, zeig mir was du kannst, aber ich hasse dich jetzt schon!“

    Das soll kein Vorwurf an den Autor sein, ich bin selber Opfer dieser Negativhaltung. Wenn ich beim Zappen völlig kontextlos über die Sendung stolpern würde, würden mich bestimmt so einige Aktionen zum totlachen bewegen! (Hab nie behauptet, anspruchsvoll zu sein.)

    Da haben es die anwesenden Komiker leichter. Die sitzen da vermutlich und denken: „Hey, mal sehen, was für ein lustiger Kram mein Kollege gleich abzieht und wie ich das überbieten kann“ und nicht: „Alles doof, was soll der Kack, nicht lachen ist doch einfach.“

  • Das gab’s ja auch mal als Spiel bei Joko & Klass („Aushalten: Nicht lachen“) – da fand ich’s ehrlich gesagt wesentlich witziger. Wobei ggf. auch hilfreich ist, wenn jemand dabei ist, der immer lacht, wie H.P. Baxxter in dem Fall… :-D https://www.youtube.com/watch?v=m2gjPjLjuiw

    • An das Format hab ich auch sofort gedacht und das zeigt meiner Meinung nach, dass „Pipi-Kacka-Humor“ ja nach wie vor richtig gut funktionieren kann. Quatsch zündet bei mir eigentlich voll, aber bei LOL muss ich auch sagen, dass es einfach uninspiriert ist und für den Cast auf echt schlappem Niveau daherhinkt.

  • So ein schlechter Artikel kann nur von einem humorlosen Schwaben kommen.

  • Andreas

    Ich bin ohne Erwartungshaltung an die Show rangegangen – und was soll ich sagen, wäre ich Kandidat dann hätte ich gewonnen – ich fand nichts lustig sondern eher albern. Teilweise sah es so aus als wäre die Show gescriptet und so spontan wie das Plop beim Gurkenglas öffnen.

  • Volle Zustimmung zum Artikel. Fand die Folgen auch sehr schwach in Anbetracht dessen, was man sonst so kennt von einzelnen Teilnehmern. Wirkt alles sehr verkrampft. Wer mal drauf achtet, wie viele der Teilnehmer es schaffen, hier spontan wirklich lustige Kommentare rauszuhauen, wird eher enttäuscht sein. Wohl der Unterschied spontane vs. geplante Lustigkeit… Da zeigt sich, wer wirklich situativ handlungsfähig ist. Die Mädels (Engelke und Kebekus) machen da fast noch die beste Figur in Sachen Spontanität. Der Humor der Produktion wirkt ansonsten überwiegend billig – Marke „kostengünstiger Alleinunterhalter bei Oppas Geburtstag“. Setz dir ne lustige Perücke auf, zieh ein komisches Gesicht, mach ein paar Geräusche und das Publikum haut sich weg? Ernsthaft? Amazon schlug interessanterweise auch die australische LOL-Staffel vor. Diese wurde von den Amazon Zuschauern enorm schlecht beurteilt (auch nicht zu unrecht), aber einen großen Unterschied gab es: Die Teilnehmer gingen von Anfang an „aggressiv witzig“ aufeinander los, statt -wie die deutschen – vermeidend umeinander herumzuschleichen. Vielleicht aber auch, weil sie das Geld selbst mit nach Hause nehmen konnten… wer weiß.

  • Baron-Ronni

    Kindergeburtstag der übelsten Sorte. Fehlt nur noch Eierlaufen und Topfschlagen. Ist mir ein Rätsel, wie sich Comedians wie Kurt Krömer, Anke Engelke oder Torsten Sträter für so einen unlustigen Schrott zur Verfügung stellen konnten und anscheinend auch noch können.
    Und dann noch der Dauergrinser Bully Herbig 🙄
    Zum Glück sorgt Mirco Nontschev noch für ein paar Lacher.
    Bitte nicht noch mehr Folgen…..

  • Ich finde die Idee mega, sogar nicht lustige Sachen sind nur minimal störend, aber dieses Interviewformat dazwischen hat es mir total kaputt gemacht. Immer wenn was witzig war wurde es weg geschnitten und irgendwelches Gerede eingeblendet – einfach nur laufen lassen wäre viel witziger gewesen

  • Ich fand die Idee erstmal nicht so berauschend, war dann aber von dem Gesehenen echt angetan. Da waren echte Könner am Werk und ich wäre spätestens bei Carolin Kebekus‘ Furzimitationen und Max Giermanns Zauberernummer rausgeflogen. Über die Zusammenstellung konnte man sicherlich streiten. Barbara Schöneberger ist sicherlich lustig, aber keine Komikerin, Anke Engelke zwischenzeitlich aus dem Comedyfach ausgeklinkt. Zum Glück war Dauergrinser Mario Barth nicht dabei, aber der wäre sowieso gleich rausgeflogen. Dass letztendlich Torsten Sträter am längsten ernst blieb, verwunderte mich nicht. Aber über Teddys Albernheiten hätte ich wahrscheinlich auch nicht gelacht.

  • Wenn man im Anschluss an die letzte Folge von „Last One Laughing“ auch noch die „Chez Krömer“-Folge mit Torsten Sträter schaut, bekommt seine „steinerne Miene bis zum Schluss“ (zumindest für mich) irgendwie eine echt tragische Note.

  • Michael

    Sechs Folgen gesehen, null mal gelacht. Schade, enttäuschend. Völlig verkrampfte Komik-Profis, nur Bully Herbig lacht über jeden Scheiß, oder aus Höflichkeit. Ist ja seine Sendung. Bitte keine zweite Staffel.

  • Schade, dass es deinen Humor nicht trifft. Ich fand es super, gerade weil Teddy dabei war. Das du zu wenig lachen hattest, wundert mich nicht, denn das deutsche Volk ist Weltweit dafür bekannt, dass sie keinen Humor haben. Vielleicht sollte man nicht alles so ernst nehmen, dann würde man diese Show auch einfach genießen können. Die guten Bewertungen auf Prime kommen übrigens nicht von ungefähr. In meinem Umfeld fand jeder die Show lustig und wir reden hier von einer hohen Anzahl Menschen.

  • Ich bin ein Mensch, der Comedy liebt, besonders Anke Engelke, Carolin Kebekus, Teddy Teclebhran. Habe von Freunden von der Serie erfahren, die sich hier vor lauter Lachen nicht mehr eingekriegt haben. Ich kann es absolut nicht nachvollziehen. Dass es lustig sein kann, als Comedian in dieser Situation zu stecken, kann ich mir gut vorstellen. Aber als Zuschauer hat mich nichts zu lachen gebracht. Nun frage ich mich, was mit mir nicht stimmt und ob es Selbsthilfegruppen für mein offensichtliches Humor Problem gibt.

  • War unterhaltsam, aber nicht lustig.


Abo ohne Kommentar

Hinweis: Bei Kommentar-Abgabe werden angegebene Daten sowie IP-Adresse gespeichert und ein Cookie gesetzt (öffentlich einsehbar sind - so angegeben - nur Name, Website und Kommentar). Alle Datenschutz-Informationen dieser Website gibt es hier zu sehen.
Mini-Spoiler
Beitrag teilen: